Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

EPUB, quo vadis? Publishing im W3C

1,933 views

Published on

Georg Rehm. EPUB, quo vadis? ePublishing im W3C. Jahrestagung der IG Digital. Im Rahmen der Buchtage, Jahreskongress des Börsenvereins, Berlin, Germany, June 2017. June 14, 2017. Invited talk.

Published in: Technology
  • Be the first to comment

EPUB, quo vadis? Publishing im W3C

  1. 1. Georg Rehm DFKI GmbH W3C Büro Deutschland/Österreich georg.rehm@w3.org
  2. 2. Das World Wide Web Consortium } Internationale, durch Mitglieder finanzierte non-profit Organisation, die Standards entwickelt } 1994 gegründet von Sir Tim Berners-Lee } 470+ Mitglieder – 26 in Deutschland/Österreich } 80 Mitarbeiter (ERCIM, MIT, UKeio, UBeihang) } 20 Büros in wichtigen Regionen } Open Web Platform, HTML5, Digital Publishing, Automotive, Web of Things, Web Payments, Web Security, Linked Data 2 http://w3.org Ÿ http://w3c.de
  3. 3. Struktur des W3C } Vier Host-Organisationen als legale Repräsentanz des W3C } USA: MIT } Europe: ERCIM (Frankreich) } Japan: Keio Universität } China: Beihang Universität } W3C-Team: Koordination der technischen Arbeit; Verwaltung } W3C-Mitglieder: machen die eigentliche technische Arbeit und Standardisierung; geben Impulse für zukünftige Themen } W3C-Büros: Etwa 20 Kontaktpunkte zu regionaler Industrie, Forschung, Verwaltung, Standardisierung 3
  4. 4. Das W3C-Büro DE/AT } Aufgaben } Mitgliederbetreuung } Kommunikation } Politik und Verwaltung } Forschung 4 1. Altova GmbH (Österreich) 2. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) 3. DALIM Software GmbH 4. Deutsche Nationalbibliothek (DNB) 5. Deutsche Telekom AG 6. DFKI GmbH 7. Eccenca GmbH 8. Forschungszentrum Informatik (FZI) 9. Fraunhofer Gesellschaft 10. Harting KGaA 11. Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW 12. IoT Connctd GmbH 13. Institut für Rundfunktechnik GmbH (IRT) 14. Opendi AG 15. Optile GmbH 16. PONS GmbH 17. RWE AG 18. SAP SE 19. Siemens AG 20. Software AG 21. TU Berlin 22. Unify GmbH & Co. KG 23. Universität Leipzig 24. Viacom 25. Volkswagen AG 26. Wirtschaftsuniversität Wien (Österreich)
  5. 5. Digitales Publizieren } Digital Publishing Activity im W3C seit 2013 } https://www.w3.org/blog/dpub/2013/07/ } Internationale Mitglieder } Z.B.: Adobe, Antenna House, Apple, Benetech, Book Industry Study Group, DAISY Consortium, EDRLab, Elsevier, Google, Hachette Livre, IDFP, Monotype, Pearson, Stanford University, Vivliostyle, Wiley } Treffpunkt für Verlagswelt und Webindustrie } Neue Entwicklungen mit Relevanz für digitales Publizieren werden vermehrt in der Webcommunity thematisiert 5
  6. 6. Publishing@W3C – W4 } Vier Aspekte: } Wo, d.h. welche W3C-Gruppen umfasst Publishing@W3C? } Wer, d.h. wer nimmt teil bzw. kann wie teilnehmen? } Was, d.h. woran wird die Initiative arbeiten? } Wann, d.h. was ist die grobe Zeitlinie der Aktivitäten? 6
  7. 7. 7 Wo?
  8. 8. W3C-Gruppen im Überblick 8 Community Groups Accessible SVG Blockchain Scholarly HTML EPUB3 Color on the Web Math on Web Pages PublishingAutomotive Web and Broadcasting Web Based Signage Business Groups A11y Guidelines Internationalization CSS Web Platform SVG Web Security DPUB Working/Interest Groups Annotation Audio
  9. 9. W3C-Gruppen im Überblick 9 A11y Guidelines Internationalization CSS Web Platform SVG Web Security DPUB Working/Interest Groups Annotation Audio } Strikte Satzung (Charter) } Einrichtung erfolgt durch Mitgliederabstimmung } W3C-Mitglieder nehmen teil } W3C-Team nimmt teil } Nur Working Groups können W3C-Standards publizieren (W3C Recommendations) } IPR-Schutz der Resultate Ca. 50 Gruppen
