Was ist hier offen? Open Education an deutschen Hochschulen

953 views

Published on

Vortrag im Rahmen des Vierten Spreeforums Informationsgesellschaft, 11. Juni 2013, zum Thema „Nice content-carrying pipes you’ve got here – Urheberrecht, Lizenzen, Abmahnungen”, http://inka.htw-berlin.de/inka/viertes-spreeforum-informationsgesellschaft/

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
953
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
18
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Was ist hier offen? Open Education an deutschen Hochschulen

  1. 1. Was ist hier offen?Open Education an deutschen HochschulenLeonhard Dobusch4. Spreeforum Informationsgesellschaft11. Juni 2013, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin
  2. 2. Open EducationOpen Educational ResourcesOpen Education an deutschenHochschulen
  3. 3. Open Education
  4. 4. Bild: http://education-copyright.org/wp-content/uploads/2011/06/Open_declaration.png
  5. 5. KulturwandelBild: AG0ST1NH0, CC-BY-SA, http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Classroom_in_Inspiration_Building.jpg
  6. 6. Bild: http://www.everythingisaremix.info/shop-now-open//
  7. 7. www.digitale-schulbücher.de
  8. 8. www.digitale-schulbücher.de
  9. 9. blättern „im Retro-Stil“ - „alles läuft auf […] Flash“ -„Layout [...] für Print“ - „keines der Bücher nutzt dieMöglichkeit, die zusätzlichen Materialien […] direktins Buch einzubinden“ - „Ohne Online-Verbindunggeht nichts, auch bei der installierbaren Version“Damian Duchamps:http://damianduchamps.wordpress.com/2012/11/06/das-digitale-schulbuch-erste-eindrucke-nach-dem-offiziellen-start/
  10. 10. Was nützt Digitalisierung, wenn DRMZugang und Verwendbarkeit behindert?Was bringt Modifizierbarkeit, wennÜberarbeitungen nicht geteilt werden können?
  11. 11. Open Educational Resources
  12. 12. InhalteMetadatenDidaktikEducational Resources
  13. 13. Reuse: Weiterverwendungsrecht1Revise: Veränderungsrecht2Remix: Rekombinationsrecht3Redistribute: Weiterverbreitungsrecht44R
  14. 14. 49• Freiheit 0: Das Programm zu jedem Zweckauszuführen.• Freiheit 1: Das Programm zu studieren undzu verändern.• Freiheit 2: Das Programm zu verbreiten.• Freiheit 3: Das Programm zu verbessernund diese Verbesserungen zu verbreiten, umdamit einen Nutzen für die Gemeinschaft zuerzeugen.
  15. 15. OffenerZugangOffeneLizenzenOffeneFormateOpen?
  16. 16. Exkurs:AttributionShareAlikeNonCommercialNo DerivativesoffeneLizenzen
  17. 17. Zahlreiche Beispiele für Open EducationArgentinienSüdafrikaUSACanadaBrasilienNiederlande
  18. 18. Eigene Homepage?
  19. 19. Bild: http://blog.llz.uni-halle.de/files/2013/01/tagcloud-von-edu-tags.jpg
  20. 20. MOOCs?
  21. 21. Massive Open Online Courses
  22. 22. Badges
  23. 23. Nicht notwendigerweise OER.Nicht notwendigerweise kostenlos.
  24. 24. Einsparungsillusion:„Mehr MOOCs, weniger DozentInnen!“
  25. 25. Demokratisierungsillusion:„Mit MOOCs studieren alle in Harvard!“
  26. 26. „the guru on themountaintop, or thebroadcast model,or the one- to-manymodel, or the TVmodel“William W. Fisher III,Harvard Law School
  27. 27. Open Education an deutschenHochschulen?
  28. 28. ?
  29. 29. wiki.zum.de
  30. 30. www.schulbuch-o-mat.de/
  31. 31. (MOOC)www.coer13.de
  32. 32. Institutionelle Initiativen?
  33. 33. iTunes U
  34. 34. Nur 4 von über 250: Open im Sinne von OER
  35. 35. Lehren aus dem MOOC-Wettbewerb?große Wirkung mit wenig Geldgroße Bereitschaft und Engagementgeringe OER-Kompetenz
  36. 36. Open ≠ GratisOpen ≠ OpenOpen = BesserFazit
  37. 37. KontaktE-Mail:Leonhard.Dobusch@fu-berlin.deTwitter:@leonidobuschWeb:www.dobusch.net

×