Das selbständige Wirken des Geistes

2,938 views

Published on

Jeder selbständig wirkende Organismus ist von einem Computerähnlichen Geistsystem betrieben. Das Gesamte Universum ist geistig- energetisch programmiert und gesteuert. Zufälle und Urknall ist ausgeschlossen.
jedes Elementarteilchen ist kontrolliert entstanden und erfüllt einen Kosmischen Auftrag.

Published in: Social Media
1 Comment
1 Like
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
2,938
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
12
Actions
Shares
0
Downloads
8
Comments
1
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Das selbständige Wirken des Geistes

  1. 1. Das selbständige Wirken des Geistes Metaphysik und Geistwissenschaft Quellen: Universität Princeton USA und http://www.wahrheitssuche.org/gedankeneinfluss.html und andere Alles das selbsttätig wirkt und lebt hat einen Computer- ähnlichen Roboter-Energie-Geist, selbst Sterne und Planeten Nichts geschieht zufällig, alles ist gesteuert Autor und Konstrukteur der Präsentation: Gerold Szonn
  2. 2. Mit dieser Botschaft aus der Metaphysik bringe ich die Wahrheit über das Geheimnis des Lebens
  3. 3. Die Beobachtungsgrundlagen des Diesseits und Jenseits hat Indizien erhärtet, dass das gesamte Universum geistig gesteuert wird und als gigantischer Konzern mit unzähligen Geistwesen tätig ist.
  4. 4. Vergessen Sie alles was Sie bisher über die Entwicklung des Menschen gehört haben, denn es kann nicht richtig sein Die klassische Wissenschaft muss sich geirrt haben.
  5. 5. 1. Kapitel Der Mensch Wo kommt er her? Was ist seine Substanz Wie entsteht er Was ist sein Geheimnis Was treibt ihn an und Wo geht er hin ?
  6. 6. Darwin und seine Befürworter haben sich gewaltig geirrt, denn sie beurteilen jedes Wesen zu einem „unnötigen“ Individuum. Aber das Göttliche ist in ihnen! Jedes Individuum hat einen einzigen Geist und ein Programm seiner Art und Bestimmung
  7. 7. Es kann nicht wahr sein und wäre völlig sinnlos, wenn behauptet wird, dass sich der Mensch von einer Zelle über viele kleinere Lebewesen und den Affen selbst entwickelte
  8. 8. Richtig ist sicher, dass das Wunderwerk Mensch als Geistwesen geschaffen wurde, der den Menschen als Bewusstsein, Intelligenz und Persönlichkeit überhaupt erst möglich macht
  9. 9. Die Genetiker haben bei ihrer Forschung herausgefunden, dass es nur wenige variable Gene gibt, die den Menschen in kleinen Toleranzen veränderbar machen können. Ähnlich der Verschiedenheit der Fingerabdrücke. Eine Veränderung zu anderen Wesensarten der Erde ist damit ausgeschlossen. Andere Lebewesen haben sich ja auch nicht zu höheren Wesensarten entwickelt !!!
  10. 10. So beginnt die Entstehung des menschlichen Körpers mit der Befruchtung der Eizelle durch Spermien
  11. 11. Und so geht es weiter. 1 Spermium dringt in die Eizelle und vereinigt sich mit ihr.
  12. 12. Das sind Chromosomen, das Erbgut und Bauprogramm des menschlichen Körpers, das nur geringfügig variable genetische Merkmale zu lässt.
  13. 13. Der Goldene Schnitt Das erste Geheimnis ist, dass alles nach einem Schöpfungsprinzip, dem „Goldenen Schnitt“ der Kosmischen Energien entsteht.
  14. 14. Es gibt den Positiven Energieteil und den Negativen Energieteil, deren Verhältnis im Goldenen Schnitt ist: 61,803% zu 38,197% Der Goldene Schnitt ist das Universale Gesetz zur Entstehung aller Arten, auch Sterne und Planeten. So auch der Mensch.
  15. 15. Wie viele Chromosomen besitzt eine Zelle? Die Zellen des Menschen enthalten normalerweise 46 Chromosomen; sie bilden 22 Paare, und zwei besondere Chromosomen, wie X und Y, bestimmen das Geschlecht.
