Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Digitale Geschäftsmodelle

552 views

Published on

Vortrag am 10. April 2017 bei der Vereinigung Junges Basel (VJB) über digitale Geschäftsmodelle.

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Digitale Geschäftsmodelle

  1. 1. BASEL, 10. APRIL 2017 JÜRG STUKER, CEO & PARTNER Digitale Geschäftsmodelle. Seit 1995. Namics.
  2. 2. Namics.EINLEITUNG Wir könnten davon sprechen… 2 http://www.tagesanzeiger.ch/28748752
  3. 3. Namics.EINLEITUNG …oder davon. 3 http://www.oxfordmartin.ox.ac.uk
  4. 4. Namics.EINLEITUNG Oder Zahlen anschauen. 2013. 4 Facebook (August 2013) LinkedIn (August 2013) Google (August 2013) Ertrag (in USD, Mia.) 1,813 0,336 13,110 Marktkapitalisierung (in USD, Mia.) 100,56 31,31 282,20 Marktkap. / Ertrag 55,5 93,2 21,5 https://www.forbes.com/sites/tristanlouis/2013/08/31/how-much-is-a-user-worth/#74195ca91c51
  5. 5. Namics.EINLEITUNG Oder Zahlen anschauen. 2016. 5 Snapchat Uber Tesla Nettogewinn (in USD, Mia.) -.515 (Dezember 2016) ca. -3 -0,675 (Dezember 2016) Marktkapitalisierung (in USD, Mia.) 19.6 (April 2017) 49,280 (April 2017) Bewertung (in USD, Mia.) ca. 70 Marktkap. | Bewertung / Ertrag n/m n/m n/m https://finance.yahoo.com/
  6. 6. Was ist die neue Währung? DAU steht für “daily active users”, YouTube rapportiert in “hours watched” und Uber erzählt uns die Anzahl Fahrten pro Monat.
  7. 7. Leitmedienwechsel. ZWISCHENHALT
  8. 8. ”Wir haben es mit nichts Geringerem zu tun als mit der Vermutung, dass die Einführung des Computers für die Gesellschaft ebenso dramatische Folgen hat wie zuvor nur die Einführung der Sprache, der Schrift und des Buchdrucks. Dirk Baecker
  9. 9. Namics.LEITMEDIENWECHSEL Digitale Transformation Verhalten Angebot Unternehmen Technologie verändert Erwartungen, Ansprüche, Bedürfnisse und Verhalten der Menschen Dieses wiederum verändert den Kern von Unternehmen: Abläufe, Organisation, Mitarbeiter und Firmenkultur Die veränderten Erwartungen beeinflussen Produkte und Dienstleistungen
  10. 10. E-Commerce gestern und heute. AB INS DETAIL
  11. 11. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Zahlreiche “faktische” Herausforderungen - ROPO (Research Online, Purchase Offline) - Omnichannel (versus Multichannel oder Crosschannel) - Sortimentserweiterung (Longtail) - Preistransparenz und dynamische Preisgestaltung - Same Day Delivery - u.s.w. 13
  12. 12. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Und sie bewegt sich doch! 14
  13. 13. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE 15 Anbieter- Auswahl Produkt- Auswahl Produkt-Kauf Stationärer Handel Quelle:MaltePolzin,inAnlehunganBjörnSchäfers Produkt- Auswahl Anbieter- Auswahl Produkt-Kauf Elektronischer Handel
  14. 14. Was ist die neue Währung? - Früher: Eyeballs - Heute (und morgen?): Engagement
  15. 15. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Live Shopping 17 https://www.daydeal.ch/
  16. 16. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Private Sales 18 https://www.my-store.ch
  17. 17. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Abo-Commerce 19 http://www.emmaundsoehne.ch/
  18. 18. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Massenpersonalisierung 20 https://www.myswisschocolate.ch
  19. 19. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Auktionen (oder auch nicht) 21 https://www.ricardo.ch/
  20. 20. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Curated Shopping 22 https://www.outfittery.ch/
  21. 21. Namics.E-COMMERCE GESTERN UND HEUTE Und noch viel mehr… - Marktplätze - Crowdsourcing - Couponing - Party-Shopping - „Mobile First“ z.B. über Instagram - etc. 23
  22. 22. Braucht es all das? ZWISCHENHALT
  23. 23. Frage: Sie wollen heute Abend mit ihrem Partner einen Film schauen. Wie wählen Sie aus und wie schauen Sie den Film?
  24. 24. Namics.BRAUCHT ES ALL DAS? Ich werte nicht, ich beobachte - Informationstechologie skaliert Angebote, die früher teuer und selten waren, für die breite Masse - Der Benchmark ist häufig „die ganze Welt“ – So auch im Bezug auf Transparenz und Geschwindigkeit - Dank Cloud und Mietmodellen können neue Angebote rasch und kostengünstig etabliert werden - Es geht selten um Zurückhaltung oder Bescheidenheit: Überflussgesellschaft und Erlebnisorientierung 26
  25. 25. Namics.BRAUCHT ES ALL DAS? Und die Geschäftmodelle? - Vervielfältigung ohne Qualitätsverlust - „Im Internet“ scheint vieles gratis (mit Daten bezahlen) und dynamische Preisgestaltung - Freemium-Modelle - Netzwerkeffekte und Skalierbarkeit - neuartige Finanzierung für Firmen - Mieten versus Kaufen und Micropayment - Wertschöpfungsketten verändern sich 27
  26. 26. Wie weiter mit meinem digitalen Geschäftsmodell? VERSUCH EINER ZUSAMMENFASSUNG
  27. 27. ”A business model is nothing else than a representation of how an organization makes (or intends to make) money. Alex Osterwalder
  28. 28. Namics.WIE WEITER MIT MEINEM DIGITALEN GESCHÄFTSMODELL? Ertragsströme vermögen das digitale Geschäftsmodell nicht zu definieren - Das Geschäftsmodell ist Teil der Firmenstrategie - Und ist eng verschränkt mit - Produkten und Leistungen - wie ich diese anbiete und verkaufe - der gesamten Wertschöpfungskette 30
  29. 29. Namics.WIE WEITER MIT MEINEM DIGITALEN GESCHÄFTSMODELL? Füllen Sie die Felder 31 Firmenwert? Weshalb der Wert? Kriterien, Gründe… Wieviel bezahlen Sie? 1 x SG à ZH (1h) 1 x SG à ZH (1h)Sofa (Leder) Sofa (Leder) 1 x Aufrufen
  30. 30. Namics.WIE WEITER MIT MEINEM DIGITALEN GESCHÄFTSMODELL? Denkmodell: Business Model Canvas von Alex Osterwalder - Customer Segments - Value Proposition - Channels - Customer Relationships - Revenue Streams - Key Resources - Key Activities - Partner Network - Cost Structure 32 https://strategyzer.com/canvas/business-model-canvas
  31. 31. Namics.WIE WEITER MIT MEINEM DIGITALEN GESCHÄFTSMODELL? Nochmals: Die Ertragsströme stehen nicht für sich allein 33 http://digitalenterprise.org/models/models.html,Dr.ThomasWalter,Namics
  32. 32. Namics.WIE WEITER MIT MEINEM DIGITALEN GESCHÄFTSMODELL? Oder in anderen Worten 34 Dr.ThomasWalter,Namics There is no single, successful, commonly used, established online business model! Success is based in combining aspects from different business models and continuously developing the model.
  33. 33. BASEL, 10. APRIL 2017 JUERG.STUKER@NAMICS.COM +41 79 252 67 01 Danke für Eure Zeit. Seit 1995. Namics.

×