Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

9. November

929 views

Published on

Eine ppt datei über den 9. November

Published in: Travel
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

9. November

  1. 1. Referat von Benedikt Berger 9. November
  2. 2. <ul><li>Öffnung der Mauer in Berlin </li></ul><ul><li>Reichspogromnacht </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Die Deutsche Demokratische Republik ( DDR ) war ein </li></ul><ul><li>Staat in Mitteleuropa. Ihre Gründung am 7. Oktober 1949 </li></ul><ul><li>auf dem Gebiet der Sowjetischen Besatzungszone </li></ul><ul><li>einschließlich des sowjetischen Sektors von Berlin erfolgte </li></ul><ul><li>vier Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf </li></ul><ul><li>Betreiben der Sowjetunion, nachdem zuvor mit </li></ul><ul><li>Unterstützung der drei West-Alliierten auf dem Gebiet </li></ul><ul><li>ihrer Besatzungszonen die Bundesrepublik </li></ul><ul><li>Deutschland gegründet worden war. </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Die Berliner Mauer war während der Teilung </li></ul><ul><li>Deutschlands mehr als 28 Jahre die Grenze </li></ul><ul><li>zwischen Westberlin und Berlin-Ost. Die </li></ul><ul><li>innerdeutsche Grenze zwischen der Deutschen </li></ul><ul><li>Demokratischen Republik (DDR) und der </li></ul><ul><li>Bundesrepublik Deutschland war insgesamt 1378 </li></ul><ul><li>Kilometer lang. </li></ul>
  5. 7. <ul><li>Die Nationale Volksarmee (NVA) übernahm </li></ul><ul><li>die Sicherung der Grenze und war von 1956 bis </li></ul><ul><li>1990 die Armee der Deutschen Demokratischen </li></ul><ul><li>Republik. </li></ul>
  6. 8. <ul><li>Viele „DDR“ Bürger wollten fliehen weil sie mit </li></ul><ul><li>der Unterdrückung des Staates nicht einverstanden </li></ul><ul><li>waren. Einige kamen bei Fluchtversuchen nur mit </li></ul><ul><li>dem Tod davon. </li></ul>
  7. 9. <ul><li>Die Berliner Mauer „fiel“ in der Nacht von </li></ul><ul><li>Donnerstag, dem 9. November, auf Freitag, den </li></ul><ul><li>10. November 1989. Denn nach wochenlangen </li></ul><ul><li>friedlichen Demonstrationen wurde die </li></ul><ul><li>Reisefreiheit in den Westen erlaubt. </li></ul><ul><li>Bilder </li></ul>
  8. 12. <ul><li>Öffnung der Mauer in Berlin </li></ul><ul><li>Reichspogromnacht </li></ul>Ein geschichtsträchtiges Datum
  9. 13. <ul><li>Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die </li></ul><ul><li>Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch </li></ul><ul><li>(Reichs-) Kristallnacht oder </li></ul><ul><li>Reichspogromnacht genannt – waren eine vom </li></ul><ul><li>nationalsozialistischen Regime organisierte und </li></ul><ul><li>gelenkte Zerstörung von Einrichtungen jüdischer </li></ul><ul><li>Bürger im gesamten Deutschen Reich. </li></ul>9. November 1938
  10. 14. <ul><li>Berliner SA-Männer beim Anbringen von </li></ul><ul><li>Plakaten, die zum Boykott jüdischer Geschäfte </li></ul><ul><li>aufrufen am 1. April 1933. </li></ul>
  11. 17. Referat von Benedikt Berger Ende

×