Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Didaktisches Re-Design von Open Educational Resources

1,375 views

Published on

Präsentation GMW-Fachtagung, Chemnitz 2017

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Didaktisches Re-Design von Open Educational Resources

  1. 1. Didaktisches Re-Design von Open Educational Resources: Vom MOOC zum offenen Unterrichtssetting für den Schulkontext Bettina Höllerbauer, Martin Ebner, Sandra Schön, Maria Haas GMW-Tagung, Chemnitz, 6. September 2017
  2. 2. Ausgangslage Bedingungen und theoretische Hintergründe
  3. 3. iMooX Über 40 Kurse Erste und einzige österreichische MOOC-Plattform Über 18.000 TeilnehmerInnen UNESCO Schirmherrschaft Alle Kurse mit Creative Commons Lizenz
  4. 4. MOOC Altergruppe: 10-14 Jahre Learning to Code: Programmieren mit Pocket Code Aufwand: 2 – 3 Stunden in der Woche „Computational Thinking“-Konzepte: • Conditionals, Variablen oder Events
  5. 5. Pocket Code Entwickelt von der TU Graz Kostenlose mobile App Kinder und Jugendliche sammeln erste Erfahrungen mit dem Programmieren Visuelle Programmiersprache
  6. 6. Kursaufbau Lernvideos Problemstellung Bausteinübersicht Quiz
  7. 7. Rahmenbedingungen der Durchführung 2. Klasse der Sekundarstufe I 12 Unterrichtseinheiten über 9 Wochen Unterrichtsmaterialien in Form eines Moodle-Kurses
  8. 8. Entwicklung des Unterrichtskonzepts Vom MOOC zum offenen Unterrichtssetting
  9. 9. Didaktisches Re-Design Überblick über den Prozess des Re-Designs Analyse der existirenden Materialien Publikation als OER Wahl der Ausgangs- resource
  10. 10. Vorgaben an das didaktische Re-Design Offene und freie Materialien Lernfortschritt messbar Individuelle Fördermaßnahmen Motivation der Schülerinnen und Schüler
  11. 11. Technologieeinsatz 95% der Schülerinnen und Schüler besaßen ein passendes Gerät Bring Your Own Device, kurz BYOD, ist ein Konzept bei dem Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Geräte in den Unterricht mitbringen um mit ihnen zu arbeiten. Infrastruktur vorhanden
  12. 12. Didaktisches Re-Design 1. Erstellung eines Arbeitsplans 2. Übernahme von geeigneten Materialien 3. Anpassung des Formats 4. Erstellung von Arbeitsblättern 5. Einführung eines Punktesystems
  13. 13. Arbeitsplan
  14. 14. Didaktisches Re-Design 1. Erstellung eines Arbeitsplans 2. Übernahme von geeigneten Materialien 3. Anpassung des Formats 4. Erstellung von Arbeitsblättern 5. Einführung eines Punktesystems (nach Vorbild von Fößl)
  15. 15. Quiz
  16. 16. Arbeitsmaterialien
  17. 17. (Wieder-) Veröffentlichung
  18. 18. Lizenz: BY NC https://tc.tugraz.at/main/course/view.php?id=1415
  19. 19. Erfahrungen Beim Re-Design im Überblick
  20. 20. Erfahrungen Lizenz der ursprünglichen Materialien beeinflusst Weiterverwendung Offenes Lehr-/Lernsetting: • Realisierung ohne vorhandene Lehrvideos unrealistisch • Mehraufwand bei der Erstellung von OER relativiert sich Wie kann man die MOOC-Materialien bestmöglich in das neues Lehr-/Lernsetting integrieren? • Aufgabenstellung offen und herausfordernd gestalten • Gemeinsames Arbeiten der SchülerInnen unterstützen • Haptische Materialien zur Verfügung stellen

×