Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Web2.0 for AUGE/UG

684 views

Published on

Published in: Education, Technology
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Web2.0 for AUGE/UG

  1. 1. Web2.0 AUGE/UG Vortrag, Salzburg, 5. Sept. '08 hans christian voigt
  2. 2. ein Gefühl für &quot;web2.0&quot; <ul><li>Seminarerwartungen? </li></ul><ul><li>Blogs und/oder web2.0 </li></ul><ul><li>das Phänomen web2.0 ist nicht durch seine Einzelteile erklär- oder verstehbar </li></ul><ul><li>Sozialer Wandel : das &quot;Phänomen&quot; auf gesellschaftlicher Ebene </li></ul>
  3. 3. Stufe der Mediengeschichte Schrift, Religion, Architektur Buchdruck, Landessprachen, Enzyklopädien mündliche Überlieferung, Musik Vokalalphabet, Papyrus, Bibliothek Halbleiter, Personal Computer, Hyperlinks Post , Zeitungen, Eisenbahn, Telegraphie Radio, Fernsehen, Telefon web2.0, Telekom, Blogs
  4. 4. Definition für &quot;web2.0&quot; <ul><li>Tim O’Reilly (Erfinder des Begriffs) </li></ul><ul><li>google einfach mal &quot;web2.0&quot; </li></ul><ul><li>Applikationen, offene Standards, Mitmach-Web, dynamisches Web, Internet-Blase, tagging, Blogs, feeds, social network Plattformen, … </li></ul><ul><li>so relevant, dass dieses Phänomen das Mediensystem bereits umgekrempelt hat </li></ul>
  5. 5. Definition für &quot;web2.0&quot;
  6. 6. Definition für &quot;web2.0&quot;
  7. 7. Definition für &quot;web2.0&quot; <ul><li>eine vollkommen neue Form der individuellen wie kollektiven Wissensorganisation; </li></ul><ul><li>eine global in Echtzeit zugängliche, nach innen komplex strukturierte Erinnerungslandschaft; </li></ul><ul><li>das kollektive (kulturelle) Gedächtnis; </li></ul>
  8. 8. Web2.0 als Werkzeug im Wahlkampf?
  9. 9. web2.0 im Wahlkampf … <ul><li>… macht Sinn, </li></ul><ul><li>WEIL in der Anwendung so einfach wie Schrift, Post, Telefon, Email, …; </li></ul><ul><li>WENN mehrere Personen sich an diversen Aktivitäten beteiligen; </li></ul><ul><li>ÜBER spielerische low profile Aktivitäten (&quot;beta-Version&quot; Stil und &quot;work in progress&quot;); </li></ul><ul><li>ALS konstante und auf längere Phasen angelegte Beschäftigung; </li></ul><ul><li>DURCH das Vorexerzieren neuer Kommunikationsformen. </li></ul>Schrift, Religion, Architektur Buchdruck, Landessprachen, Enzyklopädien mündliche Überlieferung, Musik Vokalalphabet, Papyrus, Bibliothek Halbleiter, Personal Computer, Hyperlinks Post , Zeitungen, Eisenbahn, Telegraphie Radio, Fernsehen, Telefon web2.0, Telekom, Blogs
  10. 10. Einfach in der Anwendung <ul><li>Blogeintrag in 10 Minuten online; </li></ul><ul><li>&quot;Medienbeobachtung&quot; automatisch; </li></ul><ul><li>fortgeschrittene Archivierung auf Mausklick; </li></ul><ul><li>kein eigener Content notwendig, jeder Content möglich; </li></ul><ul><li>kooperativ nutzbar, Zugang zum Arbeitsplatz ist der Internetanschluss. </li></ul>
  11. 11. Kooperation und Vernetzung <ul><li>Benutzerkonten teilen; </li></ul><ul><li>Benutzerkonten zusammenführen; </li></ul><ul><li>Blogs kooperativ befüllen; </li></ul><ul><li>Content gemeinsam verwalten, archivieren, bearbeiten, nutzen; </li></ul><ul><li>an bestehende web2.0-Kultur andocken; </li></ul><ul><li>in web2.0-Knotenpunkte reinhängen. </li></ul><ul><li> UND in den Betrieben einsetzen! </li></ul>
  12. 12. spielerisch ernsthaft <ul><li>Überwindung, sich zum spielerischen Herumprobieren zu verpflichten; </li></ul><ul><li>Grenze zwischen KonsumentIn und ProduzentIn laufend verwischen; </li></ul><ul><li>besser viele Versuchsballone als zwei Großprojekte; </li></ul><ul><li>humorvolle Sprache, bissige Satire und Selbstironie statt professioneller Texte; </li></ul>
  13. 13. konstant mit Spitzen <ul><li>die Werkzeuge als etwas begreifen, das bald selbstverständlich sein wird, … und daher gleich damit anfangen; </li></ul><ul><li>vor dem Wahlkampf, während des Wahlkampfs auch wegen des Wahlkampfs, nach dem Wahlkampf; </li></ul><ul><li>nicht zu viel machen! und immer wieder Pausen dazwischen. </li></ul>
  14. 14. Alternativen vorleben <ul><li>sichtbar sein, dagegen reden, anders kommunizieren, Ambivalenz zulassen, Komplexität erhöhen und Werkzeuge zur Orientierung in der Komplexität anbieten; </li></ul><ul><li>Service bieten: Identifikation, Debatte, Adressierbarkeit, Archiv und bewegliche Plattformen; </li></ul><ul><li>keine kontrollierte Strategie als AUGE/UG sondern souveränes Chaos! </li></ul>

×