Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

120204_schmerzsymposium.pdf

[PDF] Pressemitteilung: Was heißt eigentlich multimodale Schmerztherapie?
[http://www.lifepr.de?boxid=282948]

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

120204_schmerzsymposium.pdf

  1. 1. Städtisches Klinikum Karlsruhe Geschäftsbereich 5Städtisches Klinikum, Postfach 6280, 76042 Karlsruhe ÖffentlichkeitsarbeitGeschäftsbereich 5 Sprecher: Prof. Dr. med. Martin Hansis Geschäftsbereichsleitung Saskia Heilmann Tel. 0721 974-1107 Fax -1009 E-Mail: saskia.heilmann@klinikum-karlsruhe.de Ansprechpartner Petra Geiger Tel. 0721 974-1076 Fax -7956 E-Mail: petra.geiger@klinikum-karlsruhe.de Astrid Maban Tel. 0721 974-1082 Fax -1089 E-Mail: astrid.maban@klinikum-karlsruhe.de Volker Schmalz Tel. 0721 974-1366 Fax -7954 E-Mail: volker.schmalz@klinikum-karlsruhe.de Internet: www.klinikum-karlsruhe.dePressemitteilung Datum 23.01.2012Was heißt eigentlich multimodale Schmerztherapie?Experten des Zentrums für Schmerztherapie Karlsruhe informieren im Rah-men eines AOK Arzt-Patienten-Forums über Vielfalt und Zusammenspiel ver-schiedener Methoden bei der Behandlung chronischer Schmerzen.Chronische Schmerzen sind ein komplexes Geschehen. Langjährige Erfahrungen bei der Behandlung vonSchmerzpatienten zeigen, dass körperliche Schmerzen, ungünstige Lebensbedingungen, frühere Belas-tungssituationen sowie die Entwicklung eines Schmerzgedächtnisses zu einer Chronifizierung vonSchmerzen führen können. „Diese sind kaum mit nur einer Methode zu behandeln“, erklärt die Leiterindes Zentrums für Schmerztherapie Karlsruhe, Regina Wolf. „Hier benötigen wir Kenntnisse unterschiedli-cher medizinischer Disziplinen und Methoden. Vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärztenunterschiedlicher Fachrichtungen, Psychologen und Physiotherapeuten sind hier gefragt“, so Wolf weiter.Den Erfahrungen des therapeutischen Teams zu Folge kommt es in der Therapie entscheidend daraufan, dass Patienten neue Erfahrungen mit ihrem Körper machen und diese regelrecht trainieren können.Auch sei oftmals bei den Betroffenen die körperliche Kondition beeinträchtigt, was insbesondere bei Rü-ckenschmerzen zu einer Verschlechterung der Schmerzsituation führen könne. Hier sollen Programmehelfen, in denen Patienten gezielt über einen längeren Zeitraum verschiedene Methoden der Schmerzbe-handlung erhalten.Die Vielfalt und das Zusammenspiel der Behandlungsmethoden werden im Rahmen des Arzt-Patienten-Forums von Regina Wolf sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Zentrums für SchmerztherapieKarlsruhe vorgestellt. Zusätzlich bietet die Veranstaltung mit einer Fragestunde genügend Raum, Fragenzur multimodalen Schmerztherapie aus dem Publikum gemeinsam mit den Experten zu diskutieren.Die Veranstaltung findet am 4. Februar um 14 Uhr im Veranstaltungszentrum von Haus R des Städti-schen Klinikums Karlsruhe in der Moltkestraße 90 statt. Sie wird von der AOK- Die GesundheitskasseMittlerer Oberrhein unterstützt. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht er-forderlich. Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH Aufsichtsratsvorsitzender: Moltkestraße 90  76133 Karlsruhe Bürgermeister Klaus Stapf Telefonzentrale: 0721 974 – 0 Geschäftsführer: www.klinikum-karlsruhe.de Prof. Dr. Martin Hansis, Dipl.-Kfm. Ulrich Meier Akademisches Lehrkrankenhaus Sitz der Gesellschaft: Karlsruhe; der Universität Freiburg Registergericht Mannheim, HRB 106805 Sie erreichen uns mit S1, S11 und Tram 2 Haltestellen: Moltkestraße und Kußmaulstraße

    Be the first to comment

    Login to see the comments

[PDF] Pressemitteilung: Was heißt eigentlich multimodale Schmerztherapie? [http://www.lifepr.de?boxid=282948]

Views

Total views

157

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

2

Actions

Downloads

0

Shares

0

Comments

0

Likes

0

×