Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

iPad conhIT 2010

Das iPad im Gesundheitswesen
Beispiel: Pflegeanamnese

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

iPad conhIT 2010

  1. 1. Das iPad im Gesundheitswesen Beispiel: Pflegeanamnese Berlin, 21. April conhIT 2010 Stefan Zorn Geschäftsführer imatics Software GmbH
  2. 2. imatics Software GmbH•  Gründung April 2003 mit Schwerpunkt CMS•  Fokus auf Business Process Management & Process Driven Development –  Prozessberatung, IT-Consulting –  imatics *ProcessSuite (IPS) als eigene Lösung –  Mobile Prozesse, mobile Lösungen –  Diverse Lösungen für Projektgeschäft Anbieter von Anwendungsinfrastrukturen zur Unterstützung und Integration von geschäftsrelevanten Prozessen und Inhalten
  3. 3. Portal  Framework   imatics Lösungen Form  Engine  
  4. 4. Ausgangssituation•  Anforderungen im Gesundheitswesen –  Vereinheitlichung –  Verfügbarkeit (Daten & Systeme) –  Transparenz•  Aktuelle Situation –  Papierlastige Abläufe –  Hohe Kosten (Doppeluntersuchungen, Informationssuche, Wartezeiten) –  Unnötige Belastung von Patienten und Umfeld
  5. 5. Einflussfaktoren & Lösungen•  Einflussfaktoren –  Gesetzliche Regelungen –  Zunehmender Wettbewerb –  Kostensenkungsdruck bei gleichbleibender oder steigender Leistung•  Lösungen –  Keine Medienbrüche –  Durchgängige Prozesse –  Fokus auf patientenorientierte Tätigkeiten
  6. 6. Präsentation & Diskussion
  7. 7. Fallbeispiel Pflegeanamnese•  Zusammenarbeit für Prototypen mit einer großen Pflegeeinrichtung•  Idee: Im Zuge der Neustrukturierung der Pflegeanamnese Digitalisierung•  Bisherige Vorgehensweise: Papiergebundene Aufnahme, teilweise Übernahme in Office-Dokumente, keine Integration in nachfolgend Systeme•  Auswahl des ersten AEDL: Bewegung•  Prototypische Umsetzung innerhalb einer Woche•  Ziel: Erkennen von Einsatzbereichen, Vorteile und Grenzen der Technologie etc.
  8. 8. Der Prototyp
  9. 9. Beantwortung vieler Fragen – quer...
  10. 10. ...und hoch
  11. 11. Visuelle Unterstützung, Kommentare
  12. 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Stefan Zorns.zorn@imatics.deimatics Software GmbHwww.imatics.de  Unternehmens-Websitewww.ProcessSuite.de  Produktwebsitewww.ProcessGallery.de  Prozessportalwww.form-engine.de  Basistechnologie Formulardefinition, -abarbeitung etc.

×