Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
INNOVATION bei der Deutschen Post<br />Marco Hauprich<br />
Agenda<br />>> Deutsche Post<br />>> Herausforderung –eSubstitution<br />>> Innovation bei der Deutschen Post<br />>> Inno...
Agenda<br />>> Vorstellung Deutsche Post<br />
Die Deutschen PostEin Unternehmen mit zwei starken Säulen<br />Die Postfür Deutschland<br />The Logistics company for the ...
Die Deutschen PostUnser Geschäftsmodell im Wandel der Zeit<br />
Agenda<br />>> Herausforderung – eSubstitution<br />001010010010010001001001010101010101010<br />10101010101010101<br />01...
Herausforderung der Deutschen PostElektronische Substitution des Briefes<br />Anzahl der physischen Sendungen schwindet <b...
Neue Technologien, Marketing BriefDas Credo unserer Abteilung<br />„Der zuverlässigste Weg, die Zukunft zu sehen, ist das ...
Neue Technologien, Marketing BriefUnsere Aufgabe<br />Wir identifizieren, bewerten und pilotieren <br />relevante Technolo...
Wachstumsstrategie für den UB BRIEFDirektmarketing<br />Traditionelle<br />Kernkompetenz<br />Einfluss elektronischerMedie...
Wachstumsstrategie für den UB BRIEFBriefkommunikation<br />Traditionelle<br />Kernkompetenz<br />Einfluss elektronischerMe...
Wachstumsstrategie für den UB BRIEFPaket<br />Traditionelle<br />Kernkompetenz<br />Einfluss elektronischerMedien<br />Neu...
Agenda<br />>> Innovation bei der Deutschen Post<br />Vorgehen<br />Barrieren<br />
Der InnovationsprozessMit System von der Idee zum Produkt<br />Ideen-<br />evaluierung<br />Grob-<br />konzept<br />Fein-k...
Der InnovationsprozessEingangskanäle für neue Ideen<br /><ul><li>Trendforschung
Marktbeobachtung
Kreativitäts-Workshops
Vertrieb
Ideenmanagement
externe Partner</li></ul>Idee     <br />Idee     <br />Idee     <br />Idee     <br />Idee     <br />Idee     <br />Idee   ...
Barrieren und KonflikteUmsetzung von innovativen Ideen bei der DP birgt einige Konflikte<br /><ul><li>Fehlende Experimenti...
Starre Prozesse
Hoher Abstimmungsaufwand
Kennzahlengetriebene Ziele
Kein Transformationsmodell
Kein F&E Budget
Hohe Konzernauflagen
Konservatives Image</li></li></ul><li>Das VorgehensmodellEnge Zusammenarbeit zwischen Innovationsabt. und Produktmgnt.<br ...
Das VorgehensmodellPaten-Experten-Modell zur Umsetzung von neuen Produktideen<br />Experten<br />Produkt-<br />manager<br ...
Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Die Post in der Hosentasche <br />- Mobile Services -<br />
HandyportoDie Revolution der Briefmarke<br />Nach 168 Jahren konventioneller <br />Briefmarken führt die Post <br />im Aug...
HandyportoDie klassische Freimachung<br />
HandyportoDas Problem der Kunden<br />
HandyportoDie Lösung – die mobile Briefmarke<br />
Mobile LösungenalsTeilunserer Multichannel-Strategie<br />Multichannel-Strategie<br />Angebot unserer physischen Kern-Asse...
Post Mobil<br />Die Postfiliale in derHosentasche<br />
Post Mobil<br />Integration von Location Based Services<br />
Post Mobil<br />Kunden-Feedback zeigt  eine überwältigende Akzeptanz der iPhone-Nutzer<br />Platz 1 der meistgeladenen<br ...
Schreibcenter Mobil<br />Postkarten und Briefe von überall versenden<br />
Ausbau Reichweite<br />Optimale Ausnutzung des mobilen Kanals<br />Mobile Website<br />Geräteoptimierte mobile Website<br ...
