Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Unterschätzte Veränderungen der
Bevölkerungsstruktur
AWA 2017
Institut für Demoskopie Allensbach
Professor Dr. Renate Köch...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Die Gesellschaft verändert sich seit Jahrzehnten
vor allem durch strukturelle Megatrends, wenige...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Die folgenreichste Veränderung: die Alterung
der Gesellschaft
Altersstruktur der Bevölkerung
195...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
Entwicklung der Altersstruktur in Westdeutschland
AWA 2017
30,5
– Westdeu...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
Entwicklung der Altersstruktur in Ostdeutschland
AWA 2017
30,1
%
– Ostdeu...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Vielfältige Konsequenzen der Alterung der
Gesellschaft
Verlangsamung von Innovationsprozessen, i...
© IfD-Allensbach
Verlangsamung von Innovationsprozessen
AWA 2017
80
67
49
36
40
Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträge...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Eine alternde Gesellschaft: weniger aktiv
und innovativ?
Quelle: Allensbacher Markt- und Werbetr...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Stabilisierung von kontinuierlicher Information,
besonders via TV und teilweise Print
Quelle: Al...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Kaufkräftige Generation 60+
Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017
Basis: B...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
AWA 2017
Megatrend II: wachsender Anteil mit
Migrationshintergrund
201520...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
AWA 2017
Nettozuwanderung nach Deutschland
Überschuss der Zu- bzw. Fortzü...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Migration: zwischen Ost und West liegen Welten
Quellen: Statistisches Bundesamt und Allensbacher...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Bevölkerung mit Migrationshintergrund:
jung und größere Haushalte
Quelle: Allensbacher Markt- un...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Migrationshintergrund: spätestens in der zweiten
Generation weitgehende Angleichung an die
'Nati...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
AWA 2017
Megatrend III: gravierende Veränderung der
Haushaltsgrößen
%
199...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
Immer mehr Singles, immer weniger große
Haushalte
AWA 2017
34
18
16 16 16...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Mehr Singles, vor allem in der mittleren
Generation, weniger in der älteren
Anteil der Single-Ha...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Singles sind im Durchschnitt ärmer ...
“Meine eigene wirtschaftliche Lage ist (sehr) gut”
– 30- ...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
... und weniger ausgabebereit, insbesondere
für Einrichtung und Wohnen,Altersvorsorge und
Reisen...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Zunehmend genutzte Option: WG
Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen, zuletzt AWA 2...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
AWA 2017
Ein Trend, der kein Megatrend ist: Landflucht?
%
1991 2015
unter...
Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach
AWA 2017
Megatrend IV: anhaltender dynamischer
Wandel der Bildungsstruktu...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Der Anteil der Abiturienten steigt in allen
Schichten
Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträge...
AWA 2017
Verminderte Aussagekraft von
Bildungsabschlüssen?
Für diese oft zu hörende These finden sich Belege, aber auch vi...
Quelle: Statistisches Bundesamt
Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung von 15 bis 64 Jahre
© IfD-Allensbach
AWA 20...
Quelle: Statistisches Bundesamt
Basis: Bundesrepublik Deutschland, Erwerbstätige
© IfD-Allensbach
Gravierende Veränderung ...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Längere Lebensarbeitszeit: In den letzten 10
Jahren hat sich die Erwerbsquote 60- bis 69-
Jährig...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Angleichung der Arbeitslosenquoten Ost/West
Quelle: Bundesagentur für Arbeit,Arbeitsmarktstatist...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Immer weniger Sorgen um die Sicherheit des
eigenen Arbeitsplatzes in Ost und West
Quelle: Allens...
© IfD-Allensbach
AWA 2017
Subjektive Lebenszufriedenheit in Ost und West
Quelle: Allensbacher Archiv, IfD-Umfragen, zuletz...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

[AWA 2017] Dr. Renate Köcher: Unterschätzte Veränderungen der Bevölkerungsstruktur

1,671 views

Published on

IfD Allensbach präsentiert die AWA 2017 in Hamburg (I)

