Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Crowdfunding für Naturfilme? (Green Screen 2011)

1,990 views

Published on

Vortrag zum Thema "Crowdfunding für Naturfilme?" beim Green Screen Naturfilm Festival in Eckernförde 2011

Published in: Education
  • Be the first to comment

Crowdfunding für Naturfilme? (Green Screen 2011)

  1. 1. CROWDFUNDING FÜR NATURFILME?Vortrag von Wolfgang Gumpelmaier, Eckernförde 2011 1
  2. 2. ZU MEINER PERSON Berater im Bereich „Neue Medien“ Fokus: Filmprojekte Blogger, Trendscout Vortragender Crowdfunding-Beobachter Bildquelle: DOKVILLE 2011 2
  3. 3. ZU MEINER PERSON Seminar „Crowdfunding für unabhängige Filmemacher“ Aktuelles Projekt: Manusha - Die kleine Romahexe Letztes Projekt: CHI L‘HA VISTO - WO BIST DU Herausgeber des Crowdfunding-Newsletters Bildquelle: Knut Ogris Films 3
  4. 4. BEGRIFFSBESTIMMUNG Projektfinanzierung kleine Beträge anonyme Masse kollektive Zusammenarbeit Internet & Web 2.0 Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de 4
  5. 5. ÜBERSCHNEIDUNGEN Fundraising Sponsoring Spende Investment Kredit Bildquelle: Thomas Max Müller / pixelio.de 5
  6. 6. EINSATZMÖGLICHKEITEN Soziale Projekte Kunst- und Kultur Politik Journalismus Geschäftsideen Privatangelegenheiten etc. 6
  7. 7. EINSATZMÖGLICHKEITEN IM FILMBEREICH Produktion Distribution Marketing Screenings Soundtrack Casting/Crewing Rechte/Lizenzen etc. 7
  8. 8. CROWDFUNDING UND FILM Ikosom Crowdfunding Studie: vorrangig Film-Projekte 8
  9. 9. INTERNATIONALE PLATTFORMEN Kickstarter (USA) IndieGoGo (international) Rockethub (international) Invested.in (international) Ulule (UK, international) ChipIn (international Pozible (UK, Australia) Crowdfunder (UK) Sponsume (UK) Lanzanos (Spain) Verkami (Spain) 9
  10. 10. DEUTSCHSPRACHIGE PLATTFORMEN MySherpas (D, AT, CH) Startnext (D, AT, CH) Visionbakery (D, AT, CH) Inkubato (D, AT, CH) Pling (D, AT, CH) Querk (AT) 10
  11. 11. PLATTFORMEN FÜR FILM PROJEKTE VODO YooProduceNewfacefilm Kifund Pirate My Film Interactor CineCrowd Touscoprod Indie Shares 11
  12. 12. FUNKTIONSWEISE Projekt einstellen Anreize schaffen Projekt pitchen Erfolgreich abschließen Zahlung erhalten Gegenleistungen erbringen 12
  13. 13. PRÄMIEN UND DANKESCHÖNS DVDs, Soundtrack Downloads Drehbuch Nennung im Abspann Nebenrollen Premierenkarten Plakate, Aufkleber, Postkarten Link auf der Webseite Dankeschön-Mails etc. 13
  14. 14. EIN PAAR BEISPIELE...Iron Sky 14
  15. 15. EIN PAAR BEISPIELE... Tilt: the movie"As a filmmaker or an artist, how do youcreate a community? Easy: involvepeople. Ask them questions. Invite themto play, both with you and with each other.People like to play; it makes them happy.When we play with each other, we feelinvested in one another. When we feelinvested in one another, we feel happy,important, and safe. And happy. (Have wesaid happy yet?)“ (Jessica King) 15
  16. 16. EIN PAAR BEISPIELE...Year without Rent 16
  17. 17. EIN PAAR BEISPIELE...Bud Spencer Dokumentarfilm 17
  18. 18. EIN PAAR BEISPIELE...Bar 25 13
  19. 19. EIN PAAR BEISPIELE...Hotel Desire 19
  20. 20. NON PLATFORM SUPPORTEDThe Age of Stupid 20
  21. 21. NON PLATFORM SUPPORTED Water makes Money 21
  22. 22. NON PLATFORM SUPPORTED 4th Revolution 22
  23. 23. NON PLATFORM SUPPORTED Just Do It 23
  24. 24. NON PLATFORM SUPPORTED Tschüss Tristesse 24
  25. 25. PLATFORM SUPPORTEDThe Yes Men Fix The World 25
  26. 26. PLATFORM SUPPORTEDYASUNI - two seconds of life 26
  27. 27. KÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN Digitale Strategien: „Die europäische Filmwirtschaft braucht mehr als je zuvor ganzheitliche Strategien, veränderte Denkweisen, neue Fähigkeiten und eine klare Richtung, welche momentan komplett fehlt.“ Zitat: Charlotte Appelgren, Generalsekretärin von Cine-Regio 21
  28. 28. MEHR ALS BETTLEN Förderer mitten drin.  Videobotschaften rocken! Du musst Marktschreier sein.  Nicht nur nebenbei.  Mehrmals wöchentlich. Die Kommunikation beginnt schon lange vor dem Projekt.  Am Ball bleiben. Persönlich danken.  Give to share.  Leidenschaft Logistik nicht unterschätzen.Quelle: Was ich in Berlin über Crowdfunding gelernt habe, Andreas Gutjahr 19
  29. 29. EIN PAAR TIPPS Persönliches Video Einzigartige Prämien Transparente Darstellung Fun-Faktor Updates, Updates, Updates Multiplikatoren ansprechen 20
  30. 30. LINKS CROWDFUNDING-NEWSLETTER Crowdfunding für Filmemacher – (K)Eine Hoffnung auf neue Filme? (Video-Interview mit Wolfgang Gumpelmaier) Crowdfunding für Filmprojekte (TAZ-Crowdfunding-Blog) Projektfinanzierung mit Hilfe von Online-Communitys: Crowdfunding für Kunst, Kultur und Medien (t3n-Magazin) CROWDFUNDING - FILMFINANZIERUNG AN DER BETTELBÖRSE (Audio-Mitschnitt, Dokville 2011) VOLUNTEERING ON INDIE FILM PROJECTS - LUKAS MCNELLY ON "YEAR WITHOUT RENT" Crowdfunding from an European Perspective (Filmcourage) Rückblick Crowdfunding-Seminar Berlin 30
  31. 31. DANKE FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT E-Mail: wolfgang@socialfilmmarketing.com Web: http://www.socialfilmmarketing.com Facebook: http://www.facebook.com/socialfilmmarketing Twitter: http://www.twitter.com/gumpelmaier Slides: http://www.slideshare.net/gumpelmaier 31

×