Ausbau Reichweite<br />Applikationsentwicklung für relevante Endgeräte & App-Stores<br />
Und dann…?<br />Augmented Reality<br />Ggf. iPAD<br />
Ausbau Reichweite<br />Pilotierung unkonventioneller Vertriebskanäle - Tabakautomaten<br />
Ausbau Reichweite<br />Pilotierung unkonventioneller Vertriebskanäle - Telestations<br />
Kommunikation<br />Handyporto auf Interactive City Light Display<br />
Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Web2Print im Web 2.0 Format <br />- TITELHELDEN -<br />
Titelhelden<br />Web2Print Lösungim Web 2.0<br />In 3 Schritten<br />zur eigenen <br />Zeitung<br />
TitelheldenHintergrund – Web 2.0 und Web2Print<br />Web 2.0<br />Web2Print<br />Das Beste aus 2 Welten zusammenbringen<br />
TitelheldenMit einer eigenen Zeitung….<br />
Titelhelden… andere oder sich selbst zum Titelhelden machen<br />
TitelheldenAnlässe gibt es genug<br />82 Mio <br />Geburtstage<br />800.000 <br />Einschulungen<br />700.000 Geburten<br /...
TitelheldenAnlässe gibt es genug<br />535.000 Vereine<br />400.000 Hochzeiten<br />60 Mio Urlaube<br />
Umsetzung Titelhelden Unsere Ziele<br />>> Ease-Of-Use<br />>> Schnelle Ergebnisse<br />>> Hohe Qualität<br />
Umsetzung Titelhelden Unsere Ziele<br />>> Joy-Of-Use<br />>> Kollaboratives<br />     Arbeiten<br />>> Alles aus einer Ha...
Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Ease-Of-Use<br />>> Kontextabhängige <br />     Toolbox<br />>> Beschränkung d...
Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Schnelle Ergebnisse<br />>> In nur 3 Schritten zur Zeitung<br />>> Text- und B...
Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Hohe Qualität<br />>> Professionelle <br />     Designvorlagen <br />     für ...
Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Joy-Of-Use<br />>> Drag&Drop Steuerung<br />
Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Kollaboratives Arbeiten<br />>> Multi-Redaktions-System<br />
Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Alles aus einer Hand <br />Versand<br />Druck<br />Online<br />Gestaltungstool...
Umsetzung Titelhelden Standard Web 2.0 Technologien<br />>> Frontend:<br />>> Backend:<br />>> Database:<br />
TitelheldenWhite-Label-Lösung - beispielhaftes Layout <br />
EmpfehlungenTipps für erfolgreiche Web2Print Anwendungen<br />>> Simplicity is King <br />>> User-Generated Content<br />>...
EmpfehlungenTipps für erfolgreiche Web2Print Anwendungen<br />>> Vorgehen:<br /><ul><li>Mafo (Click-Dummy)
Markttest
kontinuierlich Learnings ziehenund Anwendung erbessern</li></ul>>> Kooperation mit starken Partnern  Schneller Aufbau von...
Immer Up 2 Datehttp://www.facebook.com/pages/titelhelden/193996160750<br />Besuchen Sie uns auf Facebook<br />und bleiben ...
Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Online suchen – Nebenan offline kaufen<br />- ALLESNEBEN...
13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />Digitalisierung<br />Internet<br />Mobilität<br />
13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />…. und was macht die Post?<br />
13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />Die Deutsche Post verteilt physische Werbung an di...
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />1 Botschaft alle 10 sec.<br />(1986: alle 200 sec.)<br />6.000<br ...
13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEDie Werbung der Zukunft<br />Werbeverweigerer gibt es Unmengen. Wie muss Werbung aussehen?<...
ALLESNEBENAN.DEDie Werbung der Zukunft<br />personalisiert<br />relevant<br />lokal<br />erwünscht<br />
ALLESNEBENAN.DEAusgangssituation<br /><ul><li>80% aller Käufer informieren sich vor dem Kauf im Internet
93% aller Handels-umsätze werden im lokalen Handel getätigt</li></ul>Verbraucher suchen gezielt online nach lokalen Angebo...
ALLESNEBENAN.DEMit lokaler Online-Werbung gezielt die richtigen Kunden ansprechen<br />Verstärkung von Werbemaßnahmen ...<...
