Selfpublishing und Barrierefreiheit - eine Odyssee?!

1,341 views

Published on

Vom Versuch, auf möglichst barrierefreie Art und Weise ein E-Book zu veröffentlichen.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,341
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
17
Actions
Shares
0
Downloads
8
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Selfpublishing und Barrierefreiheit - eine Odyssee?!

  1. 1. Selfpublishing und Barrierefreiheit Kerstin ProbieschWebmontag Marburg, 15.10.2012
  2. 2. Kerstin Probiesch• Barrierefreiheit, Social Media, Projektleitung• u.a. Tests und Gutachten zu Barrierefreiheit nach WCAG 2.0 oder BITV 2.0• Fachautorin u.a. Webstandards Magazin, PHPMagazin, Fachbuch zur Barrierefreiheit nach WCAG 2.0• Invited Expert W3C, WCAG WG (Eval TF)• @kprobiesch
  3. 3. SelfpublishingVorteile und Nachteile
  4. 4. Vorteile• Unabhängigkeit , kein Verlag nötig, Keine ISBN nötig• Tantiemen bis zu 70% vom Nettopreis• Für format(ierungs)affine Menschen unkomplizierte Produktion• Parallele Veröffentlichungen möglich (Kindle, Apple…)• Keine Vergabe von Exklusivrechten• Auch für kleinere Schriften geeignet
  5. 5. Nachteile• Kein Lektorat• Marketing muss selber übernommen werden• Cover selber erstellen oder beauftragen. Überlegungen: – Einzelwerk? – Schriftenreihe?• An das Finanzamt denken – Gewerblich oder nicht?
  6. 6. Kindle Direct Publishing für deutsche Autoren
  7. 7. Große Reichweite durch
  8. 8. #a11y ?
  9. 9. • Keine barrierefreie Navigation für blinde Leser• Sprachausgabe nur bei Büchern ohne DRM• Deutsche Texte werden mit englischer Betonung vorgelesen
  10. 10. Software, Apps?Screenreader werden nicht unterstützt
  11. 11. Aber es gibt ja
  12. 12. Mit allem, was man so braucht• Text-to-Speech mit Sprachsettings• Sprachausgabe für Menü• Große Schriften• Kontrastmodus• Tastaturnavigation• Shortcuts
  13. 13. Availability: Kindle for PC withAccessibility Plugin is available for customers in Australia, Canada, U.K., and U.S.
  14. 14. Dann eben parallel bei Apple?
  15. 15. Vorteile• Keine Vergabe von Exklusivrechten• 70% vom Nettopreis wird an den Autor ausgezahlt• VoiceOver auf Apple-Geräten• EPUB-Format
  16. 16. Nachteile• Es wird eine ISBN benötigt – Kostet für Einzelpublikation 85,00 € inkl. U-Steuer – Erhältlich bei Agentur für Buchmarktstandards in der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH• Und eine US-amerikanische Steuernummer
  17. 17. Dienstleister mit eigenem Shop in Anspruch nehmen?
  18. 18. Pros• Übernimmt das Veröffentlichen auf zahlreichen Kanälen• Erspart einem das Hochladen in unterschiedlichen Formaten• Keine Verwaltung verschiedener Konten• Einen weiteren Veröffentlichungskanal durch Shop des Dienstleisters
  19. 19. No Label
  20. 20. Überschriften ja; alt-Attribute fehlen
  21. 21. Dann doch bei Kindle DirectPublishing und Konvertierung empfehlen?!
  22. 22. Calibre E-Bookmanagement #a11y? Bedingt
  23. 23. Nach Konvertierung Speichern und dann
  24. 24. Adobe Digital Editions 2.0
  25. 25. Oder ein Jailbreak von Kindle Readern für die Mutigen Dann klappts auch zumindest mit der deutschen Sprachausgabe
  26. 26. Parallel über eigene Website? z.B. als PDF
  27. 27. Barrierefreies PDF• Alternativtexte schreiben• Lesereihenfolge festlegen• Taggen (Überschriften, Absätze, Listen, Tabellen)• Links verknüpfen• Hauptsprache festlegen• Telefonnummern in ein Span packen und als Alternativtext hinterlegen• Sprachwechsel auszeichnen
  28. 28. Gute Unterstützung bietet aber AxesPDF für den barrierefreien Export von Word nach PDF
  29. 29. Nachteile• Schreiben von Rechnungen• E-Mail Verkehr• Beantworten von Nachfragen• Überprüfen der Kontobewegungen• Geschützt oder ungeschützt?
  30. 30. Dann doch über einen Verlag?
  31. 31. Vorteile• Der Verlag sorgt für Coverdesign• Bestellt die ISBN• Stellt den Lektor• Sorgt für die Betreuung des Autors• Es gibt Deadlines• Noch ist ein gedrucktes Buch "mehr Wert"
  32. 32. Nachteile• Kurze Schriften finden keinen Verlag• Im Print sind keine Updates möglich• Man gibt bis aufs Urheberrecht alle Rechte ab• E-Books zu teuer und meist mit DRM• Fachbuchautoren erhalten – Buchpreis minus U-Steuer – Minus Händlerrabatte bis zu 50 % – Und vom Rest 8 bis 12%
  33. 33. FazitDerzeit gibt es keine Möglichkeit barrierefrei zu publizierenNutzer müssen Einschränkungen hinnehmen oderes kostet den Autor Geld und Zeit

×