Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Alles im Fluss? - Das Social Web als Abo-Dienst

3,593 views

Published on

Vortrag von Leander Wattig auf dem BuchSW-Treffen am 14.06.2011 in Stuttgart

Published in: Business, Technology, Education

Alles im Fluss? - Das Social Web als Abo-Dienst

  1. 1. Leander Wattig | http://leanderwattig.deAlles im Fluss? –Das Social Web als Abo-DienstLeander WattigStuttgart, 14. Juni 2011
  2. 2. 1Leander Wattig | http://leanderwattig.deLeander WattigQuelle: http://leanderwattig.de/index.php/ueber-michseit 2006seit 2008seit 2009seit 20102003-2007Beratungstätigkeit mit dem SchwerpunktMarketing im Social WebBlogger (leanderwattig.de)Lehraufträge in St. Gallen, Erlangenund LeipzigVorstandsmitglied derTheodor Fontane GesellschaftStudium Buchhandel/Verlagswirtschaftan der HTWK Leipzig
  3. 3. 2Leander Wattig | http://leanderwattig.deEigene ProjekteQuellen: http://wasmitbuechern.de, http://wasmitbuechern.de/jobs und http://virenschleuderpreis.de
  4. 4. 3Leander Wattig | http://leanderwattig.deBlogartikel von 2009:Nächstes großes Ding: InformationsbewertungQuelle: http://leanderwattig.de/index.php/2009/06/03/nachstes-groses-ding-informationsbewertung
  5. 5. 4Leander Wattig | http://leanderwattig.deImmer mehr verfügbare InformationsquellenQuelle: http://news.netcraft.com/archives/2009/04/06/april_2009_web_server_survey.html
  6. 6. 5Leander Wattig | http://leanderwattig.deDas Knappste überhaupt: ZeitQuelle: Kimmo Palosaari, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/kimmo-quva/4647456199
  7. 7. 6Leander Wattig | http://leanderwattig.deAktive Informationssuche ist oft zu zeitaufwändig
  8. 8. 7Leander Wattig | http://leanderwattig.deZeitsparend: Nutzung des Abo-PrinzipsQuelle: sulf, CC-Lizenz (BY-ND), http://www.flickr.com/photos/sulf/221100635/
  9. 9. 8Leander Wattig | http://leanderwattig.deDas Abo-Prinzip erzeugt DatenströmeQuelle: luisar, CC-Lizenz (BY-SA), http://www.flickr.com/photos/luisar/3073993821/
  10. 10. 9Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: FacebookQuelle: http://www.facebook.com
  11. 11. 10Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: FacebookQuelle: http://www.facebook.comAbonnements von Menschen und Marken, Eventsund Orten, Gruppen und Spielen, …
  12. 12. 11Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: TwitterQuelle: http://twitter.com
  13. 13. 12Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: TwitterAbonnements von Menschen und MarkenQuelle: http://twitter.com
  14. 14. 13Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: TwitterQuellen: http://twitter.com/#!/hursleyminibusAuch Objekte können abonniert werden
  15. 15. 14Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: XingQuelle: http://www.xing.com
  16. 16. 15Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: FoursquareQuelle: https://foursquare.com/
  17. 17. 16Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: PlancastQuelle: http://plancast.com
  18. 18. 17Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: waydooQuelle: http://www.waydoo.de/
  19. 19. 18Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: Salesforce ChatterQuelle: http://www.youtube.com/watch?v=puydh-ey_2k
  20. 20. 19Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: FeedreaderQuelle: http://www.google.com/reader
  21. 21. 20Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: FlipboardQuelle: http://flipboard.com/
  22. 22. 21Leander Wattig | http://leanderwattig.deBeispiel für Abo-Datenströme: E-Mail-ProgrammeQuelle: http://www.facebook.com
  23. 23. 22Leander Wattig | http://leanderwattig.deWas auch immer eine URL hat,kann Teil von Datenströmen werden
  24. 24. 23Leander Wattig | http://leanderwattig.deDie Abo-Datenströme bilden ein komplexes SystemQuelle: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/
  25. 25. 24Leander Wattig | http://leanderwattig.deDie Abo-Datenströme bilden ein komplexes SystemFilterung der (Teil-)Datenströme notwendigQuelle: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/
  26. 26. 25Leander Wattig | http://leanderwattig.deMöglichkeiten der Datenstrom-FilterungAlgorithmenWenige Menschenbzw.Redaktion/LektoratViele Menschenbzw.Crowdsourcing
  27. 27. 26Leander Wattig | http://leanderwattig.deVorteil: Der Mensch als soziales Wesen2 Thesen:1.) Einzelgänger-Tierarten würdennicht das „SocialWeb“ feiern.2.) Das „Social Web“dient letztlich einfachnur der Informations-Filterung mittelsMeta-Daten.
  28. 28. 27Leander Wattig | http://leanderwattig.deFeature-Muster im Social Web• Follower-Prinzip• Like Buttons (Gefälltmir, +1, …)• @Mentions / Tagging• Share Connections• Check-ins• Ratings• Comments• Game Mechanics• Identity Provider /Social GraphProviderQuellen: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/; u.a. Marcel Weiss: http://www.slideshare.net/excitingcommerce/the-social-web-pattern-in-ecommerce-by-marcel-weiss
