Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen


Referent: Yves Peters




                                               ...
Inhalt
§ Die Hager Gruppe

§ Lösungsangebot / Kundenstruktur

§ Einsatzkriterien WBT / Blended Learning

§ Lerntechnologie...
Eckdaten und Präsenz




                       + 11.000 Mitarbeiter




                       56 Niederlassungen
       ...
Hager in Europa

Gründung 1955 / 59




   Vertriebsstandorte

   Traditions Märkte




                        4
Hager Group Weltweit


                                       Vertriebspräsenz
                                       in 5...
System. Lösungen. Service




                                                                                            ...
Unsere Kunden

                Elektroinstallateure




und Partner     Elektrogroßhandel
                             Pla...
Der 3-stufige Fachvertrieb bei Hager
§ Dreistufiger Vertriebsweg                         Warenfluss                      W...
Einsatzkriterien WBT
§ Produktneueinführung

§ Produktlebenszyklus

§ Umsatz / Produkt

§ Schnelle Marktdurchdringung
  11...
Beispiel
§ Gebäudesystemtechnik

§ Zukünftig keine Gebäude ohne
  Netzwerke und / oder Automatisierung

§ EIB / KNX als Eu...
Blended Learning

§ 1230 Lerner im heutigen tebis TX
  System

§ Präsenzveranstaltungen finden
  mit ca. 12 Kunden statt

...
Blended Learning

§ Hinweis zum WBT als Vorbereitung
  bei Anmeldung zur Präsenzveranstaltung

§ Verkaufsaspekte werden eb...
Lerntechnologien
  1997:
§ Erste Erfahrungen mit CBT
  für ein Zählerplatzprodukt

  2003:
§ Nächster Schritt Start mit WB...
Systemgedanke
  2005:
§ Systemhaus

§ Gesamtsystemdarstellung

§ Verkaufshilfe für Installateure




                     ...
Lösung für den Zweckbau
  2006:
§ Zweckbau

§ Gesamtsystemdarstellung

§ Planer, Architekten, Großhändler




            ...
Neues Zählerplatzsystem
  2006:
§ Neues Zählerplatzsystem mit
  elektronischem Zähler

§ Explain Projekt

§ Eigenerstellun...
Gefahrenwarnanlage
  2007:
§ Explain Projekt

§Eigenerstellung mit
 Autorentool




                       17
KNX Projektarbeit
 2008:

§ BIBB Projekt

§Berufsschulen




                    18
Serious Game
  2008:
§ Markteinführung
  neues Schalter-
  programm

§ Vorteile dem
  Elektrotechniker
  aufzeigen

§ 1 Mo...
Mobiles Lernen
§ Einsatz von Lecturnity als einem Tool
  zur Erstellung der Inhalte

§ Grundlagenwissen als Podcast

§ Azu...
Zusammenfassung

§ Die Kosten werden geringer, so dass auch
  Produkte die einen geringen Lebenszyklus haben
  mit WBT rea...
Zusammenfassung
§ Lerntechnologien als Treiber für Veränderung       CBT
§ Im Unternehmen

§ In der Kundenschulung

§ Wer ...
Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen


Referent: Yves Peters




                                               ...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Yves Peters: E-Learning bei der Hager-Tehalit Vertriebs GmbH & Co. KG.

2,093 views

Published on

Gehalten von Yves Peters (Hager) im Rahmen der LERNET 2.0-Roadshow am 12.02.2009 in Saarbrücken.

Mehr zur E-Learning Roadshow und zu E-Learning und Wissensmanagement für den Mittelstand unter: http://www.lernetblog.de

Published in: Education
  • Be the first to comment

Yves Peters: E-Learning bei der Hager-Tehalit Vertriebs GmbH & Co. KG.

