1.1 Kofax Partner Connect 2013 - Willkommen - Firmenvision und Strategie

405 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
405
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

1.1 Kofax Partner Connect 2013 - Willkommen - Firmenvision und Strategie

  1. 1. Herzlich Willkommen
  2. 2. PartnerConnect Deutschland Frankfurt, 31. Januar 2013Kofax Business UpdateAnsgar Eickeler – Regional Vice President, Software & Solutions GermanyWayne Ford – Vice President, Global Channel Sales
  3. 3. Slide 3  Select Insert > Header & Footer to change or remove this footer
  4. 4. Slide 4  Select Insert > Header & Footer to change or remove this footer
  5. 5. Slide 7  Select Insert > Header & Footer to change or remove this footer
  6. 6. Slide 8  Select Insert > Header & Footer to change or remove this footer
  7. 7. PartnerConnect Deutschland Frankfurt, 31. Januar 2013Kofax Business UpdateAnsgar Eickeler – Regional Vice President, Software & Solutions Germany
  8. 8. Marktführer
  9. 9. Kofax: Globale Präsenz Headquarters: Irvine, CA Gegründet: 1985 Mitarbeiter: 1.200+ in 37 Ländern Vertriebspartner: 800+ Erfolg Kunden: 20.000+ Software Lizenzen: 150.000+ ERP, CRM, LOB Integrationen: 10.000e 12
  10. 10. Kofax: Profitabel & Wachstum Ergebnis 2012 (Geschäftsjahr) Gesamtumsatz: $262.5m Adjusted EBITDA: $48.5m Adjusted EBITDA Marge: 18.5% Cash am 30.06.2012: $81.1m Innovation im Fokus 13% des Umsatzes fließt in die Entwicklung Marktführer  #1 Batch image Capture  #1 Batch content Capture  #1 Enterprise Capture * 2011-12 Report on the Worldwide Market for Document Capture Software, Harvey Spencer Associates 13
  11. 11. Kofax: Deutschland Ergebnis 2012 (Geschäftsjahr) Software Lizenz Umsatz: +45% Anzahl Deals > 1 Mio$: 2 Anzahl Deals > 100K$: 17 > 3.000 Kunden in Deutschland > 50 Partner IHR Umsatzanteil: ~50% Market Leader  #1 Batch image Capture  #1 Batch content Capture  #1 Enterprise Capture * 2011-12 Report on the Worldwide Market for Document Capture Software, Harvey Spencer Associates 14
  12. 12. Leader in Forrester’s Multichannel Capture Wave™ Highest position! Strongest market presence!
  13. 13. Leader in Forrester’s Multichannel Capture Wave™Highest quantitative scores  3 Kategorien (Aktuelles Angebot, Strategie, Markpräsenz)  Kofax erzielt beste Ergebnisse in allen 3 KategorienKofax wird “off the chart!” bewertet Kofax ist ganz oben rechts positioniert – with Strategy so strong that half the circle extends beyond the WaveStrongest market presence Market Presence ranking determines circle size; Kofax is the largest 16
  14. 14. Leader in Capture Enabled BPM™ Batch image capture* Batch content capture* Enterprise capture* BPM software visionary*** 2011-12 Report on the Worldwide Market for Document Capture Software, Harvey Spencer Associates** Gartner’s Magic Quadrant for Business Process Management Suites, Oct. 2010, Jim Sinur and Janelle Hill 17
  15. 15. Kofax Evolution Model Replace file cabinets Automate & Optimize the Automate labor manage business customer intensive processes processes experience 18
  16. 16. Evolution & Wachstum im Capture Markt $5B Desktop Production Monolithic SmartRange Mid Phones Page Scanners Scanners in& Level Scanners & Tablets im $4B MFPs in Highly inDistributed Centralized, inEinsatz bei Centralized Distributed Back Offices Regional Mitarbeitern 1B+ Front Offices Offices und Kunden $3B Markt- 100Mvolumen $2B 1M $1B 500K 100K $0 1985 1990 1995 2000 2005 2010 2015Der Markt für mobile capture Software wird von verschwindend gering auf mehr als $1.3 Mrd in 2015 wachsen.
  17. 17. Point of Origination: Extending Systems & Processes Point of Origination Electronic Smart phones & tablets FAX Systems & Processes Smart phones & Production tablets Desktop scanners & scanners web portals MFPsField Customer Remote Centralizedworkers locations Branch offices Back office 20
  18. 18. Markttreiber Stark ansteigende Kommunikation Global agierende Unternehmen im Verbund mit Lieferanten und Organisationen Wachsender Druck, die Kosten weiterhin stark zu senken Trend zum papierlosen Büro Reduzierung der Anzahl an Lieferanten und Einsatz bewährter Lösungen Kundenerwartung für immer kürzere Antwortzeiten Mobile Endgeräte, die Veränderung in der Interaktion mit Kunden 21
  19. 19. Zielmärkte Banken  Kontoeröffnung Versicherungen  Schadensmanagement Healthcare  Patientenakten Behörden  E-Government 22
  20. 20. 2013 - Partner Ausbau des bestehenden Geschäfts Partner enablement  KC  KTM  KC/KTM  KTA Gemeinsame Kampagnen und Aktivitäten (z.B.)  Entwicklung von Lösungen, Storyboards  Re-Fokussierung auf Run-Rate (Projekte bis 10K€)  Upselling an Bestehende Kundenbasis  Wettbewerb ersetzen Point of Origination als Treiber für neues Geschäft 23
  21. 21. PartnerConnect Deutschland Frankfurt, 31. Januar 2013Global Channel UpdateWayne Ford – Vice President, Global Channel Sales
  22. 22. Ihr Wettbewerbsvorteil mit Kofax Umfassendes und einzigartiges Lösungsportfolio  BPM, Capture und Mobile Sehr flexible und skalierbare Architektur  Große und kleine Unternehmen erhalten Wunschlösungen Zufriedene Kunden aus allen Branchen Erfahrung und Referenzen einer großen Kundenbasis  Vertrauen in technische Möglichkeiten Hybrides GoToMarket-Modell  Stärkere Marktdurchdringung und Lösungsorientierung Finanziell gesund und stabil  Investitionsschutz 25
  23. 23. Kofax Elevator PitchKofax bietet eine einfache Lösung Für das Erfassen (Capturing) vonInformationen und automatisiert Geschäftsprozesse, die auf Informations-verteilung basieren. Sobald Content generiert wird – ob auf Papier oderelektronisch – kann Kofax die relvanten Informationen erfassen, erkennen undherausfiltern, um sie dann automatisch an die richtigen Prozesse, Applikationenoder Personen weiterzuleiten.Wir ermöglichen es Nutzern Informationen besser zu verstehen und den Umgangdamit zu erleichtern. Dadurch erzielen Sie eine Höhere Effizienz im Umgang mitIhren Kunden und erreichen Wettberwerbsvorteile und Wachstum in IhrerOrganisation bei gleichzeitiger Kostenreduktion. 26
  24. 24. Fragen? 27
  25. 25. Danke!

×