  10. 10. W3C-Gruppen im Überblick 10 Community Groups Accessible SVG Blockchain Scholarly HTML EPUB3 Color on the Web Math on Web Pages } Locker formulierte Mission } Alle Interessenten können eine CG einrichten, es werden nur fünf Unterstützer benötigt } Beliebige Personen können kostenfrei teilnehmen } W3C-Team nimmt in CGs typischerweise nicht teil } Kann Spezifikationen veröffentlichen, diese sind jedoch keine offiziellen W3C- Recommendations Ca. 270 Gruppen
  11. 11. W3C-Gruppen im Überblick 11 PublishingAutomotive Web and Broadcasting Web Based Signage Business Groups } Wie Community Groups, konzentrieren sich jedoch auf spezifische Industrien bzw. Sektoren } Teilnehmer: W3C-Mitglieder oder Business Group-Mitglieder (Teilnahme kostet eine geringe Gebühr) } Kann Spezifikationen veröffentlichen, diese sind jedoch keine offiziellen W3C-Recommendations Vier Gruppen
  12. 12. Publishing im W3C 12 Community Groups EPUB 3 Community Group Publishing Business Group Business Groups Publishing Working Group Digital Publishing Interest Group Working/Interest Groups
  13. 13. Publishing im W3C 13 Community Groups EPUB 3 Community Group Publishing Business Group Business Groups Publishing Working Group Digital Publishing Interest Group Working/Interest Groups Neu!
  14. 14. „Wo“: Publishing Business Group } Chairs: Rick Johnson (VitalSource), Paul Belfanti (Ascend), Cristina Mussinelli (Associazione Italiana Editori) } Baut Brücken zwischen den Communitys (IDPF ó W3C) } Konzentriert sich auf Business-Aspekte } Treibt Charters von Gruppen voran } Beaufsichtigt die Arbeit der EPUB 3 CG } Planung der Strategie, z.B. zur Zukunft von EPUB3 } Business Group hat Lenkungskreis } Mitglieder werden gewählt } Besteht initial aus dem IDPF Board of Directors 14
  15. 15. „Wo“: Publishing Business Group 15
  16. 16. „Wo“: EPUB 3 Community Group } Chairs: Dave Cramer (Hachette Livre), Rachel Comerford (Macmillan Learning) } Community Group – so offen wie möglich } Technische Arbeiten zu EPUB 3.1, z.B. } Aktualisiert die „EPUB for Education“ Profile für EPUB 3.1 } Korrekturen an und für EPUB 3.1 (evtl. Neuveröffentlichung) } Exploriert Möglichkeiten zur Pflege des EPUB Checker, Test-Suite für EPUB-Reader, EPUB 3-Beispiele } Sonstige relevante Arbeiten } z.B., Neuveröffentlichung von EPUB 3.1 als ISO-Standard 16
  17. 17. „Wo“: EPUB 3 Community Group 17
  18. 18. „Wo“: Digital Publishing IG } Chairs: Garth Conboy (Google), Tzviya Siegman (John Wiley & Sons., Inc.) } Baut(e) Brücken zwischen den Communitys } Seit einigen Jahren aktiv, hat Reports publiziert, zu DPUB ARIA und mit der CSS WG gearbeitet etc. } Hatte großen Einfluss auf die technischen Aspekte der Digital Publishing WG Charter } Charter läuft im Oktober 2017 aus } Wird wegen der Working Group wohl nicht erneuert 18
  19. 19. „Wo“: Publishing WG } Working Group kürzlich gegründet (9. Juni 2017) } Chairs: Garth Conboy (Google), Tzviya Siegman (John Wiley & Sons., Inc.) } Umfangreiche Charter – läuft bis 1. Juli 2020. } Testing spielt eine wichtige Rolle } Erstes Meeting der WG in New York nächste Woche } Nicht nur digitale Bücher, sondern arbiträre digitale Publikationen (Journale, Artikel, Proceedings etc.) 19
  20. 20. „Wo“: Publishing WG – Charter } Web Publications mit all ihren Spezifika und Traditionen sollen „first-class entities“ im Web werden } WG wird alle notwendigen Technologien auf Basis der Open Web Platform spezifizieren, um traditionelles Publishing und World Wide Web zu kombinieren } Wichtige Themen: Barrierefreiheit, Usability, Portabilität, Distribution, Archivierung, Offline-Zugriff, Verlinkung. } EPUB4 als Profil von Web Publications (Accessibility) } Version 2 des ARIA Vokabulars für Digital Publishing } Version 1 (Candidate Recommendation) wurde erstellt von der Digital Publishing IG und der ARIA WG 20
  21. 21. „Wo“: Publishing WG 21
  22. 22. „Wo“: Publishing im W3C 22