  16. 16. X Y Was sind X- und Y-Chromosomen? Die Chromosomen X und Y bilden das 23. Chromosomen-paar. Sie bestimmen das Geschlecht. Eine Frau hat zwei X Chromosomen, beim Mann ist es ein X- und ein Y-Chromosom. Das X-Chromosom ist größer als das Y-Chromosom und enthält wesentlich mehr Gene. Also ist die Frau erheblich reichhaltiger bestückt, als der Mann.
  17. 17. Chromosom DNA -Strang Wie viele Gene hat ein Mensch? Ganz genau weiß man es nicht, aber es dürften etwa 75 000 sein, und jedes Gen enthält den Bauplan für ein Protein. Die Proteine sind wichtige Zellbausteine. Sie bestimmen, wie die Zelle funktioniert, und legen damit unsere Eigenschaften fest.
  18. 18. Und das ist die Unterstruktur der Chromosomen die DNA – Doppelhelix, auch im Goldenen Schnitt gewendelt
  19. 19. Der Goldene (Göttliche) Schnitt ist die Teilung der Kraftelemente des Universums. Es beginnt mit den Polaritäten der Energie des Universums.
  20. 20. Wo man auch hin schaut, alles ist im Goldenen Schnitt der Energieteile entstanden
  21. 21. In solchen Zellen ist bereits der vererbte fertige Bauplan des menschlichen Körpers. Die Zell-Produktion beginnt
  22. 22. Nach 10 Wochen erkennt man schon den werdenden Menschen, aber noch ohne Geist und Seele
  23. 23. 18. Woche. Geist und Seele sind soeben inkarniert. Der kleine Mensch lebt und bewegt sich
  24. 24. Diesen Vorgang nennen wir Inkarnation, die in der Mitte der Schwangerschaft vollzogen wird, und zwar wenn der Fötus mit den Bewegungen beginnt.
  25. 25. Und nach 9 Monaten ist der Kindeskörper im Mutterleib fertig zur Geburt.
  26. 26. Das größte Geheimnis des Menschen ist sein Lebenscomputer Geheimnis Geist Literatur Quelle: „Seherin von Prevorst“ Prof. Justinus Kerner Leipzig 1877 .
  27. 27. Das Geistsystem besteht aus einem unsichtbaren Geistzentrum, dem Geistkern, dem Lebensring, sowie dem Sonnenring Geheimnis Geist .
  28. 28. Der Lebensring befindet sich im und um den Kopf und kommuniziert mit dem Gehirn mittels Virtueller EnergieSchwingungen. Lebenscomputer Geistsystem .
  29. 29. Der Sonnenring befindet sich im Solarplexus, dem oberen Bauchbereich und regelt das Gefühlsleben. ( das sogenannte Bauchgefühl) Er ist über einen Energiestrang durch das Rückenmark mit dem Geistzentrum verbunden und in ständiger Bewegung und Grössenänderung. (Schwingung)
  30. 30. Der Ursprung aller Geistsysteme Im Universum ist der Geist als eine Tröpfchen – Kondensation rein Göttlicher Energie und als kleinste Wesens- Prozessoren Gottes zu verstehen Der Energiegehalt des menschlichen Geistes ist so groß wie das Sonnenfeuer.
  31. 31. Mitten im Gehirn liegt das große Geheimnis, der Geist des Menschen mit seinem Ringsystem, das alle Lebewesen haben.
  32. 32. Die Energieschwingungen sind die LebensSteuerungen zwischen Gehirn und Befehlszentrale Geist
  33. 33. Der Geist ist ähnlich wie ein Computerprozessor mit eingespielten Arbeitsprogrammen mit denen dieser dann die gesamte Peripherie steuert
  34. 34. Der Geist ist ähnlich wie ein Computerprozessor mit eingespielten Arbeitsprogrammen mit denen dieser dann die gesamte Peripherie steuert
  35. 35. Feinstoffliche Seele Erst in der Feinstofflichen Welt, dem uns bekannten Jenseits, bekam der Geist seine Hülle, die wir Seele nennen.
  36. 36. Feinstoffliche Seele Die Seele ist feinstofflich und um das 100-fache feiner ist als die uns irdisch bekannte Materie.