  29. 29. 28Leander Wattig | http://leanderwattig.deFilter-Mischung aus „Social“-Crowdsourcing undAlgorithmen scheint derzeit am effektivsten zu seinQuelle: http://www.facebook.com
  30. 30. 29Leander Wattig | http://leanderwattig.deFilter-Mischung aus „Social“-Crowdsourcing undAlgorithmen scheint derzeit am effektivsten zu seinQuelle: http://www.google.com
  31. 31. 30Leander Wattig | http://leanderwattig.deTrend „Do Engines“ – Auch hier werden „Social“-Metadaten als Filter-Instrument über APIs angezapftQuelle: http://siri.com
  32. 32. 31Leander Wattig | http://leanderwattig.deFolge: Weg vom Internet von der Stange – hin zumInternet als Maßanfertigung (= Kundenerwartung)
  33. 33. 32Leander Wattig | http://leanderwattig.deMein persönliches Stream ManagementIch tauche regelmäßig vor allem in diese Ströme ein undwidme deren Inhalten Aufmerksamkeit:• E-Mail (aber keine Newsletter)• Feedreader• z.T. Facebook• selten Twitter• selten Foursquare u.a.Frage:Was bieten mir Verlage auf diesen von mir genutzten Bezugswegen,über die sie mich am ehesten erreichen?
  34. 34. 33Leander Wattig | http://leanderwattig.deVorteil für Verlage: Nicht nur Freunde,sondern v.a. Experten sind gefragtQuelle: http://www.slideshare.net/EdelmanDigital/authority-in-the-age-of-overload
  35. 35. 34Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Wie können Verlage die Feature-Musterdes Social Web für sich nutzen?• Follower-Prinzip• Like Buttons (Gefälltmir, +1, …)• @Mentions / Tagging• Share Connections• Check-ins• Ratings• Comments• Game Mechanics• Identity Provider /Social GraphProviderQuellen: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/; u.a. Marcel Weiss: http://www.slideshare.net/excitingcommerce/the-social-web-pattern-in-ecommerce-by-marcel-weiss
  36. 36. 35Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Wieso kann ich auf etlichen Websites so Vielesnicht abonnieren (News, Events, Autoren, Themen)?Warumnicht?Quelle: http://www.luebbe.de/
  37. 37. 36Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Warum bieten Verlage oft heterogene Abo-Inhalte an und hoffen, damit Leser zu erreichen?Verlag ThemaAutorBuchAufwelcher Ebeneansetzen?
  38. 38. 37Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Wieso sehen die Websites und Produktefür alle Nutzer gleich aus?Quelle: http://booksblog.chSocial Plugins alsIndividualisierungs-Versuch
  39. 39. 38Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Wie wahrscheinlich ist der Erfolg neuerStreams – v.a. ohne Nutzung der Identity Provider?Quelle: http://gastro-community.thieme.deMake or Use?
  40. 40. 39Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Warum bekommen Buchinhalte keineseparaten URLs vonseiten der Verlage?► PaperC: Jede Buchseite mit separater URL► Der Buchinhalt kann Teil von Datenströmen und der Relevanzfilterung werden.
  41. 41. 40Leander Wattig | http://leanderwattig.de►Quellen: http://www.kk.org/thetechnium/archives/2008/01/better_than_fre.php; Gerd LeonhardFrage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dassdie Produkte selbst Teil der Streams werden können?Folgende Dinge sind auch künftig knapp bzw. schwer kopierbar undsomit vermarktbar:• Auffindbarkeit• Authentizität• Geschwindigkeit• Interpretation„‘protection‘ is in the business model not in the technology“• Patronage• Personalisierung• Verkörperung• Zugang
  42. 42. 41Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dassdie Produkte selbst Teil der Streams werden können?Blogs als„Beta-Bücher“Quellen: http://myparentswereawesome.tumblr.com/; http://www.amazon.de/My-Parents-Were-Awesome-Minivans/dp/034552392X
  43. 43. 42Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dassdie Produkte selbst Teil der Streams werden können?Quelle: http://www.astorybeforebed.com/
  44. 44. 43Leander Wattig | http://leanderwattig.deFrage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dassdie Produkte selbst Teil der Streams werden können?Quelle: http://www.mysherpas.com/de/projekt/Friendly-Fire-das-Autoimmunbuch/daten/uebersicht.html
  45. 45. 44Leander Wattig | http://leanderwattig.deWir müssen schwimmen lernenQuelle: Simon Welsh, CC-Lizenz (BY-SA), http://www.flickr.com/photos/simthom/188128237/sizes/l/in/photostream/
  46. 46. 45Leander Wattig | http://leanderwattig.deIch freue mich auf den Austausch mit Ihnen …Leander WattigWittelsbacherallee 98D-60385 Frankfurt am Main+49 / 69 / 20 73 69 90email@leanderwattig.dehttp://leanderwattig.dehttp://twitter.com/leanderwattighttp://www.facebook.com/lwattighttp://www.xing.com/profile/Leander_Wattighttp://www.linkedin.com/in/leanderwattig… gern auch mal bei einem KaffeeQuelle: Stephen Cummings, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/spcummings/2341600301

×