ALLESNEBENAN.DEDie Lösung… online suchen – offline kaufen<br />
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

X Innovation Dpdhl

1,527 views

Published on

Digital Consumer Innovations

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

X Innovation Dpdhl

  1. 1. INNOVATION bei der Deutschen Post<br />Marco Hauprich<br />
  2. 2. Agenda<br />>> Deutsche Post<br />>> Herausforderung –eSubstitution<br />>> Innovation bei der Deutschen Post<br />>> Innovationsinitiativen<br />>> Die Post in der Hosentasche<br />>> Web2Print im Web 2.0-Format<br />>> Online suchen – Nebenan offline kaufen<br />>> Alles zur richtigen Zeit<br />>> Das Augmented Reality Paket<br />>> Der Brief der Zukunft<br />
  3. 3. Agenda<br />>> Vorstellung Deutsche Post<br />
  4. 4. Die Deutschen PostEin Unternehmen mit zwei starken Säulen<br />Die Postfür Deutschland<br />The Logistics company for the World<br />
  5. 5. Die Deutschen PostUnser Geschäftsmodell im Wandel der Zeit<br />
  6. 6. Agenda<br />>> Herausforderung – eSubstitution<br />001010010010010001001001010101010101010<br />10101010101010101<br />010101010101<br />01010101010<br />0100101010<br />1010101010<br />101010101<br />0010101<br />0101<br />01010<br />101<br />0<br />
  7. 7. Herausforderung der Deutschen PostElektronische Substitution des Briefes<br />Anzahl der physischen Sendungen schwindet <br />Elektronische Kommunikationsformen wachsen<br />>> Konsequenz<br />Mit ihren Initiativen baut die Deutsche Post ihre Kerngeschäftsfelder in den elektronischen Markt aus.<br />
  8. 8. Neue Technologien, Marketing BriefDas Credo unserer Abteilung<br />„Der zuverlässigste Weg, die Zukunft zu sehen, ist das Verstehen der Gegenwart.“<br />John Naisbitt<br />
  9. 9. Neue Technologien, Marketing BriefUnsere Aufgabe<br />Wir identifizieren, bewerten und pilotieren <br />relevante Technologien und Trends mit dem Ziel neue digitale Ertragsfelder vorzubereiten, KnowHow aufzubauen und Marktführerschaft zu erreichen.<br />
  10. 10. Wachstumsstrategie für den UB BRIEFDirektmarketing<br />Traditionelle<br />Kernkompetenz<br />Einfluss elektronischerMedien<br />Neue Strategieder Deutschen Post AG<br />Dialogoriente Werbung<br />in physischer Form<br />Kostengünstigere digitaleKanäle für individualisierteWerbung<br />Erschließung neuer digitaleDialogmarketing-Kanäle<br />
  11. 11. Wachstumsstrategie für den UB BRIEFBriefkommunikation<br />Traditionelle<br />Kernkompetenz<br />Einfluss elektronischerMedien<br />Neue Strategieder Deutschen Post AG<br />Zuverlässige und flächen-deckende „physische“ Informationsübertragung<br />Digitale Medien zur schnellen und einfachen<br />Informationsübertragung<br />Verbindlicher und zuverlässiger internetbasierter Kommunikationskanal <br />
  12. 12. Wachstumsstrategie für den UB BRIEFPaket<br />Traditionelle<br />Kernkompetenz<br />Einfluss elektronischerMedien<br />Neue Strategieder Deutschen Post AG<br />Zuverlässiger, unkomplizierter Güterversand<br />Starkes Wachstum vonE-Commerce  zunehmendeKonkurrenzsituation<br />Stärkung der Versender-Loyalität durch Convenience und erweitertes Leistungsangebot<br />
  13. 13. Agenda<br />>> Innovation bei der Deutschen Post<br />Vorgehen<br />Barrieren<br />
  14. 14. Der InnovationsprozessMit System von der Idee zum Produkt<br />Ideen-<br />evaluierung<br />Grob-<br />konzept<br />Fein-konzept<br />Pilotierung<br />Launch/Rollout<br />Idee <br /> Markt- idee<br />Idee <br /> Markt- idee<br />Proto<br />typ <br />Idee <br />Pilot <br />Proto<br />typ <br />Idee <br />Produkt<br /> Markt- idee<br />Idee <br /> Markt- idee<br />Proto<br />typ <br />Idee <br />Pilot <br /> Markt- idee<br />Idee <br />Proto<br />typ <br /> Markt- idee<br />Idee <br />Idee <br /> Markt- idee<br />Idee <br />
  15. 15. Der InnovationsprozessEingangskanäle für neue Ideen<br /><ul><li>Trendforschung
  16. 16. Marktbeobachtung
  17. 17. Kreativitäts-Workshops