  1. 1. Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen Referent: Yves Peters 1
  2. 2. Inhalt § Die Hager Gruppe § Lösungsangebot / Kundenstruktur § Einsatzkriterien WBT / Blended Learning § Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen § Serious Game § Mobiles Lernen 2
  3. 3. Eckdaten und Präsenz + 11.000 Mitarbeiter 56 Niederlassungen 28 Produktiosstätten 1.000 Umsatzsteigerung der Hager Group von 1992 bis 2006 800 600 400 Umsatz 1,4 Mrd. € (2008) 200 3
  4. 4. Hager in Europa Gründung 1955 / 59 Vertriebsstandorte Traditions Märkte 4
  5. 5. Hager Group Weltweit Vertriebspräsenz in 56 Ländern unterstützt durch über 7.000 Verkaufspunkte der Großhandelspartner Produktionsstätten Vertriebsniederlassungen Vertriebsbüros (Importeure und Absatzorganisationen) 5
  6. 6. System. Lösungen. Service SERVICE Energieverteilung und Kabelführung und Schalterprogramme und Zählerplatzsysteme Raumanschlusssysteme Gebäudetechnik Strom sicher verteilen, Energie und Daten flexibel Gebäude komfortabel steuern Kommunikationstechnik bündeln an jedem Ort bereitstellen und sicher machen 6
  7. 7. Unsere Kunden Elektroinstallateure und Partner Elektrogroßhandel Planer Architekten Bauherren 7
  8. 8. Der 3-stufige Fachvertrieb bei Hager § Dreistufiger Vertriebsweg Warenfluss Warenfluss Warenfluss § Hersteller Elektrogroßhandel Installateure Hager Tehalit Elektrogroßhandel Elektrotechniker Marketing Aktionen § ca. 40 000 Installationsbetriebe mit ca. 400 000 Elektrotechnikern § ca. 1000 Großhandlungen POS Planer Architekten § ca. 15000 Planer / Architekten § ca. 15000 verkaufsfähige Produkte § Installateur ist Ansprechpartner für Häuslebauer § Fachliche Kompetenz § Vertriebliche Ausbildung 8
  9. 9. Einsatzkriterien WBT § Produktneueinführung § Produktlebenszyklus § Umsatz / Produkt § Schnelle Marktdurchdringung 110000 Webzugriffe / Monat § Unterstützung der Vertriebsmannschaft § Ausbildungszeit reduzieren / Verkauf unterstützen § Neukundengewinnung § Technologisches Umfeld beim Kunden § Entwicklungszeit WBT § Ansatz für WBT 9
  10. 10. Beispiel § Gebäudesystemtechnik § Zukünftig keine Gebäude ohne Netzwerke und / oder Automatisierung § EIB / KNX als Europäischer Standard § 2-Wege der Programmierung § Neueinführung Programmiergerät § Neukundengewinnung § Schwellenangst bei Installateuren 10
  11. 11. Blended Learning § 1230 Lerner im heutigen tebis TX System § Präsenzveranstaltungen finden mit ca. 12 Kunden statt § Ersatz für ca. 100 Präsenzveranstaltungen § wo organisiert, eingeladen, Räume gebucht, MA,... zur Verfügung gestellt werden müssen § WBT schließt Präsenzveranstaltungen nicht aus aber: - bessere Vorbildung der Teilnehmer - Homogenität ist gewährleistet - Reduktion der Präsenztage - Nachschlagewerk 11
  12. 12. Blended Learning § Hinweis zum WBT als Vorbereitung bei Anmeldung zur Präsenzveranstaltung § Verkaufsaspekte werden ebenso behandelt 12
  13. 13. Lerntechnologien 1997: § Erste Erfahrungen mit CBT für ein Zählerplatzprodukt 2003: § Nächster Schritt Start mit WBT für das tebis TS System mit Fokus auf das Programmiergerät TS100 § Fokus auf praxisnahe Darstellung § Reale Darstellung der Produkte § Erfahrung sammeln ob Kunden „reif“ für ein WBT sind § Start mit A-Kunden (Marketingaktion) 2004: § tebis TX WBT mit Länderrollout in 5 Länder 13
  14. 14. Systemgedanke 2005: § Systemhaus § Gesamtsystemdarstellung § Verkaufshilfe für Installateure 14
  15. 15. Lösung für den Zweckbau 2006: § Zweckbau § Gesamtsystemdarstellung § Planer, Architekten, Großhändler 15
  16. 16. Neues Zählerplatzsystem 2006: § Neues Zählerplatzsystem mit elektronischem Zähler § Explain Projekt § Eigenerstellung mit Autorentool 16
  17. 17. Gefahrenwarnanlage 2007: § Explain Projekt §Eigenerstellung mit Autorentool 17
  18. 18. KNX Projektarbeit 2008: § BIBB Projekt §Berufsschulen 18
  19. 19. Serious Game 2008: § Markteinführung neues Schalter- programm § Vorteile dem Elektrotechniker aufzeigen § 1 Monat Laufzeit mit Gewinnen § 6300 Spieler § 3700 Registrierungen 19
  20. 20. Mobiles Lernen § Einsatz von Lecturnity als einem Tool zur Erstellung der Inhalte § Grundlagenwissen als Podcast § Azubicamp als Test bei zukünftigen Kunden § Einsatz auf der Messe im Juni um das neue Schalterprogramm Kallysto beim Kunden interaktiv vorzustellen 20
  21. 21. Zusammenfassung § Die Kosten werden geringer, so dass auch Produkte die einen geringen Lebenszyklus haben mit WBT realisierbar sind => Time to Market § Eigenerstellung mit Autorentool reduziert die Kosten und die Realisierung läuft parallel zur Produktentwicklung § Innovative Produkte – innovatives Training § Imagesteigerung (Mitwettbewerber haben kein WBT) § Zeitnahe Informationen an alle Vertriebsmitarbeiter (Home office) § Umsteiger können sich selbst ausbilden § Länderversionen sind schnell realisiert § Statistische Auswertung 21
  22. 22. Zusammenfassung § Lerntechnologien als Treiber für Veränderung CBT § Im Unternehmen § In der Kundenschulung § Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit WBT Serious Game Mobiles Lernen Podcast 22
  23. 23. Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen Referent: Yves Peters 23

×