20110403 heiko vogl_defensio

617 views

Published on

Kurzzusammenfassung
Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Nutzung des Internets und von Social-Software durch
Studierende der Pädagogischen Hochschule Steiermark während ihres Erasmus-
Auslandsaufenthaltes. In der qualitativen Untersuchung, in welcher das Nutzerverhalten von sechs
Erasmus-Outgoings der Pädagogische Hochschule Steiermark des Studienjahres 2009/2010 im Stil der
„Grounded Theory“ ausgewertet wurde, konnte für die Nutzung ein theoretisches Vier-Phasen-Modell
entwickelt werden: In der Phase 0 (prämobile Phase) wird das Internet zur Informationsbeschaffung
und Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt genutzt. Die Pflege der sozialen Beziehungen in das
Heimatland steht im Zentrum der Phase 1 (oder mobile Phase 1). In der zweiten Phase (mobile Phase 2)
widmen sich die Outgoings dem Aufbau von sozialen Beziehungen im Gastland und dem Beitritt zur
lokalen Erasmus-Community (Peergroup). Die postmobile Phase (Phase 3) wird zum Ausbau und zur
Pflege der sozialen Beziehungen zur Erasmus-Community nach der Mobilität genützt, sie kann auch
zum Abbruch der Kontakte zur Erasmus-Community führen.
Abstract
This thesis examines how Erasmus students from the University of Teacher Education Styria use the
internet and social software during their Erasmus semester. This qualitative study, based on "Grounded
Theory", analyzes the individual user behaviour of six Outgoing Erasmus Students in the academic year
2009/2010. A theoretical four-phase model was developed to show their use of the internet and of
social software while staying abroad. In phase 0 (pre-mobile phase), they use the internet to collect
information and to prepare for the stay abroad. In phase 1 (mobile phase 1), they use it to maintain
social relationships in their home country. In phase 2 (mobile phase 2), they form new social
relationships in the host country and join the local Erasmus community (peer group). The post-mobile
phase (phase 3) is used for developing and maintaining social relationships within the Erasmus
community, or even ending them, after returning home.

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
617
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
18
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

20110403 heiko vogl_defensio

  1. 1. Defensio: Mit Facebook und Co. auf Erasmus.Eine sozialwissenschaftliche Studie über die Nutzung von Social-Softwarewährend des Erasmus-Studienaufenthaltes.Montag, 04. April 2011, Donau-Universität Krems
  2. 2. Erasmus an der Pädagogischen Hochschule Steiermark (PHSt)virtuelle Betreuung der Outgoings:*) Website z2.phst.at*) Virtual-Erasmus-Office (VEO)*) E-Portfolio*) Skype*) Facebook-Fanpages
  3. 3. Forschungsfrage und wissenschaftliche Relevanz*) Wie nutzen Erasmus-Studierende (der Pädagogischen HochschuleSteiermark) das Internet und Social-Software vor, während und nach derStudierendenmobilität?*) Welche Social-Software-Anwendungen werden von Erasmus-Studierendenverwendet?*) Wie verändert sich die Nutzung von Social-Software und Internet währenddes Aufenthaltes?
  4. 4. ForschungsdesignGrounded Theory*) Theoretical Sampling*) Interviews (Leitfaden SPSS)*) Transkribieren (TiQ)*) Offenes, axiales, selektives Kodieren*) Theorie als Begriffsnetz

×