Successfully reported this slideshow.
Your SlideShare is downloading. ×

Cloud Computing - Kein Buch mit sieben Siegeln

Advertisement

More Related Content

More from Michael Gisiger (20)

Advertisement

Cloud Computing - Kein Buch mit sieben Siegeln

  1. 1. @ ANALYSE EIN GÜTESIEGEL UND EIN CLOUD GUIDE SOLLEN DEN EINSTIEG ERLEICHTERN Kein Buch mit sieben Siegeln FILIP ZIRIN DAS ANGEBOT IM CLOUD COMPUTING WIRD ZUSEHENDS GRÖSSER UND UNÜBERSICHTLICHER. VOR ALLEM KMU BETRETEN NEULAND UND SIND VERUNSICHERT. WELCHE ENTSCHEIDUNGSHILFEN GIBT ES UND WORAUF SOLLTE BEIM UMSTIEG AUF DIE CLOUD GEACHTET WERDEN? tensicherheit, der Rechtslage und all- gemein der Verlässlichkeit. Da die Zahl der Serviceprovider stetig wächst und häufig kaum Erfahrungswerte vorhan- den sind, ist mit dem Verband Euro- cloud Swiss (ECS) eine Initiative ent- standen, die genau an diesen Punkten ansetzen möchte. Der mittlerweile 110 Mitglieder zählende Verband ECS hat sich zum Ziel gesetzt, die Anwendung von Cloud-Computing-Technologien in der Schweiz zu fördern. Gemäss Statu- ten dient ECS als «Informationsdreh- scheibe, unterstützt den Erfahrungs- austausch unter den Mitgliedern und unterstützt die Kooperation von Firmen und akademischen Instituten.» Den Mit- Vor allem bei Finanzdienstleistern steckt der Teufel im Detail, weil gewisse Kunden- gliedern sollen gleichfalls auch wissen- daten in den Büchern der Banken die Landesgrenzen nicht verlassen dürfen. schaftliche Erkenntnisse sowie Erfah- rungen aus der Praxis durch ECS zu- gänglich gemacht und Erfahrungen bei An einem Freitag Ende Mai lud MSM von Cloud Computing, so Corinne Jost der Anwendung neuer Methoden und Reasearch AG im Renaissance Hotel in von MSM. Hilfsmittel weitergegeben werden. Glattbrugg zum Cloud-Computing- Es ist also Zeit, sich als Unterneh- ECS entstand aus der Zusammenarbeit Frühjahrs-Update ein. Das Unterneh- men mit Cloud Computing auseinan- von Cloud Swiss und dem Schweizer men stellte die neuesten Umfrage- derzusetzen. Leider scheitert dies bei Verband für Internet-Wirtschaft (sim- Ergebnisse vor: Einerseits legt der ICT- KMU schon oft nur an einem Mangel an sa). Er repräsentiert das paneuropäi- Markt wieder zu und andererseits wer- Zeit, denn das Informationsdickicht ist sche Eurocloud-Netzwerk mit 27 Mit- den sich für Unternehmen immer mehr gross und das Feld weit. gliedstaaten in der Schweiz. Inhaltlich Möglichkeiten ergeben, weitere Einspa- fokussiert sich ECS zum Beispiel auf rungen bei den IT-Kosten zu erreichen. STARTHILFE Aspekte wie Qualitätssicherung für Laut MSM werden der harte Wettbe- Entscheiden sich Unternehmensver- SaaS-, PaaS- und IaaS-Dienste, rechtli- werb unter den ICT-Anbietern und die antwortliche aber, den Weg in die Cloud che Fragen, Security, Compliance, zunehmende Standardisierung die Prei- anzutreten, dann stellen sich sofort ver- Governance und auf Fragen der Inter- serosion fördern. Das sei der Einfluss schiedene Fragen hinsichtlich der Da- operabilität. 22 ICT IN FINANCE I NR. 3 I SEPTEMBER 2011
  2. 2. BANKING & INSURANCE @ ANALYSE RATGEBER FÜR DIE CLOUD des ECS beschäftigt sich mit einem Eurocloud Swiss, als Landesverband Gütesiegel für SaaS-Provider. Im Zer- von Eurocloud Europe, hat neben In- tifikat werden Richtlinien für die The- formations- und Weiterbildungsveran- men Service Level Agreement, Ver- staltungen in diesem Jahr zwei Ar- tragsgestaltung, Handhabung der beitsgruppen für an Cloud Computing Nutzerdaten und Wechselmöglichkei- interessierte Unternehmen initiiert. ten festgelegt. Darin ist auch eine de- «Die eine Arbeitsgruppe arbeitet an ei- taillierte Beurteilung der Sicherheit nem Guide, der vor allem rechtliche der beteiligten Rechenzentren enthal- Fragen, Datenschutz und Fragen zur ten. Das Eurocloud-Gütesiegel, das in Compliance beinhaltet. Damit soll den Deutschland vor dem Rollout steht, soll Unternehmen gezeigt werden, wel- im dritten Quartal dieses Jahres ein chen Punkten bei der Planung und «swiss finish» erhalten. Dabei wird auf Umsetzung von Cloud-Projekten be- die landesspezifischen Regularien