Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

SROI socialbar 01.03.2011

838 views

Published on

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

SROI socialbar 01.03.2011

  1. 1. 01. März 2011<br />socialimpact Messung<br />Wirkungen sozialer Projekte messbar machen<br />Thorsten Jahnke<br />Agentur für soziale Innovationen<br />
  2. 2. Heute:<br />social in bar<br />oder<br />Der Versuch, ein komplexes und streitbares Thema in 10 Minuten darzustellen<br />Worin besteht der Mehrwert einer Organisation ?<br />
  3. 3. Sozialen Mehrwert erkennen…<br />Worin besteht der Mehrwert einer Organisation ?<br />
  4. 4. Blended Value (der gemischte Wert)<br />Jedes Unternehmen, kommerziell oder gemeinnützig, kreiert (oder vernichtet) Werte.<br />Gesellschaft-<br />liche Teilhabe von Senioren<br />Blended<br />Ertrag<br />+<br />CO2-Einsparung<br />Betreuungs-<br />kosten von Senioren<br />Aufwand<br />Nutzung energie-<br />intensiver Maschinen<br />Value<br />−<br />Der gemischte Wert<br />ökonomisch<br />sozial<br />ökologisch<br />
  5. 5. …und messbar machen<br />Lässt sich der Wert eines sozialen Projekts überhaupt messen?<br /> Gegenfrage:<br /> Was ist ein Schuh wert?<br />
  6. 6. Wert<br />Preis<br />Kosten<br />Subjektive Bewertung von <br />Preis & Wert<br />“Der Wert liegt im Auge des jeweiligen Betrachters.”<br />
  7. 7. Stakeholder<br />Der soziale Mehrwert einer Organisation liegt im Auge der Stakeholder<br />(eine natürliche oder juristische Person, die ein Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses hat)<br />Lieferanten<br />Mitarbeiter<br />Gesellschaft<br />Unter-nehmen<br />Geschäftsführung<br />Förderer<br />Kunden<br />Teilhaber<br />Gläubiger<br />
  8. 8. SROI: das Verfahren<br />
  9. 9. SROI: Begründung<br />
  10. 10. Ökonomisierung des Sozialen <br />Grundlage für Einsparungen<br />SROI: Kritik<br />Zu große Bewertungs-spielräume<br />Keine Objektivität<br />Zu aufwendig<br />
  11. 11. Praxisbeispiel enterability<br />Unterstützung von Menschen mit Schwerbehinderung auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit<br /><ul><li>Sensibilisierung
  12. 12. Beratung
  13. 13. Qualifizierung
  14. 14. Mikrofinanzierung</li></ul>Gefördert durch ESF, Landesmittel und private Stiftungsgelder<br />
  15. 15. SROI des Projekts enterability<br />Ergebnis<br />(Output)<br />Investition<br />(Input)<br />Wirkung<br />(Outcome)<br />Mehrwert<br />(Impact)<br /> 340 Teilnehmer<br /> Profiling, Beratung,<br /> Mikrofinanzierung<br /> 95 Gründungen<br /> 37 Arbeitsaufnahmen<br /> 16 Beschäftigte<br /> 50 % weniger<br /> Krankheitstage<br /> 64 Gründungen<br /> 25 Arbeitsaufnahmen<br /> 11 Beschäftigte<br /> 50% weniger<br /> Krankheitstage<br />875.000 €<br />─ deadweight 33,1 %<br />Wirkungen, die auch ohne <br />das Projekt entstanden wären<br />SROI-Index = soziale Rendite / Investition<br /> = 3.385.000 €/875.000 €<br />= 3,9<br />soziale Rendite 3.385.000 €<br />Eine Investition von 1 € in das Projekt enterability brachte den Stakeholdern einen Mehrwert von 3,90 €. <br />Studie erhältlich im Internet<br />
  16. 16. und nun?<br /><ul><li>Und wo bleibt die Moral?
  17. 17. SROI: die Betriebswirtschaft mit eigenen Mitteln schlagen?
  18. 18. Wie sieht euer Mehrwert der letzten 10 Minuten aus?</li></li></ul><li>01. März 2011<br />Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!<br />Wir sehen uns gleich am Tisch!<br />Thorsten Jahnke<br /> iq consult gmbh<br />Muskauer Str. 24<br />10997 Berlin<br />jahnke@iq-consult.com<br />www.iq-consult.com<br />
  19. 19. 01. März 2011<br />Folien bei Nachfragen:<br />Thorsten Jahnke<br /> iq consult gmbh<br />Muskauer Str. 24<br />10997 Berlin<br />jahnke@iq-consult.com<br />www.iq-consult.com<br />
  20. 20. Was zur Motivation:<br />Falls Sie mittlerweile denken, die Bewertung von geldlichen (gewöhnlichen) Betriebs-gewinnen ist einfacher:<br />§6 Einkommensteuergesetz (EstG):<br />Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, die der Abnutzung unterliegen, sind mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten oder dem an deren Stelle tretenden Wert, vermindert um die Absetzungen für Abnutzung, erhöhte Absetzungen, Sonderabschreibungen, Abzüge nach § 6b und ähnliche Abzüge, anzusetzen.<br />
  21. 21. Thorsten Jahnke - consozial, B23: Die Sozialrendite – Wirkungen sozialer Projekte messen, 04.11.10<br />Praxisbeispiel (4/8)<br />www.iq-consult.com jahnke@iq-consult.com<br />17<br />/ 32<br />
  22. 22. Thorsten Jahnke - consozial, B23: Die Sozialrendite – Wirkungen sozialer Projekte messen, 04.11.10<br />Praxisbeispiel (5/8)<br />www.iq-consult.com jahnke@iq-consult.com<br />18<br />/ 32<br />

×