  37. 37. Die Seele ist das sogenannte Energiehologramm des Geistes, ohne die der Geist in der Geistigen Welt nicht leben und gesehen werden und im irdischen Menschenkörper nicht existieren kann.
  38. 38. Der Mensch besteht aus drei Energieeinheiten: Geist - Seele - Körper. Der Geist ist unsichtbar und wechselwirkt nur indirekt über die Seele mit dem Körper. Geist-Seele-Körper
  39. 39. Experimente der Feinstofflichen Materie in einem Videobeitrag bei www.secret.tv ( Mai 2010) Der Chemiker Dr. rer. nat. Klaus Volkamer erstaunte bereits in verschiedenen TV-Beiträgen durch seine Aussagen zur angeblich experimentell beweisbaren Feinstofflichkeit unserer Realität. Mit seinen Versuchen will er den theoretischen Grundstein gelegt haben für einen ganz neuen und dennoch uralten Aspekt in unserer physischen Existenz Aus Volkamers Forschungsergebnissen resultiert ein umfassend erweitertes feinstoffliches Weltbild in einer ungewöhnlich ganzheitlichen Schau, die sich vom Ursprung des Lebendigen, über die Raum-Zeit-Geometrie bis hin zum Entstehen von Materie aus einer feinstofflichen und Bewusstsein tragenden Basis spannt. Demnach trüge jedwede Existenz im Universum einen heute wissenschaftlich unbekannten Lebenskeim in sich, und die Erscheinung sogenannter "toter Materie" wäre eher zur Ausnahme als zum Regelfall. (Filmlänge: ca. 30 Minuten)
  40. 40. Seit Alters her ist bekannt, dass der Mensch aus Geist, Seele und Körper besteht. Geist-Seele-Körper
  41. 41. Leider haben die Religionen der Welt das verschwiegen um die Menschen im Unklaren zu lassen, um sie zu unterdrücken, auszubeuten und zu beherrschen. Geist-Seele-Körper
  42. 42. Der Geist ist die Persönlichkeit und der Gedächtnisspeicher, sowie der Sender und Empfänger aller Aktionen des menschlichen Körpers.
  43. 43. Myelenisierung Myelinisierungsstadien des Gehirns nach Paul Flechsig. Die dunklen Areale werden früh, die hellgrauen später und die weißen z.T. erst während der Pubertät myelinisiert. Myelenisierung (elektrische Isolierung) und Supraleitende Nervensysteme
  44. 44. Der gekennzeichnete Neuronenstamm enthält verschiedene resonante Schwingungselemente, (Resonanzkörper) die je nach Schwingungsinformation In Resonanz geraten und den Informationstransfer zwischen Gehirn und Geistsystem wie eine Funkantenne herstellen. So können Milliarden Neuronen gleichzeitig alle Lebenssignale von und zum Geistsystem herstellen.
  45. 45. Heiligenschein Manche spirituelle „Seher“ konnten bei Menschen im Halbdunkel den äußeren Teil des Lebensring sehen, der im Luftraum leicht fluoreszierend in Erscheinung trat und nannten ihn Heiligenschein.
  46. 46. Heiligenschein In Wirklichkeit hat jeder Mensch diesen äußeren Ring, der zum Geistsystem gehört. Hellseher und Kartenleger können über diesen Äußeren Geistring in Dein Bewusstsein schauen.
  47. 47. Das Gehirn ist nur die Schaltzentrale zwischen Körper und Geistsystem, es hat keinen Gedächtnisspeicher.
  48. 48. Die Gehirnforscher bemühen sich unnötig, im Gehirn ein Gedächtnis und das Bewusstsein zu suchen. Sie werden es dort niemals finden. Platz des Geistes
  49. 49. Befehls-Geber und Befehls-Empfänger ist der Geist des menschlichen Körpers.