ein- sondere Aufmerksamkeit gewidmet Mit diesem Gütesiegel soll auf dem gegangen. werden sollte», so Heinz Dill, Präsident Markt mehr Transparenz geschaffen von Eurocloud Swiss. werden. DER DURCHBRUCH SOLL Dieser Ratgeber ist noch im Entste- NOCH KOMMEN hen. Es kann aber davon ausgegangen Das Zertifikat von Eurocloud Swiss ist werden, dass auch er auf eine Tatsa- larien unterstellt ist. «Ist das der Fall, also auf dem Weg und wird auf den che hinweist: Die Arbeit an einem kommen gewisse Anbieter und einige Markt kommen. Die Anbieter und die Cloud-Projekt beginnt schon, bevor Services nicht in Frage, da bei Cloud Kunden reagieren zur Zeit darauf noch das Branchenbuch auf der Suche nach Computing meistens die Daten das sehr unterschiedlich. Aus vielen Ge- einem Cloud-Service-Anbieter zum Land verlassen.» Hingegen ist aber sprächen hat Dill den Eindruck gewon- ersten Mal aufgeklappt wird. Dies un- festzuhalten: «Diese Beschränkung nen: «Bei den Providern scheint die terstreicht auch Michael Gisiger, On- sollte ein Unternehmen nicht davon Zurückhaltung mehr an dem eigentli- line Communication und Marketing abhalten, unkritische Geschäftspro- chen Restrukturierungszwang zu lie- Manager bei Parx: «Wenn ein Unter- zesse in die Cloud zu verlagern.» gen, der für sie mit Cloud Computing nehmen einen solchen Change-Ma- Er hält ausserdem eine frühe Kon- einhergeht. Diese Änderung im Ge- nagement-Prozess in Angriff nimmt, sultation eines Rechtsberaters für schäftsmodell wird nicht von allen be- sollte sich das Management zuerst klar sinnvoll: «Wenn der mit einem Cloud- grüsst.» Anders sieht es bei den Kun- machen, welche Bedürfnisse das Un- Anbieter über längere Zeit ausgearbei- den aus. Transparenz ist aus ihrer Sicht ternehmen hat und welchen Teil seiner tete Vertrag einmal fertig ist und dann zwar zu begrüssen, doch momentan ist IT-Struktur es mit gutem Gewissen in erst einem Anwalt vorgelegt wird, ist ihnen der Benefit der Cloud noch nicht fremde Hände geben kann.» es schwer, noch Änderungen anzubrin- so ganz klar und Cloud Computing be- Auch dem Aspekt der Sicherheit gen.» Eine frühe Konsultation kann deutet auch für sie nicht nur eine Um- und dem Vertrauen in den neuen Pro- also beiden Seiten viel Zeit und Geld stellung, sondern auch ein Umdenken vider wird von Anfang an grosse Auf- ersparen. zu Lean IT. merksamkeit gewidmet, denn die Ab- Die Kunden sind nicht nur aufgrund hängigkeit vom Provider ist gross: «Die DAS STAR AUDIT FÜR der Veränderungen skeptisch, son- Sicherheitsfrage kommt im Dialog mit CLOUD-ANBIETER dern weil in diesem Bereich noch viele unseren Kunden immer sehr früh. Aber Ausserdem rät der Anwalt: «Für die Vorurteile bestehen. Gegen Vorurteile selten scheitert ein Projekt, weil dem Zeit nach Vertragsbeendigung muss hilft nur die Arbeit mit Fakten. Ausser- Kunden nicht das gewünschte Sicher- sichergestellt sein, dass der Anbieter dem würde es Heinz Dill begrüs- heitsniveau geboten werden kann», den Kunden beim Wechsel unter- sen, wenn in Zusammenarbeit mit der weiss Gisiger aus Erfahrung. stützt.» Für die Überführung der Kun- europäischen Organisation sich auch dendaten sollten die Prozesse und Mit- in der Schweiz rasch eine breite Trä- RECHTLICHES NEULAND wirkungspflichten, so Laux, klar aus- gerschaft mit Beteiligung des Bundes Ganz so einfach scheint es aber nicht gearbeitet und festgehalten werden. bilden würde. Damit würde ein starkes zu sein – gerade in der Finanzbranche. «Ausserdem sollte der Kunde darauf Signal gesetzt. Bis dahin bleibt den Christian Laux, Rechtsanwalt von Brat- achten, dass stets standardisierte Da- Unternehmen noch Zeit, sich zu über- schi, Wiederkehr & Buob, unterschei- tenformate und möglichst flexible Da- legen, wie sehr sie sich auf die Cloud det da in erster Linie, ob die betreffen- tenstrukturen zum Einsatz kommen. einlassen wollen. de Firma dem Bankkundengeheimnis Migrationsarbeiten können sonst teuer oder anderen, ähnlich strengen Regu- werden.» Die andere Arbeitsgruppe 23 ICT IN FINANCE I NR. NR.SEPTEMBER 2011 ICT IN FINANCE I 3 I 2 I JUNI 2010

×