Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

110929_apf_augen.pdf

173 views

Published on

[PDF] Pressemitteilung: Neues aus der operativen und nicht-operativen Augenheilkunde
[http://www.lifepr.de?boxid=253175]

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

110929_apf_augen.pdf

  1. 1. Städtisches Klinikum Karlsruhe Geschäftsbereich 5Städtisches Klinikum, Postfach 6280, 76042 Karlsruhe ÖffentlichkeitsarbeitGeschäftsbereich 5 Sprecher: Prof. Dr. med. Martin Hansis Geschäftsbereichsleitung Saskia Heilmann Tel. 0721 974-1107 Fax -1009 E-Mail: saskia.heilmann@klinikum-karlsruhe.de Ansprechpartner Petra Geiger Tel. 0721 974-1076 Fax -7956 E-Mail: petra.geiger@klinikum-karlsruhe.de Astrid Maban Tel. 0721 974-1082 Fax -1089 E-Mail: astrid.maban@klinikum-karlsruhe.de Volker Schmalz Tel. 0721 974-1366 Fax -7954 E-Mail: volker.schmalz@klinikum-karlsruhe.de Internet: www.klinikum-karlsruhe.dePressemitteilung Datum 19.09.2011Neues aus der operativen und nicht-operativen AugenheilkundeDie Augenklinik informiert im Rahmen eines AOK Arzt-Patienten-Forums.Die Augenklinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe informiert am 29. September im Rahmeneiner Veranstaltung über Neues aus der operativen und nicht-operativen Augenheilkunde.Themenschwerpunkte sind: Plastisch-chirurgische Eingriffe im Bereich der Augenlider sowieAuge und Ernährung. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Albert Augustin, Direktor derAugenklinik.Mit zunehmendem Alter kann es durch einen Haut- und/oder Fettüberschuss an den Oberlidernzur Ausbildung von Hängelidern kommen. Die durch den natürlichen Alterungsprozess beding-ten Veränderungen der Augenpartie können je nach Ausmaß für den Betroffenen eine deutlicheBeeinträchtigung des Erscheinungsbildes zur Folge haben. Oberarzt Dr. Andreas Buchholz zeigtauf, wann ein plastisch-chirurgischer Eingriff sinnvoll ist und was es bei der Vorplanung undDurchführung zu beachten gilt, um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen.Welchen Einfluss unsere Ernährung und Lebensweise auf die Sehkraft hat und wie man einemSehschaden vorbeugen bzw. einen vorhandenen mildern kann, erläutert der Augenarzt StefanScholl. Gerade für das Auge ist die Versorgung mit Antioxidantien, umgangssprachlich auchRadikalenfänger genannt, besonders wichtig, weil das aufgenommene Licht in Hornhaut, Linseund Netzhaut die Zahl der freien Radikale erhöht. Scholl gibt Tipps, wie man das Auge vor die-sem oxidativem Stress schützen kann.Die Veranstaltung bietet Möglichkeiten zum Austausch mit Experten auf dem Gebiet der Au-genheilkunde. Sie wird unterstützt von der AOK- Die Gesundheitskasse und findet am 29. Sep-tember um 18 Uhr im Veranstaltungszentrum von Haus R am Städtischen Klinikum Karlsruhe inder Moltkestraße statt. Sie ist kostenfrei und es ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH Aufsichtsratsvorsitzender: Moltkestraße 90  76133 Karlsruhe Bürgermeister Klaus Stapf Telefonzentrale: 0721 974 – 0 Geschäftsführer: www.klinikum-karlsruhe.de Prof. Dr. Martin Hansis, Dipl.-Kfm. Ulrich Meier Akademisches Lehrkrankenhaus Sitz der Gesellschaft: Karlsruhe; der Universität Freiburg Registergericht Mannheim, HRB 106805 Sie erreichen uns mit S1, S11 und Tram 2 Haltestellen: Moltkestraße und Kußmaulstraße

×