Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Minergiemodul Raumkomfort – Vorteile für die Fachwelt

498 views

Published on

ineltec Forum 2013, Dienstag, 10. September 2013, 10.00 - 10.45 Uhr
Fokus Gebäudeautomation
Qualität in der Projektführung – Normen und Tools für die Gebäudeautomation
Veranstalter: Gebäude Netzwerk Initiative GNI

Published in: News & Politics
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Minergiemodul Raumkomfort – Vorteile für die Fachwelt

  1. 1. Minergiemodul Raumkomfort Vorteile für die Fachwelt Zertifizierungsstelle iHomeLab Ineltec.Forum 10. September 2013 Peter Kronenberg Dipl. El. Ing. ETH
  2. 2. Peter Kronenberg2 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz iHomeLab Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz
  3. 3. Peter Kronenberg3 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz Energie Effizienz Sicherheit Komfort
  4. 4. Peter Kronenberg4 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz Vorstellung der Zertifizierungsstelle
  5. 5. Peter Kronenberg5 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz MINERGIE® • Qualitätslabel für neue und modernisierte Gebäude • Wohn- und Arbeitskomfort • Energieverbrauch • Minergie A/P/ECO: Gebäudehülle Fachpartner • Module: Raumautomation, Technik Systeminstallateur • GNI ist Träger des MINERGIE-Moduls Raumkomfort • Exklusiv Lizenz vom Verein MINERGIE
  6. 6. Peter Kronenberg6 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz Minergiemodul Raumkomfort • Systeme für die Raumautomation (Sensorik, Logik und Aktorik) • Energieeffiziente Regelung der Raumtemperatur • Einzelraumregulierung • Hohe Qualität • Sicherheit und Komfort • Kosteneinsparung • Erweiterungen geplant mit anderen Gewerken, z.B. Licht, Fenster, Sonnenschutz und Lüftung; zur Zeit integriert ist der Raumkomfort • Speziell auch für Modernisierungen für den Gebäudenutzer
  7. 7. Peter Kronenberg7 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz Systemübersicht Heizung Kühlung Heizventil Logik Innentemperatur Aussentemperatur Wärme / Kälte Regelung Wärme-, Kälte- anforderung Rückmeldung Sperre / Freigabe Regelung der Heizung und Kühlung Fenster- kontakt Rückmeldung Lüftung Zusatzheiz- geräte Steuerung RaumbediengerätSteuerung
  8. 8. Peter Kronenberg8 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz Schulung Produkt spezifisch Installation Inbetriebnahme- protokoll Registrierung des Installierten Systems Stichproben www.g-n-i.ch www.minergie.ch Inbetriebnahme eines zertifizierten Systems Schulung allgemein Zertifikat
  9. 9. Peter Kronenberg9 / 10Denkfabrik und Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz Unterschiede der zertifizierten Systeme • Abgeschlossene Systeme • Modulare, parametrierbare Systeme (z.B. SPS) • Offene, programmierbare Systeme (z.B. KNX, LON, BACnet)
  10. 10. Herzlichen Dank! Peter Kronenberg www.iHomeLab.ch Besuchen Sie uns im iHomeLab

×