Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

STAR - L2 Zeitmanagement 2

4,903 views

Published on

STAR - L2 Zeitmanagement 2

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

STAR - L2 Zeitmanagement 2

  1. 1. Zeitmanagement II
  2. 2. Nun will ich dir noch eine Strategie beibringen, mit der du dir deine Zeitpläne erstellen kannst. Zeitpläne
  3. 3. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  4. 4. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode Die ALPEN- Methode
  5. 5. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode Hä? Wieso denn ALPEN?
  6. 6. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  7. 7. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Ach so, wieder eine Abkürzung... Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  8. 8. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  9. 9. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Als erstes macht man sich eine vollständige Liste... Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  10. 10. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Aufgaben, Aktivitäten und Termine aufschreiben  Welche Ziele?  Unerledigte und neue Aufgaben  Regelmäßige und einmalige Termine
  11. 11. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Also eine To-Do- Liste, oder? Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Aufgaben, Aktivitäten und Termine aufschreiben  Welche Ziele?  Unerledigte und neue Aufgaben  Regelmäßige und einmalige Termine
  12. 12. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Genau. Aber wirklich mit allen Aufgaben, die anliegen! Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Aufgaben, Aktivitäten und Termine aufschreiben  Welche Ziele?  Unerledigte und neue Aufgaben  Regelmäßige und einmalige Termine
  13. 13. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  14. 14. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Dann überlegt man, wie lange man jeweils brauchen wird. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  15. 15. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Länge (Dauer) der Aktivität schätzen  Realistisch schätzen  Zeitvorgaben einhalten oder Aufgabe beenden?
  16. 16. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Das ist aber gar nicht so einfach! Woher soll ich denn wissen, wie lang ich für das nächste Kapitel brauche? Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Länge (Dauer) der Aktivität schätzen  Realistisch schätzen  Zeitvorgaben einhalten oder Aufgabe beenden?
  17. 17. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Gute Frage, Jakob! Deshalb ist es auch so wichtig, von Anfang an ausreichend Puffer einzuplanen! Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Länge (Dauer) der Aktivität schätzen  Realistisch schätzen  Zeitvorgaben einhalten oder Aufgabe beenden?
  18. 18. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  19. 19. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Pufferzeit einplanen  60% Arbeit, 40% Puffer  20% für unerwartete Aktivitäten  20% für spontane und soziale Aktivitäten
  20. 20. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Was? 40% Pufferzeit? Wow, das hätte ich aber nicht gedacht! Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Pufferzeit einplanen  60% Arbeit, 40% Puffer  20% für unerwartete Aktivitäten  20% für spontane und soziale Aktivitäten
  21. 21. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Wahrscheinlich merkt man dann, dass man trotzdem nicht alles auf einmal schaffen wird. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Pufferzeit einplanen  60% Arbeit, 40% Puffer  20% für unerwartete Aktivitäten  20% für spontane und soziale Aktivitäten
  22. 22. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  23. 23. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Also muss man entscheiden, wann man was macht und ob man irgendetwas weglassen kann. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  24. 24. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Entscheidungen treffen  Prioritäten setzen  Kürzungen vornehmen  Wichtigkeit und Dringlichkeit
  25. 25. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Mit anderen Worten: Ich werde vielleicht nicht alle Inhalte des Kurses schaffen und muss mir deshalb Prioritäten setzen! Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Entscheidungen treffen  Prioritäten setzen  Kürzungen vornehmen  Wichtigkeit und Dringlichkeit
  26. 26. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle So ist es. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Entscheidungen treffen  Prioritäten setzen  Kürzungen vornehmen  Wichtigkeit und Dringlichkeit
  27. 27. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Wenn man dann angefangen hat, Aufgaben abzuarbeiten, kontrolliert man immer wieder, was man noch ausstehen hat. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Entscheidungen treffen  Prioritäten setzen  Kürzungen vornehmen  Wichtigkeit und Dringlichkeit
  28. 28. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  29. 29. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Nachkontrolle  Unerledigtes übertragen
  30. 30. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Und was ist mit den Aufgaben, die immer wieder auf meiner To-Do- Liste stehen? Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Nachkontrolle  Unerledigtes übertragen
  31. 31. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Die sollte man entweder einfach erledigen... Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Nachkontrolle  Unerledigtes übertragen
  32. 32. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Nachkontrolle  Unerledigtes übertragen  Mehrfach Unerledigtes: erledigen oder streichen
  33. 33. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle ...oder ganz von der Liste streichen. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Nachkontrolle  Unerledigtes übertragen  Mehrfach Unerledigtes: erledigen oder streichen
  34. 34. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Stimmt. Das frustriert mich nämlich sonst immer. Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode  Nachkontrolle  Unerledigtes übertragen  Mehrfach Unerledigtes: erledigen oder streichen
  35. 35. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  36. 36. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Das war es schon. Gar nicht so schwer, oder? Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  37. 37. A Aufgaben L Länge P Pufferzeit E Entscheidungen N Nachkontrolle Das kann ich mir merken. A-L-P-E-N... Zeitpläne – nach der ALPEN-Methode
  38. 38. Zeitpläne – Abschluss
  39. 39. Ok. Jetzt bist du dran: Erstelle jetzt deinen eigenen Zeitplan für die schriftlichen Abiturprüfungen. Zeitpläne – Abschluss
  40. 40. Naja, einen groben Plan hatte ich mir ja schon mal gemacht. Zeitpläne – Abschluss
  41. 41. Den kannst du als Grundlage bestimmt verwenden, aber versuche mal, ihn noch zu verfeinern. Zeitpläne – Abschluss
  42. 42. Ok, ich bin gespannt, wie gut sich diese ALPEN-Methode anwenden lässt. Zeitpläne – Abschluss
  43. 43. Wir haben eine Kalender-Vorlage, bei der du für jeden Tag ganz bequem angeben kannst, welches Kapitel du lernen möchtest. Zeitpläne – Abschluss
  44. 44. Das ist ja super! Zeitpläne – Abschluss
  45. 45. Dann setze ich mich mal dran. Zeitpläne – Abschluss

×