Dr. Renate Köcher
Unterschätzte Veränderungen der Bevölkerungsstruktur

Published in: Business
  • Be the first to comment

[AWA 2017] Dr. Renate Köcher: Unterschätzte Veränderungen der Bevölkerungsstruktur

  1. 1. Unterschätzte Veränderungen der Bevölkerungsstruktur AWA 2017 Institut für Demoskopie Allensbach Professor Dr. Renate Köcher
  2. 2. © IfD-Allensbach AWA 2017 Die Gesellschaft verändert sich seit Jahrzehnten vor allem durch strukturelle Megatrends, weniger durch Mentalitätsveränderungen Gravierende Veränderungen – – der Altersstruktur – beschleunigt in Ostdeutschland – des Bevölkerungsanteils mit Migrationshintergrund • seit 6 Jahren hohe Nettozuwanderung nach Deustchland – der Haushaltsgrößen – der Bildungsstruktur – der Erwerbsquote – der Erwerbsstruktur – der materiellen Lage in Ost und West – der konfessionellen Struktur – der Entwicklung von Stadt und Land (begrenzte Veränderungen)
  3. 3. © IfD-Allensbach AWA 2017 Die folgenreichste Veränderung: die Alterung der Gesellschaft Altersstruktur der Bevölkerung 1950 1990 2015 60 Jahre und älter 30- bis 60-Jährige Unter 30-Jährige 14,6 40,9 44,5 20,4 41,2 38,4 27,4 42,1 30,5 In Ostdeutschland hat diese Entwicklung seit der Wende an Dynamik gewonnen Quelle: Statistisches Bundesamt
  4. 4. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach Entwicklung der Altersstruktur in Westdeutschland AWA 2017 30,5 – Westdeutschland – 2015201020052000199519901980197019601950 28,4 29,7 26,4 20,8 21,421,2 20,6 19,2 18,7 14 16,5 19,4 19,5 20,8 21,1 23,4 24,4 25,7 26,5 60-Jährige und Ältere unter 20-Jährige Basis: Westdeutschland %
  5. 5. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach Entwicklung der Altersstruktur in Ostdeutschland AWA 2017 30,1 % – Ostdeutschland – 2015201020052000199519901980197019601950 28,2 31 28 25,2 20 22,8 16,9 16,2 14,5 16,2 20,3 22,1 19,1 18,8 20,6 24,3 27,5 29,4 32,260-Jährige und Ältere unter 20-Jährige Basis: Ostdeutschland
  6. 6. © IfD-Allensbach AWA 2017 Vielfältige Konsequenzen der Alterung der Gesellschaft Verlangsamung von Innovationsprozessen, insbesondere der Digitalisierung im privaten Alltag Stabilisierung von kontinuierlicher Information Stabilisierung der starken Position von TV und teilweise auch Print Stabilisierung des Interessenspektrums, insbesondere auch des Interesses an Politik,Wirtschaft und Gesellschaft Stärkung der Position der Volksparteien, insbesondere der CDU/CSU Zunahme kaufkräftiger Kundensegmente Teilweise Verengung des Aktivitätsradius – aber bisher neutralisiert durch wachsenden Aktivitätsradius in allen Generationen – besonders wirksam in bestimmten Konsum-/Investitionsfeldern, wie Einrichtung, Garten, Reisen, Ernährung, Gesundheits- und Wellnessangebote
  7. 7. © IfD-Allensbach Verlangsamung von Innovationsprozessen AWA 2017 80 67 49 36 40 Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre • Die Generation 60+ ist unterdurchschnittlich an Produktinnovationen interessiert und weit unterdurchschnittlich internetaffin Wie wirksam dies das Innovationstempo und insbesondere die Vernetzung im Alltag verlangsamt, hängt in hohem Maße von der mittleren Generation ab 60-Jährige und Ältere 30- bis 59- Jährige unter 30-Jährige Intensive Internet- nutzer (mehrmals täglich) Häufig mobile Information von unterwegs Es kaufen gern im Internet ein Online-Banking 52 60 19 9 40 %