  50. 50. Komapatient sendet Signale Österreichische Gehirnforscher haben anfang des Jahres 2010 die Entdeckung gemacht, dass ein Komapatient auf direkte Fragen mit JA- und NEIN- Schwingungen bei EEG-Messungen antwortete, obwohl das verletzte Gehirn selbst keine Antworten über die Körpersinne senden konnte
  51. 51. Mittels verschiedener überlagerter RöntgenFloureszenz -Methoden konnte das Energiezentrum des Geistes sichtbar gemacht werden. (Blau-Weißer Fleck) Quelle: Gehirnforschung UNI Berlin
  52. 52. Würde man den Speicherinhalt des Menschlichen Geistes mit einem herkömmlichen Computer vergleichen, müsste dieser das Volumen ganzen Erde einnehmen.
  53. 53. Der Energiegehalt des menschlichen Geistes ist so groß wie die Energie des Sonnenfeuers. Der Geist ist ein Teil Gottesenergie und ist deswegen unsterblich !!!
  54. 54. Man bedenke, dass das Geistsystem selbst aus rein kosmisch Virtueller Energie besteht, die laut Quanten- theoretischen Berechnungen um 120 Zehnerpotenzen (Eine 10 mit 120 Nullen) stärker und dichter ist als die gesamte Materie im Universum.
  55. 55. Tatsache ist, dass der Mensch seit der Schöpfung seines Geistes, ganztägig die Augen offen hat und seine Umgebung, jeden Film, jedes Fernsehprogramm, und alle Arbeiten und Lernprozesse seines Lebens kontinuierlich speichert. (Autisten) Unendlicher Gedächtnisspeicher
  56. 56. Es geht nichts verloren, selbst einige Erinnerungen aus dem Vorleben sind noch wach. Wie soll in dem geringen Platz des Gehirns auch so unendlich viel gespeichert werden können??? Es geht alles in den Geistspeicher Unendlicher Gedächtnisspeicher
  57. 57. Das meiste was uns umgibt sehen wir nicht: Den Kosmos, die Luft die uns umgibt, Radiowellen, Energiefelder, Gase, Schallwellen, Magnetfelder, Wärmeenergie, elektrischen Strom, usw.
  58. 58. . Das Auge Das Auge ist von der Schöpfung so konstruiert, dass es grundsätzlich nur Energiequanten, also das von der Sonne und uns bekannten Lichtquellen ausgesendete und reflektierte Licht der grobstofflichen Materiewelt sehen und fokussieren kann.
  59. 59. . Das Auge Die sehbare Lichtfrequenz reicht von ca. 400 bis 700 Nanometer . Das ist sehr wenig, selbst Tiere und herkömmliche Fotoapparate sehen höhere und niedrigere Lichtfrequenzen.
  60. 60. Eingeschränkt wird unser Sehspektrum durch die Struktur und die Empfindsamkeit der Augennetzhaut. Anatomie des Auges
  61. 61. Die feinstoffliche Jenseitswelt können wir nicht sehen, weil es andere Energien sind und zweitens, weil wir dort mit dem Geistigen Auge sehen, das kein Licht braucht. Anatomie des Auges
  62. 62. Spektrum der Elektromagnetischen Strahlung Das für den Menschen sichtbare Licht in seiner Geringfügigkeit Wenn wir noch zusätzlich infrarotes Licht sehen könnten, dann würden wir mit Wärme- Wolken eingehüllt, nichts mehr klar erkennen können. (Nacht-Eulen)
  63. 63. Geist und Seele kommen sicher aus der Geistigen Welt um auf der Erde zu inkarnieren. Es kann eine Wiedergeburt eines vorherigen Lebens sein.
  64. 64. Es kann aber auch Bestimmung sein, um hier eine besondere Aufgabe zu erfüllen, die den
  65. 65. Das Telefon- Telepathie-Prinzip spontanen und kollektiven Denkens Gedankenübertragung von nahen Verwandten oder Freunden: A: Ich will einen Freund anrufen und zum gleichen Moment ruft er mich an. B: Kollektives Denken manifestiert sich im Volk, in der Familie, oder im Verein ( Heimspielvorteil ) Beim Heimspielvorteil überträgt man seine geistige Energie den eigenen Spielern, wodurch sie gestärkt werden. C: Gedanken der Liebe machen stark und gesund !!! http://www.wahrheitssuche.org/gedankeneinfluss.html
  66. 66. Vogelschwärme und Fischschulen kommunizieren über geistige Schwingungen wie ein Gruppengeist und können im Schwarm wie ein Großes Tier erscheinen und ihre Feinde irritieren
  67. 67. Den Beweis, dass Tiere gleichzeitig in die Materielle Welt und die Geistige Welt schauen, und voraus sehen können, hat im Juli 2010 die Krake „Paul“ aus Oberhausen, Deutschland erbracht. Krake „Paul“ hat immer die Gewinner der FußballWeltmeisterschaft voraus bestimmt, in dem „Paul“ nach Befragung aus dem jeweiligen Fressnapf fraß, das der gewinnenden Nation zugeordnet war.
