Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Selbstgesteuertes Lernen WSMurau (final online)

1,922 views

Published on

  • Selbstgesteuertes Lernen WSMurau (final online) through DIRECT link
    COPY & PASTE the LINK
    ---> http://po.st/grvons
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

Selbstgesteuertes Lernen WSMurau (final online)

  1. 1. Selbstgesteuertes Lernen … von Fremd- zu mehr Selbstbestimmung Lernende Region – Holzwelt Murau 14.03.2011 Dr. Johanna Kaltenegger www.imagineyoucan.at
  2. 2. FRAGE: Lernen? © pic by adpic_Bildagentur Was ist LERNEN? Was ist das ERGEBNIS des Lernens?
  3. 3. LERNEN Lerntheorien © pic by Oliver Haja _pixelio © pic by Rainer Sturm_pixelio Behavioristische LT * Konstruktivistische LT Kognitive LT ** Stimulus-Response-Ansatz <ul><li>Lernen  eher passiv </li></ul><ul><li>Lernziel  Wiedergabe gewünschter Informationen/Verhaltensweisen </li></ul>Mensch, Gehirn & Lernprozess <ul><li>Lernen  Informationsverarbeitungs- Prozess </li></ul><ul><li>Lernziel  Problemlösungsfähigkeit </li></ul>auch - entdeckendes-/SG-Lernen Lerner konstruiert Informationen selbst. <ul><li>Lernen  aktiver, konstruktiver, zielorientierter Prozess </li></ul><ul><li>Lernziel  Bewältigung komplexer Situationen </li></ul>wichtig  Mensch & Lernsituation <ul><li>v.a. Thorndike, Skinner, Pawlow </li></ul><ul><li>** v.a. Piaget </li></ul>
  4. 4. LERNEN im Kontext des SGL Was nennen wir „Lernen“? (heute & hier) LERNEN LERN-ZIEL <ul><li>ein aktiver , konstruktiver , zielorientierter Prozess </li></ul><ul><li>wird vom Menschen selbst-gesteuert </li></ul><ul><li>wird vom Lernkontext (Situation, Umfeld) beeinflusst </li></ul><ul><li>Berufliche Handlungsfähigkeit erlangen </li></ul><ul><ul><li>bei der Lösung von Problemen </li></ul></ul><ul><ul><li>zur Bewältigung komplexer Situationen </li></ul></ul>Lernen kann insbesondere dann gefördert werden, wenn in möglichst authentischen Situationen gelernt wird. LERN-FÖRDERUNG
  5. 5. LERNEN Wann wurde gelernt? Der Mensch hat gelernt wenn… … neue Informationen integriert und in Handlungen umsetzt. … Wahrnehmungen, Gefühle, Werte ändern. … bisherige Aufgaben besser erledigt. … neue Aufgaben erledigen kann. … er/sie handlungskompetent ist. Verhaltens- Änderung / Erweiterung
  6. 6. ERGEBNIS - Berufliche Kompetenz … ist mehr als sich Fremd-Lernen lässt! [ Bernien, M. (1997): „Anforderungen an eine qualitative und quantitative Darstellung der beruflichen Kompetenzentwicklung“.
  7. 7. FÖRDERUNG SGL (Ansatzpunkte) MENSCH UMGEBUNG Training von Lernstrategien Gestaltung der Lernumgebung © TU-Graz_Medienlabor no_LAb © pic by fognin
  8. 8. Selbst- vs. Fremdgesteuertes Lernen Auf dem Weg vom Fremd zu mehr Selbst! © pic by Alfred-Patuschka_pixelio Fremd-Gesteuert Selbst-Gesteuert Autorität Motivator Facilitator Consultant
  9. 9. Förderung SGL: Mensch + Umgebung MENSCH UMGEBUNG Voraussetzung für erfolgreiches selbstgesteuertes Lernen: Abstimmung Lernumfeld auf die Bedürfnisse der einzelnen Person beim Selbstgesteuerten Lernen. Brockett, R. G.; Hiemstra, R. (1985): „ Bridging the Theory-Practice Gap in Self-Directed Learning”. In: Brookfield (Hrsg.) (1985): Self-Directed Learning: From Theory to Practice. New Directions for Continuing Education, Nr. 25. San Francisco: Jossey-Bass. S. 31 – 40. PASSEN ZUSAMMEN! © TU-Graz_Medienlabor no_LAb © pic by fognin
  10. 10. SELBSTGESTEUERTES LERNEN (Def.) Eine Lernform, bei der/die Lernende die wesentlichen Entscheidungen, ob , was , wann , wie und woraufhin er/sie lernt gravierend beeinflussen kann.* * vgl. Weinert, F.E. (1982): „Selbstgesteuertes Lernen als Voraussetzung, Methode und Ziel des Unterrichtens“. In: Unterrichtswissenschaft, 10 (2), S. 99 – 100.