  23. 23. Publishing@W3C Gruppen 23 Publishing Business Group Steering Group (gewählt) Publishing Working Group Digital Publishing Interest Group EPUB 3 Community Group AufsichtStrategische Ausrichtung für Publishing@W3C Entwicklung von Standards, um Publikationen zu „first class entities“ im World Wide Web zu machen EPUB 3.1 bezogene, technische Aktivitäten Diagramm inspiriert von Murata Makoto Brückenbildung zwischen den Communitys
  24. 24. Publishing@W3C Gruppen 24 Publishing Business Group Steering Group (gewählt) Publishing Working Group Digital Publishing Interest Group EPUB 3 Community Group Leitete das Chartering Technischer Input zur Charter Diagramm inspiriert von Murata Makoto W3C Advisory Committee Finale Abstimmung der Charter
  25. 25. „Wer“: Teilnehmer der Gruppen 25 } Digital Publishing Interest Group: 107 } EPUB3 Community Group: 130 } Publishing Business Group: 67 } Publishing Working Group: 31 (existiert seit 9. Juni 2017)
  26. 26. IG CG BG WG Summe <Ohne Affiliation> – 28 5 – 33 DAISY Consortium 6 6 3 6 21 VitalSource | Ingram Content Group 3 8 2 4 17 Hachette Livre 6 3 3 2 14 Vivliostyle Inc. 6 2 2 – 10 Pearson plc 6 1 2 – 9 University of Illinois at Urbana-Champaign 4 1 – 4 9 Wiley 4 1 3 1 9 Google, Inc. 3 2 1 2 8 Apple, Inc. 4 3 – – 7 Book Industry Study Group 3 1 2 1 7 EDRLab 2 1 2 2 7 NIC.br - Brazilian Network Information Center 2 – 2 3 7 Voyager Japan, Inc. 2 4 1 – 7 Educational Testing Service 2 2 – 2 6 Penguin Random House – 4 – – 6 Beyond Perspective Solutions ltd 4 – – – 4 C-DAC 4 – – – 4 Department of Information Technology, Government of India 4 – – – 4 MITRE Corporation 3 1 – – 4 W3C 4 – – – 4 Adobe 3 – – – 3 Benetech 1 1 – 1 3 Bookwire GmbH – 2 1 – 3
  27. 27. Teilnahme in Gruppen } Community Groups: } Interessierte Personen können kostenfrei teilnehmen } Working Groups und Interest Groups: } Teilnahme von W3C-Mitgliedern } W3C-Mitglieder können beliebig viele Teilnehmer schicken } Business Groups: } Teilnahme von W3C-Mitgliedern oder } speziellen „Business Group“-Mitgliedern; geringere Gebühr als volle Mitgliedschaft (gilt nur für BG) 27
  28. 28. IDPF und Publishing@W3C } (Ehemalige) IDPF-Mitglieder können W3C schrittweise bei- treten – TPI-Mitgliedschaft (Transitional Publishing Industry) } Ähnliche Gebührenstruktur wie seinerzeit bei IDPF } Gilt für Publishing Business Group und Publishing Working Group } Und natürlich für die EPUB3 Community Group (ohnehin kostenfrei) } Kein spezielles Setup für die Digital Publishing IG } Digital Publishing Interest Group läuft 2017 aus. } Die genannte Übergangsphase dauert zwei Jahre. 28
  29. 29. 29 Was?
  30. 30. „Was“: Web Publikationen } Ziel: Publikationsinhalte in einen Browser oder Lesegerät laden, abhängig von den Präferenzen der Nutzer } Ziel: Ein Buch offline oder online lesen } Ziel: Authoring der Inhalte sollte unabhängig vom Nutzungskontext sein 30 Ziel: Publikationen – mit all ihren Spezifika und Traditionen – sollen „first class entities“ im Web werden.
  31. 31. Beispiel: Buch im Browser, sichtbar offline und online 31 http://dauwhe.github.io/epub-zero/acme-publishing/
  32. 32. Beispiel: Buch im Browser, sichtbar offline und online 32 https://hpbn.co/
  33. 33. Noch experimentelle Beispiele! } Nutzung brandneuer Browser-Technologien } Aktuell noch manuell kodiert via Javascript, Service- Worker und Manifest-Dateien. } Wenn der Browser auf das Buch per URL zugreifen möchte, erkennt der im Browser laufende Service- Worker den HTTP-Request und liefert einen Teil des beim ersten Zugriff angelegten Buch-Cache aus. } Viele Details müssen noch geklärt werden. } Publishing-, Browser- und Web-Technologien müssen aligniert werden! 33
  34. 34. Ziel: Konzept einer „Publikation“, die aus vielen Ressourcen besteht } Eine Publikation kann aus vielen Ressourcen bestehen (Text, Bilder, