'Recht auf Remix' im Rahmen des 30. Chaos Communication Congresses

5,628 views

Published on

Slides zum Vortrag "Recht auf Remix" im Rahmen des 30. Chaos Communication Congress, 29.12. 2013, Hamburg
Videoaufzeichnung des Vortrags: http://youtu.be/I9LkenmbgrE

Inf

Published in: Education
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
5,628
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4,445
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

'Recht auf Remix' im Rahmen des 30. Chaos Communication Congresses

  1. 1. @right2remix @leonidobusch @moritzjacobs
  2. 2. http:/ /vimeo.com/14912890 http:/ /vimeo.com/25380454 http:/ /vimeo.com/19447662 http:/ /vimeo.com/36881035
  3. 3. KIRBY FERGUSON
  4. 4. http:/ /vimeo.com/29996808
  5. 5. http:/ /vimeo.com/81745843
  6. 6. EVERYTHING IS A REMIX?
  7. 7. REMIX ≠ REMIX
  8. 8. » In der klassischen Neuschöpfung tritt das Alte bis zur Unkenntlichkeit in den Hintergrund. Remix als Kulturform zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass Altes im Neuen kenntlich bleibt. Remix ist eine kreative Kopie, die als solche erkennbar ist.
  9. 9. IT ‘S NOT A BUG. IT ‘S A FEATURE.
  10. 10. JAMES TENNEY COLLAGE #1 ('BLUE SUEDE') 1961 http:/ /youtu.be/xC7sdH2XvbU
  11. 11. DIE ZEIT Nr. 45, 09. November 1962, Seite 37
  12. 12. DIE ZEIT Nr. 45, 09. November 1962, Seite 37
  13. 13. THE BEATLES REVOLUTION #9 1968 http:/ /youtu.be/wdPvN7HOLh8
  14. 14. SAMPLING Video: Grandmaster Flash & The Furious Five - The Message http:/ /youtu.be/gYMkEMCHtJ4
  15. 15. BEASTIE BOYS PAUL’S BOUTIQUE 1989
  16. 16. MO’ MONEY, MO’ PROBLEMS. http:/ /www.youtube.com/watch?v=gUhRKVIjJtw
  17. 17. http:/ /youtu.be/d7YqEm9VYpI THE JAMS „1987 (WHAT THE FUCK IS GOING ON?)“
  18. 18. BIZ MARKIE JUST A FRIEND 1989
  19. 19. Video: Gilbert O' Sullivan on Biz Markie Sampling Case http:/ /youtu.be/LsAjmtKLz2M
  20. 20. „... I‘ll go to my grave defending the song, and making sure it‘s never used in a comic scenario…“
  21. 21. <ironieexkurs> Parodien lassen sich nicht verbieten. Bloßes Sampling in Parodien schon. </ironieexkurs>
  22. 22. ~300 SAMPLES = $ 20 MIO VERLUST
  23. 23. SECURIT Y THROUGH OBSCURIT Y ...
  24. 24. … WIRD ZUM ÄSTHETISCHEN PRINZIP
  25. 25. » Ich hab noch nie im Leben ein Sample geklärt. Nie. ... Dadurch, dass ich meistens irgendwelche unbekannten Sachen verwende, findet das in der Regel nur ein Nerd.
  26. 26. VS. http:/ /youtu.be/nC-3dM1QDu0 METALL AUF METALL BGH 20.11.2008 http:/ /www.myvideo.de/watch/8666913/Sabrina_Setlur_Nur_Mir
  27. 27. » Die Kläger behaupten, die Beklagten hätten eine etwa zwei Sekunden lange Rhythmussequenz aus dem Titel „Metall auf Metall“ elektronisch kopiert („gesampelt“) und dem Titel „Nur mir“ in fortlaufender Wiederholung unterlegt.
  28. 28. LSR FÜR TONTRÄGERHERSTELLER
  29. 29. » Eine freie Benutzung ist nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs allerdings ausgeschlossen, wenn es möglich ist, die auf dem Tonträger aufgezeichnete Tonfolge selbst einzuspielen.
  30. 30. » durchschnittlich ausgestatteten und befähigten Musikproduzenten.
  31. 31. http:/ /www.youtube.com/watch?v=pPWVnhuEMbo
  32. 32. REMIX ≠ COVER
  33. 33. ANDY BAIO
  34. 34. ANDY BAIO KIND OF BLOOP 2009 http:/ /www.youtube.com/watch?v=hSCObIXDCJc
  35. 35. FAIR USE?
  36. 36. Video: Fair(y) Use Tale, Chapter 4 http:/ /www.youtube.com/watch?v=ANJW_cakLq0
  37. 37. SCHRANKENBESTIMMUNGEN
  38. 38. METALLMIX
  39. 39. Video: Metallmix (Geh Wählen!-Spot der IG Metall) http:/ /www.youtube.com/watch?v=hpYg4u18IXk
  40. 40. » Wir haben natürlich keine Sonderrechte. Es handelt sich um freies YouTube-Material. Und die YouTubeNutzungsbedingungen erlauben jedem Nutzer die kostenlose Nutzung, Reproduktion und Herstellung derivater Werke inklusive Vorführung auf YouTube. Mehr dazu findest du hier in den YT-Terms — Grüße aus der Online-Redaktion
  41. 41. » Das Recht, Werke bei der Nutzung zu verändern und das Ergebnis öffentlich zugänglich zu machen (Pauschalvergütetes Transformationsnutzungsrecht — Beispiel: Hintergrundmusik im Handyvideo). Das Recht, Remixes von bestehenden Werken zu erstellen und diese öffentlich zugänglich zu machen (Pauschalvergütetes Remixrecht – Beispiel: Fake-Trailer einer Fernsehserie). Das Recht, gegen Zahlung einer angemessenen Vergütung Remixes auch kommerziell zu verwerten. (Lizenzpflichtiges Remixverwertungsrecht – Beispiel: Verkauf von Musik-Mashup via iTunes)
  42. 42. KURATORiNNEN Georg Fischer Musik Susanne Regener visuelle Medienkultur Till Kreutzer Recht Dirk von Gehlen Memes Katharina Meyer Crossover
  43. 43. MUSEUM IM WEB?
  44. 44. CHARAKTER ATHMOSPHÄRISCHER EMPFANG Außen Banner/Aufsteller Kurzer Introtext CTA Eingang Eintritt Einleitungstext/-video Sinnbild/Zitat als Einleitung Basisinformation Besuch Freie Themenwahl Gruppenführung athmosphärisch Objektgruppen thematische Zwischenseiten Eng gruppiert nach Narrativ Laufwege narrative Führung unfrei/determiniert Navigation Pro Gruppe eine Unterseite keine Querlinks 5 Themen "Führung auswählen" + Stöbern/Suchen/Archiv Seitenaufteilung Sammlungen (5 Themen) Pro Thema eine Farbe Seiten Ähnliche Objekte vorgruppieren vorgegebene Klickstrecke museum.rechtaufremix.org/start + "Die Highlights"/"Neueste" Farbschema nach "Sammlung" inszeniert "Was ist ein Remix?" "In verschiedenen Führungen..." Suchfunktion/Bibliothek thematisch museum.rechtaufremix.org "Hier zeigen wir..." "Highlight"-Führung Katalog/Infopoint Raumaufteilung Übersichttseite Übersicht über Angebot Entdecken auf eigene Faust "Willkommen im Remixmuseum..." "Ins Museum!" Zusammenfassung des Inhaltskonzeptes Orientierung NARRATION Startseite Browser "YouTube-Kultur" Artikel/Mediengruppe "Subtitle lulz" Seitenwechsel/Scrollen Pagination/Breadcrumbs keine Untermenüs "weiter"
  45. 45. // Splash // Home »Go!« »Nach Themen« »Highlights« // Übersicht »Übersicht« // Lightbox // Artikel // Collage // Ende
  46. 46. @right2remix @leonidobusch DANKE. @moritzjacobs

×