  8. 8. © IfD-Allensbach AWA 2017 Eine alternde Gesellschaft: weniger aktiv und innovativ? Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen, zuletzt 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre Aktivitätsindex: enger Aktivitätsradius % 201720071997 53 48 45 37 36 31 Innovationsorientierung: Nachzüglicher, Abstinente % 201720072002 31 28 22 20 20 12 60-Jährige und Ältere Bevölkerung insgesamt Bisher wird die Gesellschaft aktiver und innovationsoffener – trotz Alterung
  9. 9. © IfD-Allensbach AWA 2017 Stabilisierung von kontinuierlicher Information, besonders via TV und teilweise Print Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre unter 30-Jährige Politisch Interessierte An politischen Entwicklungen in anderen Ländern interssiert Es legen Wert darauf, immer auf dem Laufenden zu sein Es haben sich gestern über das aktuelle Geschehen informiert – im TV – in der Tageszeitung – im Internet 54 70 82 28 40 51 39 55 67 0 8363 93 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 6336 82 3613 64 3313 37 30-59-Jährige 60-Jährige und Ältere Die Generation 60+ ist politisch überdurchschnittlich interessiert und informiert sich regelmäßiger und breiter als die mittlere und insbesondere die junge Generation
  10. 10. © IfD-Allensbach AWA 2017 Kaufkräftige Generation 60+ Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre Positive Bilanz der eigenen wirtschaftlichen Lage Frei verfügbares Einkommen/Monat 500 Euro und mehr Hohe Ausgabebereitschaft für – Unterdurchschnittliche Ausgabebereitschaft für: Einrichtung/Wohnen Garten Gesundheit/Wellness Gute Ernährung, Lebensmittel Reisen 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 0 100 % 36 54 61 12,5 25,0 50,0 75,0 87,5 17 34 36 40 58 65 8 29 41 23 34 42 5639 59 50 50 55 PCs, Handys, Fernseher / Ausgehen / Hobbys / Sport unter 30-Jährige 30-59-Jährige 60-Jährige und Ältere
  11. 11. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach AWA 2017 Megatrend II: wachsender Anteil mit Migrationshintergrund 20152014201320122011201020092008200720062005 % 17,5 17,6 17,9 18,1 18,2 18,3 18,5 19,1 19,7 20,3 21,0 Basis: Bundesrepublik Deutschland – Es haben einen Migrationshintergrund –
  12. 12. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach AWA 2017 Nettozuwanderung nach Deutschland Überschuss der Zu- bzw. Fortzüge 601 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 in Tausend Für 2016 geht das Statistische Bundesamt von einer Nettozuwanderung von mind. 750.000 aus 822 500 430 346 293 94 47 202 167 273 220 143 82 79 23 44 –56 –13 127 279 369 429 550 1139 0
  13. 13. © IfD-Allensbach AWA 2017 Migration: zwischen Ost und West liegen Welten Quellen: Statistisches Bundesamt und Allensbacher Archiv, IfD-Umfrage 11054 in Westdeutschland in Ostdeutschland mit Berlin 23,7 10,2 ohne Berlin: 5,3 Es haben ausländisch- stämmige – – Nachbarn – Freunde und Bekannte – Kollegen 57 42 38 39 19 18 Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund –
  14. 14. © IfD-Allensbach AWA 2017 Bevölkerung mit Migrationshintergrund: jung und größere Haushalte Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre Haushaltsgröße 3 und mehr Personen unter 30-Jährige % % Natives Migrations- hintergrund Zweite Generation 38 51 49 Natives Migrations- hintergrund Zweite Generation 20 28 41
  15. 15. © IfD-Allensbach AWA 2017 Migrationshintergrund: spätestens in der zweiten Generation weitgehende Angleichung an die 'Natives' Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre Wichtig und erstrebenswert – sozialer Aufstieg Religion, Glaube Naturerfahrungen, viel in der Natur sein Interesse am lokalen Geschehen (sehr) gut Natives mit Migrationshintergrund 2. Generation Eigene wirtschaftliche Lage – 47 53 % 41 37 34 43 21 24 35 37 40 32 35 42 29