  11. 11. FGL vs. SGL Lernen (2x2 Matrix) Kontrolle des Lernenden beim Lernen control over objectives (purpose) of learning control over means (process) of learning Spear, G.E.; Mocker, D.W. (1982): “The organizing circumstance: Environmental determinants in self-directed learning”. In: Adult Education Quarterly, 35 (1). S. 1–10. Yes No Yes Self-directed Informal learning No Nonformal learning Formal learning
  12. 12. Der Selbstlernprozess vgl. Knowles, M. S. (1975): Self Directed Learning: A Guide for Learners and Teachers. New York: Association Press. vgl. Straka, G.A.; Stöckl, M. (1999): &quot;Entschulung der Berufsbildung?&quot;. In: Universität Bremen, Forschungsgruppe LOS: Forschungsbericht Band 3, Online in Internet: http://www-user.uni-bremen.de/~los/berichte/band3/inhalt.html
  13. 13. FRAGE: 100% SELBSTGESTEUERTES LERNEN? * vgl. Weinert, F.E. (1982): „Selbstgesteuertes Lernen als Voraussetzung, Methode und Ziel des Unterrichtens“. In: Unterrichtswissenschaft, 10 (2), S. 99 – 100. 100% Selbstgesteuert Lernen Ziele selbst-verantwortlich Inhalte selbst-bestimmt Prozesse selbst-gesteuert Rahmenbedingungen selbst-organisiert MÖGLICH? SINNVOLL?
  14. 14. SGL: Einschränkungen … ist nicht immer in „Reinform“ möglich. … erfordert ein unterstützendes Umfeld . … soll durch formelle Weiterbildungsformen begleitet werden. … trägt unter Umständen zur Förderung von Schlüsselkompetenzen bei. … erfordert Selbstlernkompetenz . Selbstgesteuertes Lernen… vgl. Kaltenegger, J. (2008): Selbstgesteuertes Lernen und Produktinnovation: Bedingungen für permanente Kompetenzentwicklung im Innovationsbereich. Göttingen: Cuvillier .
  15. 15. SL-Prozess & Umgebung Handlungs-problematiken UMGEBUNGSBEDINGUNGEN Selbstlernprozess Handlungs-problematiken bewältigen Kontext vgl. Kaltenegger, J. (2008): Selbstgesteuertes Lernen und Produktinnovation: Bedingungen für permanente Kompetenzentwicklung im Innovationsbereich. Göttingen: Cuvillier . Kontext Kontext Kontext Lernressourcen identifizieren Lernstrategie auswählen u. umsetzen Ergebnisse evaluieren Lernziele formulieren Lernbedarf bestimmen Lern-Initiative ergreifen
  16. 16. Der MENSCH Selbstlern-Kompetent ? © pic by fognin
  17. 17. Der Lernende: Selbst-Verständnis <ul><li>Ich lerne selbst-gesteuert! </li></ul><ul><li>Mein Lernen ist nicht mehr passiv. </li></ul><ul><li>Meine Lerninhalte werden nicht mehr (immer) präsentiert. </li></ul><ul><li>Ich kenne meine eigene Stärken u. Schwächen </li></ul>Voraussetzungen ( self-directedness in learning ) <ul><li>Acceptance of responsibility for one‘s own learning </li></ul><ul><li>Love of learning </li></ul><ul><li>Creativity </li></ul><ul><li>Ability to use basic study skills and problem solving skills </li></ul>Guglielmino, L.M. (1977): Development of the Self-Directed Learning Readiness Scale. Unpublished Doctoral Dissertation. University of Georgia: Athens.
  18. 18. Selbstlernkompetenz … WOLLEN + KÖNNEN Selbstlern-Kompetenz Selbstlern- Fähigkeit Können Kognitive Komponente Selbstlern- Bereitschaft Wollen Motivationale Komponente Straka, G.A.; Stöckl, M. (2) (2001): &quot; Lernen im Unternehmen &quot;. In: Universität Bremen, Forschungsgruppe SOL: Forschungsbericht Band 8. Online in Internet: http://www-user.uni-bremen.de/~los/berichte/band8/inhalt.html (Stand: 09.02.2004). Der Umstand, dass der Mensch lernen kann , ist… vollkommen unerheblich, solange er nicht auch lernen will .