  18. 18. Vertrieb
  19. 19. Ideenmanagement
  20. 20. externe Partner</li></ul>Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Innovationsprozess<br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />Idee <br />
  21. 21. Barrieren und KonflikteUmsetzung von innovativen Ideen bei der DP birgt einige Konflikte<br /><ul><li>Fehlende Experimentierfreudigkeit
  22. 22. Starre Prozesse
  23. 23. Hoher Abstimmungsaufwand
  24. 24. Kennzahlengetriebene Ziele
  25. 25. Kein Transformationsmodell
  26. 26. Kein F&E Budget
  27. 27. Hohe Konzernauflagen
  28. 28. Konservatives Image</li></li></ul><li>Das VorgehensmodellEnge Zusammenarbeit zwischen Innovationsabt. und Produktmgnt.<br />Ideen-<br />evaluierung<br />Grob-konzept<br />Fein-<br />konzept<br />Pilotierung<br />Betrieb<br />Launch/<br />Rollout<br />Pilot <br />Proto<br />typ <br />Produkt<br /> Markt- idee<br />Idee <br />Produktmanagement<br />Innovationsabteilung<br />
  29. 29. Das VorgehensmodellPaten-Experten-Modell zur Umsetzung von neuen Produktideen<br />Experten<br />Produkt-<br />manager<br /> Konzeption<br /> IT<br /> Kommunikation<br /> Vertrieb<br /> Betrieb<br /> Support<br />Paten<br />
  30. 30. Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Die Post in der Hosentasche <br />- Mobile Services -<br />
  31. 31. HandyportoDie Revolution der Briefmarke<br />Nach 168 Jahren konventioneller <br />Briefmarken führt die Post <br />im August 2008 die erste <br />mobile Briefmarke ein.<br />
  32. 32. HandyportoDie klassische Freimachung<br />
  33. 33. HandyportoDas Problem der Kunden<br />
  34. 34. HandyportoDie Lösung – die mobile Briefmarke<br />
  35. 35. Mobile LösungenalsTeilunserer Multichannel-Strategie<br />Multichannel-Strategie<br />Angebot unserer physischen Kern-Assets nicht nur am POS, sondern auch im Internet und auf dem Handy<br />Warum?<br />Vereinfachende Lösungen für das Leben „unterwegs“<br />Erschließung neuer Kundengruppen<br />Demonstration von Innovationskraft<br />Positive Imageaufladung der Marke “Deutsche Post”<br />
  36. 36. Post Mobil<br />Die Postfiliale in derHosentasche<br />
  37. 37. Post Mobil<br />Integration von Location Based Services<br />
  38. 38. Post Mobil<br />Kunden-Feedback zeigt eine überwältigende Akzeptanz der iPhone-Nutzer<br />Platz 1 der meistgeladenen<br />Apps in Kategorie Produktivität <br />über 150.000 Downloads in den ersten 6 Wochen<br />Platz 2 im App Store <br />in der ersten Woche<br />
  39. 39. Schreibcenter Mobil<br />Postkarten und Briefe von überall versenden<br />
  40. 40. Ausbau Reichweite<br />Optimale Ausnutzung des mobilen Kanals<br />Mobile Website<br />Geräteoptimierte mobile Website<br />Mobile Applikationen/<br />Clients<br />
  41. 41. Ausbau Reichweite<br />Applikationsentwicklung für relevante Endgeräte & App-Stores<br />
  42. 42. Und dann…?<br />Augmented Reality<br />Ggf. iPAD<br />
  43. 43. Ausbau Reichweite<br />Pilotierung unkonventioneller Vertriebskanäle - Tabakautomaten<br />
  44. 44. Ausbau Reichweite<br />Pilotierung unkonventioneller Vertriebskanäle - Telestations<br />
  45. 45. Kommunikation<br />Handyporto auf Interactive City Light Display<br />
  46. 46. Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Web2Print im Web 2.0 Format <br />- TITELHELDEN -<br />
  47. 47. Titelhelden<br />Web2Print Lösungim Web 2.0<br />In 3 Schritten<br />zur eigenen <br />Zeitung<br />
  48. 48. TitelheldenHintergrund – Web 2.0 und Web2Print<br />Web 2.0<br />Web2Print<br />Das Beste aus 2 Welten zusammenbringen<br />
  49. 49. TitelheldenMit einer eigenen Zeitung….<br />
  50. 50. Titelhelden… andere oder sich selbst zum Titelhelden machen<br />
  51. 51. TitelheldenAnlässe gibt es genug<br />82 Mio <br />Geburtstage<br />800.000 <br />Einschulungen<br />700.000 Geburten<br />40.000 Schulen<br />
  52. 52. TitelheldenAnlässe gibt es genug<br />535.000 Vereine<br />400.000 Hochzeiten<br />60 Mio Urlaube<br />
