Web-Branding in der Usability-Diktatur

2,560 views

Published on

Vortrag auf der Mediale Hamburg, 2011

Published in: Design
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
2,560
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
493
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Web-Branding in der Usability-Diktatur

  1. 1. Web-Branding in derUsability-DiktaturWie Designer und Werber im modernen Webumdenken müssen Gerrit van Aaken, praegnanz.de 16.09.2011 / Mediale Hamburg
  2. 2. Kampf der Kulturen
  3. 3. Mr. Corporate sagt:„Die Marke ist heilig.“ =
  4. 4. Ziel: Wiedererkennung
  5. 5. Don’t playwith the logo
  6. 6. Zuviel Markenwürze … … führt zuÜberbrandung im Web!
  7. 7. Mr. Usability will„Volksgestaltung“ =
  8. 8. Einheitsdesign für alle Websites …© 2011 Parents Of Autistic Children of Northern Virginia … Gefahr, unterzugehen?
  9. 9. So geht Corporate DesignMarke A Marke B Marke C Marke DVisitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Website Website Website Website Broschüre Broschüre Broschüre Broschüre TV-Spot TV-Spot TV-Spot TV-Spot
  10. 10. So geht Usability Marke A Marke B Marke C Marke DVisitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Website Website Website Website Broschüre Broschüre Broschüre Broschüre TV-Spot TV-Spot TV-Spot TV-Spot
  11. 11. Die Rechnung geht auf
  12. 12. Eigenschaften erfolgreicher, brandingarmer Websites:• Service-Websites• User Generated Content• Marken im Netz geboren• Extremes „NzB“-Verhältnis (Nutzwert zu Branding)
  13. 13. AlternativeBrandingansätze im Web
  14. 14. Web-Layout als Marke
  15. 15. Web-Layout als Marke
  16. 16. Widget als Marke
  17. 17. Widget als Marke• Erhöht die Funktionalität der Website, macht Inhalte besser zugänglich• Trägt die Marke nach draußen• Alle Website-Betreiber werden zu potenziellen Markenverstärkern• Kontrollverlust als Chance!
  18. 18. Inhalt als Marke
  19. 19. These 1/3:Reine Internetmarken haben es leicht.
  20. 20. These 2/3:Traditionelle Markenkönnen traditionelle Konzepte nicht aufs Web übertragen.
  21. 21. These 3/3:Mit mediengerechten Konzepten* können traditionelle Markenim Web Erfolg haben.
  22. 22. * Inhalte, Funktionen, Layout, Haltung!
  23. 23. Kopiert dieWebmarken!
  24. 24. 4-Punkte-Plan1. Vom traditionellen CD-Handbuch lösen2. Funktionen und Mechanik von erfolgreichen Web-Projekten klauen3. Einige prägnante Branding-Elemente hinzufügen4. dabei aber Authentizität bewahren!!!
  25. 25. Gerrit van Aaken praegnanz.de @gerritvanaaken (Auch bei Facebook, Google+ und dem ganzen Geraffel – Einfach mal suchen!)¡Gracias! CC BY-SA 3.0 Diese Präsentation ist unter Creative Commons lizensiert: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

×