  19. 19. Selbstlernkompetenz Selbstlern- Fähigkeit (Verhaltenskomponente, Können) <ul><li>Fähigkeit zur selbstständigen </li></ul><ul><li>Planung, </li></ul><ul><li>Organisation, </li></ul><ul><li>Durchführung und </li></ul><ul><li>Kontrolle des eigenen Lernens. </li></ul>Straka, G.A.; Stöckl, M. (2001): „Lernen im Unternehmen“. In: Straka, G.A.; Stöckl, M. (Hrsg.) (2001): Selbstgesteuertes Lernen und individuelles Wissensmanagement Forschungs- und Praxisberichte, Bd. 8. Bremen: Universität Bremen, S. 20-34. – Artikel auch online im Internet http://www-user.uni-bremen.de/~los/berichte/band8/inhalt.html <ul><li>Lernstrategie </li></ul><ul><li>Lernprozess inhaltlich & zeitlich planen </li></ul><ul><li>relevante Informationsquellen finden </li></ul><ul><li>relevante Lernressourcen beschaffen </li></ul>Selbstlern- Bereitschaft (motivationale Komponente, Wollen) <ul><li>Kombination aus : </li></ul><ul><li>Lernen wollen </li></ul><ul><li>+ </li></ul><ul><li>Erwartung, dieses auch realisieren zu können </li></ul>
  20. 20. Selbstmanagement als Lernkompetenz vgl. Ritter-Mamczek, B. (2007): Selbstmanagement als Lernkompetenz Erwachsener. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag Berlin. V. Individuelle psycho-physische Basis VI. Sozialisation & Sozialpersönlichkeit I. Lerngeschichte & Lernbiographie II. Altersspezifische Lern- & Entwicklungsfaktoren III. Berufs- & erwerbsspezifische Einflussgrößen IV. Lebenshabitus & Beherrschung von Lerntechniken © pic by Rike_pixelio.de
  21. 21. Fragen eines Lehrenden… Wie „selbst-lern-kompetent“ ist das Individuum? Wie unterrichte ich? Wie fördere ich das Lernen des Individuum? Passen die Bedürfnisse des Lernenden / des Individuums mit meinem Unterricht zusammen? 1 2 3
  22. 22. Das UMFELD & MENSCH Selbstlern-Unterstützend ? © TU-Graz_Medienlabor no_LAb
  23. 23. Grow‘s Stage of Learner Autonomy Gerald Grow (1991): Adult Education Quarterly, Vol. 41, No. 3, Spring 1991, pp. 125-149 STAGE LERNER TRAINER BEISPIELE 1 abhängig Autorität, Coach <ul><li>Coaching mit Feedback sofort </li></ul><ul><li>Vortrag (informativ) </li></ul><ul><li>Arbeit mit Schwächen u. eher Abwehrhaltung Lerner </li></ul>2 interessiert Motivator, Guide <ul><li>Vortrag (inspirierend) </li></ul><ul><li>Diskussion (begleitend) </li></ul><ul><li>Ziel-Setzung und Lern-Strategien </li></ul>3 beteiligt Facilitator / Erleichterter <ul><li>Diskussion (unterstützt durch Trainer) </li></ul><ul><li>Trainer nimmt als gleichwertig an Diskussion teil </li></ul>4 selbstgesteuert Berater <ul><li>Praktikum </li></ul><ul><li>Dissertation </li></ul><ul><li>Eigenständige Arbeit </li></ul><ul><li>Selbstgesteuerte Lerngruppe </li></ul>
  24. 24. Matching: Learner Stages + Teacher Styles Gerald Grow (1991): Adult Education Quarterly, Vol. 41, No. 3, Spring 1991, pp. 125-149 LEARNER TEACHER S4: Self-Directed Severe Mismatch Students resent authoritarian teacher Mismatch Near Match Match S3: Involved Mismatch Near Match Match Near Match S2: Interested Near Match Match Near Match Mismatch S1: Dependent Match Near Match Mismatch Severe Mismatch Students resent freedom they are not ready for T1: Authority Expert T2: Salesperson, Motivator T3: Facilitator T4: Delegator
  25. 25. ENDE FOLIE Invest in Talent!
  26. 26. Backup Do schools kill creativity? ( Sir Ken Robinson) http://www.youtube.com/watch?v=iG9CE55wbtY <ul><li>All children are born artists. </li></ul><ul><li>The problem is to remain an artist, as we grow up! </li></ul><ul><li>If you not prepared to be wrong, you will never come up with something original! </li></ul><ul><li>In our education system, mistakes are the worst thing you can make! </li></ul><ul><ul><li>We are educating people out of their capacities! </li></ul></ul><ul><ul><li>We don‘t grow into creativity. We‘re growing out of it! </li></ul></ul>

×