  53. 53. Umsetzung Titelhelden Unsere Ziele<br />>> Ease-Of-Use<br />>> Schnelle Ergebnisse<br />>> Hohe Qualität<br />
  54. 54. Umsetzung Titelhelden Unsere Ziele<br />>> Joy-Of-Use<br />>> Kollaboratives<br /> Arbeiten<br />>> Alles aus einer Hand<br />
  55. 55. Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Ease-Of-Use<br />>> Kontextabhängige <br /> Toolbox<br />>> Beschränkung der Funktionalität <br /> nach Pareto-Prinzip<br />
  56. 56. Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Schnelle Ergebnisse<br />>> In nur 3 Schritten zur Zeitung<br />>> Text- und Bildarchiv<br />
  57. 57. Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Hohe Qualität<br />>> Professionelle <br /> Designvorlagen <br /> für verschiedene Anlässe<br />>> Flexible Print-Produkt-<br /> Qualität wählbar<br />
  58. 58. Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Joy-Of-Use<br />>> Drag&Drop Steuerung<br />
  59. 59. Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Kollaboratives Arbeiten<br />>> Multi-Redaktions-System<br />
  60. 60. Umsetzung Titelhelden Zielumsetzung<br />>> Alles aus einer Hand <br />Versand<br />Druck<br />Online<br />Gestaltungstool<br />Verarbeitung<br />
  61. 61. Umsetzung Titelhelden Standard Web 2.0 Technologien<br />>> Frontend:<br />>> Backend:<br />>> Database:<br />
  62. 62. TitelheldenWhite-Label-Lösung - beispielhaftes Layout <br />
  63. 63. EmpfehlungenTipps für erfolgreiche Web2Print Anwendungen<br />>> Simplicity is King <br />>> User-Generated Content<br />>> Kollaboratives Arbeiten<br />>> User-Credentials<br />>> Anlehnung an gelerntes Nutzungsverhalten<br />>> Schneller Einstieg (Testmodus)<br />>> Permanente Kostentransparenz<br />
  64. 64. EmpfehlungenTipps für erfolgreiche Web2Print Anwendungen<br />>> Vorgehen:<br /><ul><li>Mafo (Click-Dummy)
  65. 65. Markttest
  66. 66. kontinuierlich Learnings ziehenund Anwendung erbessern</li></ul>>> Kooperation mit starken Partnern  Schneller Aufbau von Reichweite<br />>> Tell-A-Friend (virale Effekte)<br />
  67. 67. Immer Up 2 Datehttp://www.facebook.com/pages/titelhelden/193996160750<br />Besuchen Sie uns auf Facebook<br />und bleiben Sie auf dem Laufendem<br />
  68. 68. Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Online suchen – Nebenan offline kaufen<br />- ALLESNEBENAN.DE -<br />
  69. 69. 13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />Digitalisierung<br />Internet<br />Mobilität<br />
  70. 70. 13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />…. und was macht die Post?<br />
  71. 71. 13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />Die Deutsche Post verteilt physische Werbung an die Haushalte.<br />
  72. 72. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />1 Botschaft alle 10 sec.<br />(1986: alle 200 sec.)<br />6.000<br />Werbekontakte pro Tag<br />2.000.000<br />Werbekontakte pro Jahr<br />
  73. 73. 13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  74. 74. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  75. 75. 13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  76. 76. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  77. 77. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  78. 78. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  79. 79. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  80. 80. ALLESNEBENAN.DEAllgemeine gesellschaftliche Trends<br />
  81. 81. 13.06.2008<br />ALLESNEBENAN.DEDie Werbung der Zukunft<br />Werbeverweigerer gibt es Unmengen. Wie muss Werbung aussehen?<br />
  82. 82. ALLESNEBENAN.DEDie Werbung der Zukunft<br />personalisiert<br />relevant<br />lokal<br />erwünscht<br />
  83. 83. ALLESNEBENAN.DEAusgangssituation<br /><ul><li>80% aller Käufer informieren sich vor dem Kauf im Internet
  84. 84. 93% aller Handels-umsätze werden im lokalen Handel getätigt</li></ul>Verbraucher suchen gezielt online nach lokalen Angeboten<br /> Quelle: Versandhandel.org<br />
