Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen

1,449 views

Published on

Mit der Digitalisierung sind die bisherigen Geschäftsmodelle der Verlage allein meist nicht mehr tragfähig. E-Publishing ist somit ein Muss geworden. Die Umstellung ist für die Verlage eine organisationale Herausforderung. Diese Management Summary unterstützt Sie bei der Lösung dieser Aufgabe.

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen

  1. 1. Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen» Management Summary und Seminarvorschau « München, im März 2012 Kirchner + Robrecht GmbH management consultants | info@kirchner-robrecht.de | www.kirchner-robrecht.de Büro Berlin: Martin-Buber-Str. 18 | 14163 Berlin | Tel. +49 .30. 88 03 39 4-0 Büro Frankfurt: Borsigallee 12 | 60388 Frankfurt | Tel. +49.69. 42 01 19-0 Büro München: Elisabethstr. 91 | 80797 München | Tel +49. 89. 59 08 20 47
  2. 2. 1| EinleitungChange Management für erfolgreiches E-Publishing 2
  3. 3. Erfahren Sie, wie Verlage den organisationalen Change bewältigen,um E-Publishing-Konzepte erfolgreich zu implementierenVorbemerkung • Die vorliegende Management Summary vermittelt grundlegende Erkennt- nisse darüber, wie Organisationen verändert werden können, um E- Publishing­Konzepte erfolgreich umzusetzen • Sie basiert auf dem von Frau Katrin Miller, Kirchner + Robrecht management consultants, wiederholt erfolgreich durchgeführten Seminar „Change Management für erfolgreiches E-Publishing“ an der Akademie des Deutschen Buchhandels • Dieses Seminar wird 07. und 08. Mai 2012 erneut durchgeführt • Die in der Management Summary vorgestellten Themen werden im Seminar vertieft – durch die Vermittlung weiterer Erkenntnisse aus der Praxis, aber auch mittels Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und in Form von Workshop-ElementenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 3
  4. 4. 2| Change Management in VerlagenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 4
  5. 5. Markt- und produktseitige Trends und Entwicklungen stellen hoheAnforderungen an die Veränderungsfähigkeit von VerlagenChange-Bedarf bei Verlagen  Schneller, fortlaufender  Zwang zur kontinuierlichen technologischer Wandel (Vielfalt Auseinandersetzung mit den der Endgeräte, neue jeweils aktuellen Technologien Plattformen…) und Trends  Neue direkte Wettbewerber im  Zwang zur Sicherstellung von Lern- Markt (Google, Social Media…) und Innovationsfähigkeit  Sinkende Umsätze im Kern-  Zwang zur kontinuierlichen geschäft (bei vielfach nur Produktivitätssteigerung in allen begrenzter Kompensation durch Geschäftsfeldern neue Geschäftsmodelle)  Zwang zur fortlaufenden  Steigende Komplexität von Anpassung der Aufbau- und Geschäftsmodellen und deren Ablauforganisation und der organisatorischen Abbildung Bewältigung dieses ChangeChange Management für erfolgreiches E-Publishing 5
  6. 6. Change Management gestaltet und steuert Veränderungen auf möglichst allen Wirkungsebenen aktiv Change Ebenen Sachebene Strukturelle Ebene Persönliche EbeneDie Initiierung eines Change Management-Prozesses erfordert Kenntnisse,wie Veränderungen wirken können und auf welchen Ebenen sie gesteuertwerden können Change Management für erfolgreiches E-Publishing 6
  7. 7. Change-Modelle zeigen auf: Veränderungsprozesse durchlaufen inbestimmten, wiederkehrenden PhasenPhasenmodell von Changeprojekten in Anlehnung an Heitger/Doujak* 1 2 3 4 5 Wahrgenommene Leistungs- fähigkeit der Organisation Zeit Change- Visionen Entscheidungen Konsequent Erfolge festigen Bedarf und fällen und implementieren erkennen Strategien Umsetzung schaffen einleiten *Quelle: Vgl. ZOE 1/2002Change Management für erfolgreiches E-Publishing 7
