Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Smart Grid – Die Schweiz braucht ein intelligentes Stromnetz

957 views

Published on

ineltec Forum 2013, Freitag, 13. September 2013, 9.30 - 10.45 Uhr
Fokus Solarenergie & Smart Grid
Solarenergie im intelligenten Stromnetz der Zukunft
Veranstalter: Solvatec, Genossenschaft Elektra Baselland EBL, KNX Swiss, Solarspar und ABB Schweiz

  • Login to see the comments

  • Be the first to like this

Smart Grid – Die Schweiz braucht ein intelligentes Stromnetz

  1. 1. 1SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 13.09.13 Smart Grid – Die Schweiz braucht ein intelligentes Stromnetz Beat Andrist Mitglied der Geschäftsleitung EBL
  2. 2. 2SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 13.09.13 Beat Andrist Mitglied der Geschäftsleitung EBL Was hat sich geändert? Worin bestehen die Herausforderungen? Supergrid Reserve KW Pump- speicher
  3. 3. 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 3 Dezentrale- Speicher (Batterien, Druckluft, E- Mobility, Haus) Supergrid Reserve KW Pump- speicher Was hat sich geändert? Worin bestehen die Herausforderungen?
  4. 4. 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 4
  5. 5. Der Fall «Eich» Frenkendorf Intelligenter Netzausbau in der Überbauung «Eich» Frenkendorf 5SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 13.09.13
  6. 6. Ausgangslage •  Fördermittel von EBL und Gemeinde Frenkendorf •  33 PV-Anlagen (PVA) gebaut •  Weitere PVA möglich: Insgesamt 43 Wohneinheiten •  Netzausbau erforderlich: Überlast & Spannungsqualität •  Andere Ideen (Smard Grid) entwickeln 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 6
  7. 7. Projeklösungen 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 7 Blindleistung entsteht durch kapazitive und induktive Lasten im Stromnetz.
  8. 8. Ergebnisse 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 8 Variante 1 Variante 2 Variante 3 Variante 4 Klassischer Netzausbau Dyn. RE & Blindleistung Last-management PV + E-Boiler Quartier- akku 150 000 CHF 100 000 CHF 425 000 CHF 530 000 CHF •  Variante 1 & 2 sind relativ günstig und mit keinen bzw. geringen Betriebskosten verbunden •  Variante 3 und 4 sind mit hohen Investitions- und Betriebskosten verbunden Entscheid EBL: Nähere Evaluation von Variante 2. In jedem Fall möglich Variante 1.
  9. 9. Dynamische Rundsteuerung & Blindleistungsmanagement 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 9 Pro Contra Erhöhung der Einspeiseleitung um ca. 30% Keine eigene Praxiserfahrung Verbesserung der Spannungsqualität Ertragsverluste von ca. 3% Geringere Investitionen Umsetzungsdauer 1 Jahr Kein Tiefbau erforderlich Lösung bereits im Ausland realisiert
  10. 10. Photovoltaik & Blindleistung •  Moderne Wechselrichter: •  positive & negative Blindleistung lieferbar •  Auch nachts 13.09.13SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 10
  11. 11. 11SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR SIE DA. 13.09.13 ???

×