  16. 16. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach AWA 2017 Megatrend III: gravierende Veränderung der Haushaltsgrößen % 1991 2015 1 Person Haushalte mit – 2 Personen 3 Personen 4 und mehr Personen 34 31 17 18 42 34 12 12 – Privathaushalte – Basis: Bundesrepublik Deutschland, Privathaushalte
  17. 17. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach Immer mehr Singles, immer weniger große Haushalte AWA 2017 34 18 16 16 16 15 15 15 15 14 14 14 13 13 13 13 13 12 12 8 37 38 39 39 39 40 40 40 40 41 41 41 34 18 35 36 17 34 18 35 35 35 36 37 37 37 35 18 17 17 17 % – Privathaushalte – 44Neue Bundesländer Neue Bundesländer Basis: Bundesrepublik Deutschland, Privathaushalte Anteil Single-Haushalte Anteil Haushalte mit 4 und mehr Personen 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991
  18. 18. © IfD-Allensbach AWA 2017 Mehr Singles, vor allem in der mittleren Generation, weniger in der älteren Anteil der Single-Haushalte bei – 167 152 155 Quelle: Statistisches Bundesamt Basis: Bundesrepublik Deutschland, Privathaushalte Index 1991 = 100 unter 20-Jährigen 20- bis unter 25-Jährigen 25- bis unter 30-Jährigen 30- bis unter 35-Jährigen 35- bis unter 40-Jährigen 40- bis unter 45-Jährigen 45- bis unter 50-Jährigen 50- bis unter 55-Jährigen 55- bis unter 60-Jährigen 60- bis unter 65-Jährigen 65- bis unter 70-Jährigen 70- bis unter 75-Jährigen 75-Jährigen und Älteren 177 195 192 183 178 173 129 85 70 79
  19. 19. © IfD-Allensbach AWA 2017 Singles sind im Durchschnitt ärmer ... “Meine eigene wirtschaftliche Lage ist (sehr) gut” – 30- bis 59-Jährige – 41 % 55 57 Singles Personen aus 2-Personen-Haushalten Personen aus 3- und mehr Personen-Haushalten Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, 30- bis 59-Jährige Durchschnittliches Haus- haltsnettoeinkommen 1.948 € 3.288 € 3.804 €
  20. 20. © IfD-Allensbach AWA 2017 ... und weniger ausgabebereit, insbesondere für Einrichtung und Wohnen,Altersvorsorge und Reisen Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse,AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, 30- bis 59-Jährige Einrichtung und Wohung Reisen Altersvorsorge Hohe Ausgabebereitschaft für – 70 50 % 64 55 50 58 40 29 35 Singles 2-Personen-Haushalte 3- und mehr Personen-Haushalte 30- bis 59-Jährige –
  21. 21. © IfD-Allensbach AWA 2017 Zunehmend genutzte Option: WG Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen, zuletzt AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre Mio 3,88 Die WG ist meist eine vorübergehende Phase, vor allem zwischen 20 und 30 2017201620152014201320122011 – Immer mehr leben in einer Wohngemeinschaft – 3,97 4,18 4,22 4,11 4,46 4,92
  22. 22. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach AWA 2017 Ein Trend, der kein Megatrend ist: Landflucht? % 1991 2015 unter 20.000 Einwohnern Es leben in einer Gemeinde mit – 20.000 bis unter 100.000 Einwohnern 100.000 bis unter 500.000 Einwohnern 500.00 und mehr Einwohnern 42,3 25,5 16,6 15,6 40,7 27,7 15 16,7 – Privathaushalte – Basis: Bundesrepublik Deutschland, Privathaushalte
  23. 23. Quelle: Statistisches Bundesamt © IfD-Allensbach AWA 2017 Megatrend IV: anhaltender dynamischer Wandel der Bildungsstruktur 54,3 – Schulabschluss – Basis: Bundesrepublik Deutschland 201520102005200019951991 Hauptschulabschluss Abitur 52,7 46,5 41,6 37 32,9 15,1 17,2 19,1 22,4 25,8 29,5 %