  8. 8. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 8
  9. 9. Typisch für die erste Phase sind unterschiedlichste Perspektiven,Einschätzungen, Stimmungen und VeränderungsbereitschaftenPhase 1: Kennzeichen und Change-Agenda1  „Routine unterbrechen, Change-Bedarf erkennen“ Kennzeichen Phase 1 Change Agenda Phase 1 • Unterschiedliche Perspektiven im Hinblick  Routine unterbrechen auf Status und Zukunftsfähigkeit der  Handlungsbedarf evaluieren Organisation  Assessment der Veränderungsfähigkeit • Kein gemeinsames Bild durchführen • „Bereichsbrillen“  Aufrüttelnd kommunizieren • Unterschiedliche Veränderungsenergie  Schlüsselpersonen identifizieren • Ambivalente StimmungChange Management für erfolgreiches E-Publishing 9
  10. 10. In dieser Phase gilt es, den Change zunächst zu verstehen und Routinen zu unterbrechen Werkzeuge für den Change-Manager Routine unterbrechen − Selbstreflexion: Wo rede ich persönlich Kritisches „gesund“? Wie stehe ich Veränderungen ggü.?Vorberei- tung − Vorgespräche mit internen und externen Stakeholdern zur Einschätzung der Situation und von Zukunftspotentialen − Klausur des Top-Managements Handlungsbedarf evaluieren − Markt-/Kundenanalyse, Benchmarking und Best Practices Sachebene − Kunden- und Dienstleisterparlament oder Kamingespräche mit wichtigen Kunden Die organisationale Veränderungsfähigkeit bewerten − Projektreviews von Veränderungsprojekten, Critical Incidents − Testumgebung, kleine Pilotprojekte aufsetzen − Qualitative Interviews zum Thema “Unsere eigene Veränderungsfähigkeit”Strukturelle Schlüsselpersonen identifizieren Ebene − Vier-Augen-Gespräche − Interner Markt für Projektleitung, -mitarbeit (Intranet) − Verstärktes Networking durch das Management − UmfeldanalysePersönliche Aufrüttelnd kommunizieren Ebene − Newsletter mit Wettbewerbsinformationen − „Die negative Nachricht des Tages“ / „Die Chancen des Tages“ – Intranet-Webpage − Veranstaltung „Marktplatz der Zukunft“ Change Management für erfolgreiches E-Publishing 10
  11. 11. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 11
  12. 12. In der zweiten Phasen werden Vision und Strategie entwickelt…Phase 2: Kennzeichen und Change-Agenda2  „Visionen und Strategien schaffen“ Kennzeichen Phase 2 Change Agenda Phase 2 • Erste Ideen zu Zukunftsszenarien  Visionsarbeit • Verbindlichkeit und Umsetzung unklar  Strategie, Strukturen u. Prozesse • Schlüsselpersonen sind involviert entwickeln • Wahrgenommene Leistung steigt an,  Entscheidung der Bedrohungsgefühl/Unsicherheit sinkt Umsetzungsverantwortung • kollektives Interesse, Aufbruchstimmung  Die Business-Cases der Zukunft kommunizieren  Change Management Know-how vertiefenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 12
  13. 13. … außerdem wird die „Change-Architektur“ aufgesetzt Werkzeuge für den Change-Manager Visionsarbeit − Großgruppensettings (z.B. World Cafe) oder Kreativgruppen aus Schlüsselpersonen, die Zukunftsbilder beschreiben („Verlag 2020“) − Bewusste Personalentscheidungen, „die für diese Zukunft stehen“ Strukturelle Ebene Strategie, Strukturen und Prozesse entwickeln − „Kick-off“ Großveranstaltung, symbolischer Startschuss − Projektmanagement-Masterplan (Ziele/ Meilensteine, Terminplan/ Kosten, Ressourcen) − UmsetzungspilotSachebene Entscheidung der Umsetzungsverantwortung − Grundsatzentscheidung: Managementteam, Changeteam, IT, UE-Abteilung, Redaktion − Architektur: Auswahl und Besetzung der Gremien − Symbolische Beauftragung der Umsetzungsverantwortlichen Die Business-Cases der Zukunft kommunizieren − Dialog-Plattform im Intranet aufbauen mit „schnellen“ Informationen wie z. B. Projekt-Telegramme − Projekt-Pinnwände mit Verantwortlichen und Fortschritten Persönl. Ebene − Kurzfristige und erreichbare Ziele Change Management Know-how vertiefen − Internes Change Management-Curriculum für Entscheider − Train the Trainer-Konzepte für Changemultiplikatoren − Einzelberatung/Coaching für Schlüsselpersonen Change Management für erfolgreiches E-Publishing 13
