Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

PM 10-11-04_Brundibár.pdf

131 views

Published on

[PDF] Pressemitteilung: Gemeinsam stark: die Kinderoper »Brundibár«
[http://www.lifepr.de?boxid=198333]

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

PM 10-11-04_Brundibár.pdf

  1. 1. PressemitteilungBerlin, 04.11.2010Gemeinsam stark: die Kinderoper »Brundibár«FR 19.11.10, 11.00 Uhr | SA 20.11., SO 21.11.10, 16.00 Uhr | Konzerthaus Berlin, Kleiner SaalWenn sich schon Erwachsene schwer vorstellen können, wie das Leben unter der Nazidiktatur aussah– wie sollen es erst Kinder verstehen? Die Oper »Brundibár« erzählt eine Geschichte vonFreundschaft und Solidarität – als Gegenentwurf zum brutalen Alltag.Die Kinderoper »Brundibár« entstand 1938 als Beitrag zu einem Wettbewerb des Prager Ministeriumsfür Schulwesen und Volksbildung. Zu einer öffentlichen Aufführung konnte es aufgrund der politischenEreignisse am Vorabend des Zweiten Weltkriegs nicht mehr kommen, jedoch fand im jüdischenWaisenhaus in Prag eine geheim gehaltene Vorstellung statt. Die offizielle Uraufführung erfolgte erstim September 1943 im Ghetto Theresienstadt; danach erklang das Werk dort weitere 54 Mal.Hans Krása, der im August 1942 nach Theresienstadt deportiert wurde, hat sein Werk überarbeitetund die Instrumentierung den dortigen Aufführungsmöglichkeiten angepasst. Wie nahezu alleProtagonisten jener Aufführungen kam der Komponist später im Konzentrationslager Auschwitz umsLeben. Die Oper thematisiert die Erkenntnis, dass nur gemeinsames Handeln einen Sieg im Kampfgegen das Böse ermoglicht. Damit wurde »Brundibár« zu einem Symbol der Hoffnung und desÜberlebenswillens in dem jüdischen Lager, dessen Alltag von Hunger, Gewalt und Todesangstgeprägt war.Die Geschichte: Der Leierkastenmann Brundibár verdient mit seinen musikalischen Darbietungen vielGeld. Als die Geschwister Aninka und Pepíček beschliesen, ebenfalls auf dem Marktplatz zumusizieren, um für ihre kranke Mutter Milch kaufen zu können, werden sie von ihm vertrieben. DerSpatz, die Katze und der Hund wollen den Beiden helfen und mobilisieren die Kinder aus derNachbarschaft. Durch den gemeinsamen Gesang ist schon bald das benötigte Geld gesammelt. DochBrundibár, der wegen des Erfolgs der Kinder sehr wütend ist, versucht Geld zu stehlen. Letztlich hater aber gegen die in Freundschaft und Solidaritat miteinander verbundenen Kinder und Tiere keineChance …Die Inszenierung, an der Schüler innerhalb einer Projektarbeit beteiligt sind, geht von der damaligenSituation im Ghetto aus, die Hannelore Brenner-Wonschick in ihrem Buch »Die Mädchen von 1
  2. 2. Rundfunk-Kinderchor Berlin bei den Proben im Händel-GymnasiumZimmer 28« eindringlich geschildert hat. Auf der Grundlage einfacher Ausstattungselementeentwickeln die Kinder, die sich in einem Vorspiel zum eigentlichen Werk zusammen finden undüberlegen, wie sie die Kinderoper aufführen könnten, viel Fantasie und Kreativität.»Brundibár«Eine Oper für Kinder von Hans Krása (Musik) und Adolf Hoffmeister (Text)Rundfunk-Kinderchor BerlinAlexander Vitlin Musikalische LeitungAnnette Bieker, Frank Schulz Regie und Ausstattung(Theater Kontra-Punkt)Dauer ca. 1 Stunde, ohne Pause (für Kinder ab 10 Jahre)Am SA 20.11. sowie am SO 21.11.10 findet jeweils um 15.00 Uhr eine Projekteinführung statt. Nachden Aufführungen besteht jeweils die Möglichkeit zum Gespräch mit Zeitzeugen von Theresienstadt.Begleitende Ausstellungen im Beethoven-Saal»Die Mädchen von Zimmer 28« / »Kinderzeichnungen aus Theresienstadt« / Nachbau des »Zimmers28«Geöffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, freier Eintritt (in Verbindung mit einem gültigen Ticketfür eine Veranstaltung des Konzerthauses).Das Konzerthaus Berlin bedankt sich herzlich bei Maren und Werner Otto für die großzügigeUnterstützung.Im Attachment finden Sie den Bericht »Eine Reise nach Theresienstadt/Terezin«Honorarfreie Fotos schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage.Konzerthaus Berlin http://www.konzerthaus.deHelge Birkelbach http://www.junior-konzerthaus.deLeiter Medien- und Öffentlichkeitsarbeit h.birkelbach@konzerthaus.deGendarmenmarkt 2 Tel. +49 (0)30 20309-227110117 Berlin Fax +49 (0)30 20309-2249 2

×