  68. 68. http://www.wahrheitssuche.org/gedankeneinfluss.htm l Es sind ca. 50 Universitäten auf der Welt damit beschäftigt, das kollektive Denken der Menschen zu messen und den Geist zu erforschen. Federführend ist die Universität Princeton USA ( Januar 2002)
  69. 69. Am radioaktiven Element Strontium messen alle 50 Universitäten unabhängig voneinander die vom Geist beeinflusste Radioaktivität und gleichen sie täglich gegeneinander ab.
  70. 70. Die Messergebnisse des weltweit kollektiven Denkens, das an sehr ereignisreichen Tagen und Stunden stattfindet, hatten beispielsweise Sylvester 2001/2002 zu einem Minimum an Radioaktivität bei Strontium geführt. (positives Denken)
  71. 71. Dieses Terrorattentat am WTC hatte am 11.09.2001 zu einer positiven Reaktion der Radioaktivität an radioaktivem Strontium bei allen Messstellen der Universitäten der Welt geführt. (negatives Denken)
  72. 72. Das kollektive Entsetzen für negative Ereignisse, das starke gleichartige geistige Schwingungen erzeugt, beweist, dass menschliche Geistsysteme mit gewaltiger Energie ihr Denken weit aussenden.
  73. 73. Aufgrund der Energiezustände von Atomen mit relativistischen Elektronen, kommt es bei der MaterieEntstehung zu einer Begrenzung der Größe von Atomkernen, weil eine Vergrößerung der ElektronenRadien auch eine höhere Energie verlangt, was eine Instabilität der Atomkerne zur Folge hätte.
  74. 74. Je größer die Atome sind, desto schneller und energiereicher müssen die orbitalen Elektronen sein, aber dabei wechselwirken sie auch stärker mit der Energie des Universum und beginnen wieder zu zerfallen, was sich in Radioaktivität bemerkbar macht. Darum gibt es keine größeren stabilen Atomkerne. Quelle: Schwerionenforschung UNI Darmstadt
  75. 75. Schwerionenforschung Darmstadt Versuch der Kernverschmelzung
  76. 76. Die Substanz des Menschlichen Körpers besteht weitgehend zu ca. 62 % aus Sauerstoff, der mit unterschiedlichen Elementen biologisch und chemisch gebunden ist. Der Knochenbau ist sein irdischer „Fahrstuhl“, denn nur auf der Erde braucht er dieses starke Gerüst zum Leben und arbeiten.
  77. 77. Das Karma (Schicksal) Es gibt für jeden Menschen einen Lernprozess, das sogenannte „Karma“ Das Karma ist eine Lebensschule in der man das gute (geistig-positive) gesellschaftliche Leben zu lernen hat.
  78. 78. Das Karma (Schicksal) Jeder Mensch erarbeitet sich seine Lebensschule selbst. Sein Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen und der feste Wille nur Gutes zu tun, führt zur bestandenen Prüfung
  79. 79. Das Karma (Schicksal) Religionen und Kriege sind ein Machtprodukt der ersten Machthaber dieser Welt, sie machen Euch geistig arm und versklaven Euch im Denken und handeln. Gott hat sie NICHT geschaffen. Es waren und sind die bösen
  80. 80. Ein wohl spektakuläres Foto. Einem Fotografen ist es gelungen, den Seelenkörper eines verunglückten Autofahrers aufzunehmen.
  81. 81. Ein Fotoapparat sieht eben mehr als unser Auge. Der Seelenkörper wird immer erst nach Entwicklung des Films sichtbar.