  14. 14. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 14
  15. 15. In Phase 3 wird das Zukunftsbild durch erste Umsetzungen fassbarerPhase 3: Kennzeichen und Change-Agenda3  „Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten“ Kennzeichen Phase 3 Change Agenda Phase 3 • Erste Umsetzungsschritte  Piloten und Quick-Wins umsetzen • Anfangseuphorie der Involvierten mit  Was weh tut zuerst darauffolgender Ernüchterung  Wachstum und Innovationen fördern • „Missverständnisse“, „Missdeutungen“  Mit dem Widerstand arbeiten • Widerstand rührt sich: Angstreaktionen,  Evaluation als Treiber nutzen ggf. aggressive TendenzenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 15
  16. 16. Es gilt, nicht mehr adäquate Lösungsmuster zu überlernen Werkzeuge für den Change-Manager Pilots und Quick-Wins planen und umsetzen − Quick-Win-Portfolio: Rating nach Umsetzungszeitraum/Nutzen/Aufwand − Ressourcen-Planung − „Die Erlösung des Sisyphus” – Lösung eines alten, oft ungelösten, Problems Was weh tut, zuerst − „Hearings“ mit dem Management − Support-Workshops und Coachings − Bewahren/Verändern: Geschichte und Beitrag aller würdigen/daran anknüpfenStrukturelle Ebene Persönl. Ebene Wachstum und Innovation fördern Sachebene − Inseln für Experimente/Labors − Pilotprojekte mit Wertschöpfungspartnern (Kunden, Dienstleistern) Mit dem Widerstand arbeiten − Einbeziehung von Schlüsselpersonen in die Projektarchitektur − Dialogorientierte Workshops und Hearings − Paradoxe Interventionen wie z. B. Sündenbock-Suche Evaluation als Treiber nutzen − Controlling-Auswertungen − Offene, qualitative Interviews, mit darauf folgender Rückspiegelung und Maßnahmenableitung − Sounding Board − Veränderungsbarometer Change Management für erfolgreiches E-Publishing 16
  17. 17. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 17
  18. 18. In Phase 4 gewinnt die Veränderung an Breite, immer mehr Teil-projekte werden abgeschlossen, Veränderungsmüdigkeit tritt aufPhase 4: Kennzeichen und Change-Agenda4  „Konsequent implementieren“ Kennzeichen Phase 4 Change Agenda Phase 4 • Anfangseuphorie verflogen, Rückschläge,  Umsetzungsaktivitäten konsequent „Aufhören oder Weitermachen?“ vorantreiben • Fokus auf Mittlerem Management:  Architektur kontinuierlich anpassen Mentoren, Umsetzungsverantwortliche,  Neutrale und Skeptiker gewinnen Multiplikatoren  Systeme schrittweise anpassen • Veränderung in der Breite, Zunahme fertiger Projekte, steigende Systemleistung  Weiterlernen und qualifizieren • Geschäftsleitung ungeduldig, mittleres Management mitten im ChangeChange Management für erfolgreiches E-Publishing 18
  19. 19. Das mittlere Management ist nun im Zentrum der Veränderung – als umsetzungsverantwortliche Mentoren und Multiplikatoren Werkzeuge für den Change-Manager Umsetzungsaktivitäten konsequent vorantreiben − Umsetzungscontrolling: Ampelmodell − Quick Wins – Zeitplan als Dramaturgie für kontinuierliche Motivationsimpulse − Symbolische Umsetzung des Fortschritts (z. B. Count-Down-Anzeige, Info-Boxen) Architektur kontinuierlich anpassen Strukturelle Ebene − Pilotierer als Berater, Experten und Impulsgeber nutzen − Anreize für das Mittelmanagement schaffen − Übergabe von Projekten in die Linie Neutrale und Skeptiker gewinnen Sachebene − Markt der ErwartungenPersönl. Ebene − Tage der offenen Tür − Arbeit an persönlichen Perspektiven im neuen Kontext Systeme schrittweise anpassen − MbO- bzw. Anreizsysteme, Lohn- und Gehaltssystem − Personalentwicklung/Karriere-Entwicklung Weiterlernen und qualifizieren − Hotline − Multiplikatoren- und Superusermodelle − Train the Trainer Modelle − Reflexionen in allen Teams: Feedback und Reviewprozesse für das „Finetuning“ der Umsetzung Change Management für erfolgreiches E-Publishing 19