  85. 85. ALLESNEBENAN.DEMit lokaler Online-Werbung gezielt die richtigen Kunden ansprechen<br />Verstärkung von Werbemaßnahmen ...<br />… indem Angebote lokal und zielgerichtet im Internet platziert werden<br />Aktionen<br />Anzeigen<br />Angebotsprospekte<br />Unternehmens-profile<br />
  86. 86. ALLESNEBENAN.DEDie Lösung… online suchen – offline kaufen<br />
  87. 87. Dem Kunden wer-den alle Geschäfte in der Umgebung angezeigt<br />Der Kunde kann die Profile der ange-zeigten Geschäfte abrufen<br />auch auf dem iPhone<br />ALLESNEBENAN.DEDie Lösung… online suchen – offline kaufen<br />Möglichkeit zur gezielten Produkt-suche<br />Kategoriesuche zum Stöbern in lokalen Angeboten<br />Der Kunde sieht die relevantesten Angebote auf einen Blick und kann diese sortie-ren<br />
  88. 88. Einfacher Auf-/Ausbau Internetpräsenz<br />Lokale Aussteuerung Ihrer Werbung<br />Gezielte Ansprache relevanter Kunden – keine Streuverluste<br />Schnelle und einfache Veröffentlichung Ihrer Angebote<br />Abrechnung über eine monatliche Flatrate<br />Transparente direkte Erfolgsmessung<br />Deutsche Post als neutraler und vertrauenswürdiger Partner<br />ALLESNEBENAN.DEVorteile<br />
  89. 89. Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Alles zur richtigen Zeit<br />- Zeitfinder -<br />
  90. 90. ZeitfinderFunktionsumfang und Nutzenversprechen<br />Vernetzen mit Freunden und Familie<br />Gemeinsamer Zugriff auf Kalender und Termine<br />Übersichtliche und schnelle Terminkoordination<br />Bequemes verschicken von Nachrichten und Termineinladungen<br />Anbindung an bestehende Communities (Facebook, Skype)<br />Einfache, bequeme und <br />effiziente Terminplanung<br />Kostenlos erhältlich als…<br />Widget (Mini-Anwendung) <br /> Online-Applikation<br />
  91. 91. ZeitfinderEinfache Bedienung und ansprechendes Design<br />
  92. 92. ZeitfinderZiele der Anwendung<br />Aufbau einer Social Community<br />Markenstärkung<br />Vermarktung<br />Aufbau von Know-How und Learning<br />
  93. 93. Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Das Augmented Reality Paket<br />- Paketassistent -<br />
  94. 94. PackassistentMit Augmented Reality zum richtigen Paket<br />
  95. 95. Paketassistent - Ziele<br />Strategic Value<br />Unterstützung der Strategie zur Schaffung von vereinfachenden Lösungen<br />Ausbau des Produkt- und Service-Portfolios für elektronische Medien<br />Unterstützung von eCommerce<br />Customer Care<br />Kundenbindung durch einfache und komfortable Lösungen<br />Erschließung und Bindung vor allem der jungen Zielgruppe<br />Portalbindung durch Tiefenintegration (z.B. bei Ebay. E-3)<br />Image-Effects<br />Innovatives Aufladen der Marke Deutsche Post<br />Positionierung als glaubwürdiger Playerim Bereich der digitalen Medien<br />Festigung und Ausbau der Marktposition<br />
  96. 96. Paketassistent - Applikationsoberfläche und -funktionalität<br />Vorgehens-<br />beschreibung<br />virtuellePaketauswahl<br />Live-Bild der Webcam mit Anreicherungdes virtuellen Pakets (Augmented Reality)<br />Absprung zur<br />Onlinebestellungdes ausgewähltenPacksets<br />Absprung zum Track&Trace Paket<br />82<br />
  97. 97. Paketassistent - Vorgehen<br />
  98. 98. Agenda<br />>> Innovationsinitiativen bei der Deutschen Post<br />Der Brief der Zukunft<br />- Onlinebrief -<br />
  99. 99. Danke &<br />
  100. 100. Charles-de-Gaulle Strasse 2053113 Bonn<br />Visitoraddress:Platz der Deutschen Post<br />PO box address:Deutsche Post AG, Headquarters53250 Bonn <br />Marco Hauprich, PMP<br />Deutsche Post AG, HeadquartersMAIL Marketing, GB 1QVicePresident 1Q1 – New Technologies<br />Tel.: +49 (228) 182 11905Fax: +49 (228) 182 2911905<br />E-mail: marco.hauprich@deutschepost.de<br />www.xing.com/profile/marco_hauprich<br />http://de-de.facebook.com/hauprich<br />http://www.linkedin.com/pub/marco-hauprich/12/554/106 <br />http://twitter.com/hauprich<br />

×