  82. 82. Bei einer Wehnachtsfeier 2002 wurde diese Frau mit dem „Weihnachtsmann“ fotografiert. Nach der Entwicklung des Films wurde dieser Seelenkörper sichtbar. Hinweis: Es war schon bekannt, dass in dem Gasthaus „Belfort“, in Kaufbeuren, Bayern, Spukgeister hausten. Diese Bodenstätte war vor 400 Jahren eine Hinrichtungsstätte.
  83. 83. Hier auf dem Bild ist demonstriert (Pfeil), wie Geist und Seele den sterbenden Menschenkörper wieder verlassen und dem einfallenden Lichttunnel entgegen streben. (Quelle: Film Goost) Das Sterben
  84. 84. Es ist klar, ein sterbender Körper ist noch lange kein toter Mensch, denn erst wenn Seele und Geist den Körper verlassen hat, beginnt das richtige schöne Leben in der geistigen Welt. Das Sterben
  85. 85. Das ist der Energie-Tunnel durch den Seele und Geist ins Jenseits kommt Quelle: Film Goost Das Absterben des Körpers ist ein normaler Vorgang. Geist und Seele leben aber weiter.
  86. 86. Und wenn unser Körper hier versagt und abstirbt, dann gehen wir als Geist und Seele wieder dahin, wo wir herkommen.
  87. 87. Alle Geistwesen sind unsterblich und mit dem Universum vernetzt, darum gehen all Deine Taten und Vorhaben in die Geistige Vernetzung.
  88. 88. Also sei vorsichtig was Du denkst und wünschst, denn alles kommt auf Dich zurück; die guten Taten und die schlechten Taten und Gedanken.
  89. 89. Dabei ist Dein Wille das auslösende Geschehen. Nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung.
  90. 90. Geistsysteme: Körperzellen des Universums, bezw. Gottes ? Könnte das Universum als Gott verstanden werden ? Es Klingt fantastisch: Es gibt Indizien, dass alle Geistsysteme des Universums Teilenergien Gottes und vermutlich auch gewisse Zellen Gottes sind und ähnlich den Körperzellen des Menschen gleichen, wenn man doch feststellt, dass die Schwingungen des Universums den Schwingungen unseres Geistes, Seele, Körpers und allen materiellen Atomen, Elementen und denen der Planeten und Sternen gleichen. Dann müssten wir sagen: „Wir sind in Gott selbst“ Indizien: Bezug auf Astrologie: (Körper- Geist - gleiche Schwingungen der Planeten) Klangschalen –Therapien, Handauflegen, Kosmischer Genfeldgenerator und andere heilende Medien.
  91. 91. Das selbständige Wirken des Geistes Metaphysik und Geistwissenschaft Quellen: Universität Princeton USA und http://www.wahrheitssuche.org/gedankeneinfluss.html und andere Alles das selbsttätig wirkt und lebt hat einen Computer- ähnlichen Roboter-Energie-Geist, selbst Sterne und Planeten Nichts geschieht zufällig, alles ist gesteuert
  92. 92. Der Sinn des Lebens ist, zu erkennen, dass das Leben des Menschen auf der Erde nur eine fortsetzende Entwicklung von Seele und Geist ist. Mensch, Geist und Seele ist von Gott geschickt, Vollkommenheit zu erwirken, damit Gott sich am Ende damit vereinigen kann.
  93. 93. Wenn der Mensch den Sinn des Lebens erfährt, das ist das Größte Geheimnis Gottes. Nach dieser Erkenntnis wird der Mensch leicht wie eine Feder, erfüllt vom Frieden und Glück. Aber es darf kein Mensch auf der Erde wissen, weil Gott deswegen die Sperre im Menschen hat.
  94. 94. Bitte liebe Freunde, verkündet es weiter an Freunde und Bekannte. Sie werden Euch dankbar sein, weil sie freier werden und geistig wach werden, sowie ihr körperliches Sterben auf der Erde dann leichter wird und sie keine Angst mehr vor Krankheiten haben müssen. Vorträge sind angeboten. Diese Serie wird fortgesetzt. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und rege Anteilnahme 2.Folge Repräsentiert von Gerold Szonn Mail: sterne@bnet.at
  95. 95. Das Geheimnis des Lebens O H H Teil 2 von 5

×