  20. 20. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 20
  21. 21. Die 5. und letzte Phase verankert den Changeprozess in der Tiefe – inAlltag, Kultur und vor allem in der FührungPhase 5: Kennzeichen und Change-Agenda5  „Konsequent implementieren“ Kennzeichen Phase 5 Change Agenda Phase 5 • Alle Systeme und Mitarbeiter sind integriert  Führungssysteme abstimmen • Verankerung des Neuen in der Tiefe: in  Kulturwandel: Verhalten, Normen, Muster, Kultur, Alltag, Führung Werte ins Tagesgeschäft integrieren • Transformation geht „in Fleisch und Blut“  Breites Training weiterführen über  Verstärkt nach außen gehen • Hohe Systemleistung  Leadership in den Fokus rücken und • Abschluss des Change-Prozesses Wandel positiv beendenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 21
  22. 22. Man kann viel planen und durch Systeme und Strukturen abbilden – doch ohne Leadership sind Changes technokratisch und herzlos Werkzeuge für den Change-Manager Führungssysteme abstimmen − Analyse der Systeme/Instrumente des Unternehmens − Was schaffen wir ab? Breites Training weiterführenSachebene − Lernplattformen im Intranet − Stabile Lerngemeinschaften: z. B. Lern-Trios − Zentrale Großveranstaltungen Verstärkt nach außen gehen Strukturelle Ebene − PR/Medienarbeit – Journalisteneinbindung „live“ − Key-Account-Veranstaltungen für Anzeigenkunden Kulturwandel: Verhalten, Normen, Muster, Werte ins Tagesgeschäft integrieren Persönl. Ebene − Werte-Diamant − Externe Kulturdiagnose − Symbolische Integration: Zeichen für das Neue Leadership in den Fokus rücken und Wandel positiv beenden − Self-Assessment: Meine Leadership-Qualitäten − Coaching − Kollegiale Beratung − Ausbildung: Change Leadership für Top-Führungskräfte, Gruppendynamik für Führungskräfte − Review-Event zum Change (lessons learned – worauf stolz – Blick zurück aus der Zukunft – Danke) Change Management für erfolgreiches E-Publishing 22
  23. 23. 3| Vertiefte Einblicke gewünscht?Change Management für erfolgreiches E-Publishing 23
  24. 24. Sie möchten mehr zum Thema Change Management für erfolgreichesE-Publishing erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen das SeminarDas Seminar zum Thema Themen: • Vor- und Nachteile von E- Organisationsmodellen - Praxisbeispiele • Bestehende Organisationsstrukturen verändern - Schritt für Schritt • Methoden und Tools zur Steuerung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen • Orientierung und Motivation für Mitarbeiter in Veränderungsprozessen • Mit Spannungen umgehen - sich von Altem lösen und für Neues öffnen • Stakeholder und Multiplikatoren einbinden und dabei Pro- und Contra- Reaktionen nutzen Termin: • 07./08. Mai 2012Change Management für erfolgreiches E-Publishing 24
  25. 25. Kontaktdaten Kirchner + Robrecht GmbHBüro BerlinMartin-Buber-Str. 18D-14163 BerlinTel +49. 30. 88 03 39 4-0Fax +49. 30. 88 03 39 4-36Büro FrankfurtBorsigallee 12D-60388 Frankfurt a.M.Tel +49. 69. 42 01 19-0Fax +49. 69. 42 01 19-99Büro MünchenElisabethstr. 91D-80797 MünchenTel +49. 89. 59 08 20 47Fax +49. 89. 59 08 12 00www.kirchner-robrecht.deinfo@kirchner-robrecht.deChange Management für erfolgreiches E-Publishing 25

×