  24. 24. © IfD-Allensbach AWA 2017 Der Anteil der Abiturienten steigt in allen Schichten Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen, zuletzt AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre 64 53 28 34 17 201720072000 Oberschicht Obere Mittel- schicht Breite Mittel- schicht Untere Schicht 17 75 81 56 % 34 40 62
  25. 25. AWA 2017 Verminderte Aussagekraft von Bildungsabschlüssen? Für diese oft zu hörende These finden sich Belege, aber auch viele Gegenbelege, z. B. die Korrelation zwischen Bildungsabschluss und – Breite des Interessenspektrums – Fremdsprachenkenntnissen – Innovationsoffenheit – materieller Lage – Konsumverhalten Innovations- offenheit © IfD-AllensbachQuelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse AWA 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre Absolventen der Volks-/ Hauptschulen Höhere Bildungsschichten (Abitur, Studium) 23% 45 24 8 28% 41 28 3Nachzügler, Abstinente Trendsetter und Innovatoren Early Adapters Mainstream
  26. 26. Quelle: Statistisches Bundesamt Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung von 15 bis 64 Jahre © IfD-Allensbach AWA 2017 78 57 57 58 59 59 59 58 60 62 63 64 65 66 68 68 69 69 7070 71 74 75 76 75 76 77 77 78 78 78 77 56 72 72 56 75 55 74 74 73 73 73 72 71 72 55 55 55 55 % 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 Männer Frauen – Erwerbstätigenquote – Megatrend V: Veränderungen von Erwerbsquote und -struktur Erwerbstätigkeit von Männern und Frauen Aber Frauen arbeiten in anderen Berufsfeldern Dienstleistungs- sektor 61 86 38 13 Produzierendes Gewerbe Männer % Frauen %
  27. 27. Quelle: Statistisches Bundesamt Basis: Bundesrepublik Deutschland, Erwerbstätige © IfD-Allensbach Gravierende Veränderung der Berufsstruktur AWA 2017 Anteil Erwerbstätiger nach Stellung im Beruf 1991 2015 Selbstständige inkl. mithelfender Familienangehöriger Beamte/Beamtinnen Angestellte Arbeiter/Arbeiterinnen Auszubildende 9 11 43 59 37 21 4 4 % 7 5
  28. 28. © IfD-Allensbach AWA 2017 Längere Lebensarbeitszeit: In den letzten 10 Jahren hat sich die Erwerbsquote 60- bis 69- Jähriger verdoppelt Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen,AWA 2007 und 2017 Basis: Bundesrepublik Deutschland, deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre 15,8 60- bis 69-Jährige, die Vollzeit oder Teilzeit erwerbstätig sind 33,1 2007 2017 %
  29. 29. © IfD-Allensbach AWA 2017 Angleichung der Arbeitslosenquoten Ost/West Quelle: Bundesagentur für Arbeit,Arbeitsmarktstatistik 201720152010200520001995 % 13,9 17,1 18,7 12,0 9,2 7,3 8,1 7,6 9,9 6,6 5,7 5,1 West Ost
  30. 30. © IfD-Allensbach AWA 2017 Immer weniger Sorgen um die Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes in Ost und West Quelle: Allensbacher Archiv, IfD-Umfragen, zuletzt 11073 Basis: Bundesrepublik Deutschland, Selbeständige, Freiberufler,Arbeiter und Angestellte % Es machen sich Sorgen, ihren Arbeitsplatz zu verlieren 45 32 42 26 32 22 31 20 33 27 27 19 25 15 21 12 18 15 19 15 17 13 15 12 14 14 Westdeutschland Ostdeutschland 2017201620152014201320122011201020092008200720062005
  31. 31. © IfD-Allensbach AWA 2017 Subjektive Lebenszufriedenheit in Ost und West Quelle: Allensbacher Archiv, IfD-Umfragen, zuletzt 11072 Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung ab 16 Jahre 2017201420132012201120092006200019971993 5,8 6,2 6,9 7,0 7,0 6,8 – Grad der Zufriedenheit im Durchschnitt – 6,86,8 6,2 6,7 6,3 7,2 6,8 6,7 7,1 7,0 7,3 7,0 Westdeutsche Bevölkerung Ostdeutsche Bevölkerung 7,0 7,2

×