Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Führung und Management - Zwei Seiten einer Medaille.

© Dr. Stefan Hagen, Hagen Management GmbH, 2012

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Führung und Management - Zwei Seiten einer Medaille.

  1. 1. FÜHRUNG UND MANAGEMENTZWEI SEITEN EINER MEDAILLE.November 2012Dr. Stefan Hagen
  2. 2. VORBEMERKUNGENOrganisation der Zukunft? ▶  Organisationen sind zweckorientierte, soziale Systeme. ▶  Eine der zentralen Fragen in diesem Zusammenhang lautet: Wie können Organisationen unter komplexen, dynamischen Umfeldbedingungen überlebensfähig bleiben? ▶  Organisationen sind dann überlebensfähig, wenn sie ihrem Umfeld einen Nutzen stiften. Dies wird in Zukunft aber nicht mehr nur der reine Kundennutzen sein*. ▶  Wirtschaftlicher Erfolg ist kurzfristig die wichtigste Voraussetzung für die Überlebensfähigkeit von Organisationen. ▶  Mittel- und langfristig besteht die Herausforderung darin, Organisationen als offene, lernende soziale Systeme zu gestalten, zu führen und zu koordinieren. ▶  Führungskräfte haben in diesem Zusammenhang eine besondere Verantwortung wahrzunehmen. Stichworte: Mitarbeiternutzen, CSR, soziale Verantwortung, Gemeinwohl... 2
  3. 3. VORBEMERKUNGENFührung und Management – zwei Seiten einer Medaille. ▶  Führung und Management bilden in sozialen Systemen zwei sich ergänzende Funktionen. ▶  Führung = Wirken am System. ▶  Management = Wirken im System. ▶  Viele Organisationen sind „over-managed“ aber „under-led“. ▶  Wir sollten stets versuchen, Menschen und Systeme zu selbstverantwortlichem, selbstorganisierten Verhalten anzuregen und den (individuellen und systemischen) Entwicklungs-/Reifeprozess zu unterstützen. ▶  Führung und Management sollte aus einer dienenden Haltung erfolgen. Dies stellt keinen Widerspruch zu wichtigen Prinzipien wie Verbindlichkeit, Zielorientierung, Fokus. 3
  4. 4. MENSCHEN IN SYSTEMENINDIVIDUELLE UND SYSTEMISCHEENTWICKLUNGS- UND REIFESTUFEN. 4
  5. 5. ENTWICKLUNGS- UND REIFESTUFENStufen systemischerReifeevolution: Quelle: Poostchi, Kambiz (2006): Spuren der Zukunft. S. 59•  Dependenz („Du“)•  Independenz („Ich“)•  Interdependenz („Wir“) 5
  6. 6. ENTWICKLUNGS- UND REIFESTUFEN Quelle: Poostchi, Kambiz (2006): Spuren der Zukunft. S. 74Reifeevolution Dependenz Independenz InterdependenzFokus DU ICH WIROrganisations- Hierarchie Differenzierung Heterarchiestruktur MYTHOS LOGOS HOLOSDenksystem / instinktiv intellektuell Kopf und HerzDenkrahmen / metaphorisch spezialisiert ganzheitlichParadigmen universell unverbunden vernetzt 6
  7. 7. STRUKTURABHÄNGIGE FÜHRUNGFolie 7 Quelle: Poostchi, Kambiz (2006): Spuren der Zukunft. S. 63
  8. 8. STICHWORT: ORGANISATIONSOZIALE SYSTEME GESTALTEN. SELBSTORGANISATION ERMÖGLICHEN. 8
  9. 9. HIERARCHIE HETERARCHIE bilitä t ilität n S ta Instab ent vo ent von m Ma nage an agem M© Helge Fahrnberger Folie 9
  10. 10. ORGANISATIONEN IM WANDEL HIERARCHIE HETERARCHIE (unminded system) (multiminded system) ▶  Linien- / Matrixorganisation ▶  Netzwerkorganisation ▶  Dependente Mitglieder ▶  Interdependente Mitglieder vgl. Poostchi, Kambiz (2006): Spuren der Zukunft. S. 56 ▶  Machtorientierung ▶  Einflussorientiert (Funktionen) (Positionen) ▶  Vernetzte Kommunikation ▶  Loyalität zur Zentralinstanz ▶  Gleichwertigkeit ▶  Lineare Kommunikation ▶  Mitverantwortung ▶  Kontrolle und Lenkung ▶  Denken in Fülle ▶  Mangeldenken ▶  Kooperation ▶  Konkurrenzdenken ▶  Kollektive Entscheidungen ▶  Einzelentscheidungen Folie 10
  11. 11. ORGANISATIONEN MÜSSENBEIDES BEHERRSCHEN!Management von Management vonStabilität Instabilität
  12. 12. FÜHRUNG UND MANAGEMENTORGANISATIONEN GESTALTEN,ENTWICKELN, KOORINIEREN. 12
  13. 13. FÜHRUNG UND MANAGEMENT DelegationInformation vgl. Poostchi, Kambiz (2006): Spuren der Zukunft. S. 141ff FÜHRUNG MANAGEMENT ▶  Wirken am System ▶  Wirken im System ▶  Chancensuche ▶  Problemlösung ▶  Qualität der Vision / Planung ▶  Qualität der Umsetzung ▶  Fokus auf Effektivität ▶  Fokus auf Effizienz ▶  Innovation, Entwicklung ▶  Kontinuität, Stabilität ▶  wichtig ▶  dringend 13
  14. 14. INTEGRATION IST DERSCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. Folie 14
  15. 15. QUELLEN UND WEITERFÜHRENDE LITERATUR ▶  Poostchi K. (2006): Spuren der Zukunft. ▶  Pläging N. (2009): Die 12 neuen Gesetze der Führung. ▶  Drucker P.F. (2009): Management Bd. 1 + 2. ▶  Wüthrich H.A. u.a. (2009): Musterbrecher. Führung neu leben. ▶  Hamel G. (2007): Das Ende des Managements. ▶  Senge P. (2011): Die fünfte Disziplin. ▶  Simon F.B. (2007): Einführung in die systemische Organisationstheorie. ▶  Groth A. (2010): Führungsstark in alle Richtungen. ▶  Hüther G. (2011): Was wir sind und was wir sein könnten. ▶  Pietschmann H. (2009): Die Atomisierung der Gesellschaft.
  16. 16. See slides for copyright details. Folie 16
  17. 17. KONTAKT Hagen Management GmbH CAMPUS Dornbirn Hintere Achmühlerstraße 1 6850 Dornbirn T +43 5572 401 011 www.hagen-management.at www.PM-Blog.com office@hagen-management.at Folie 17

×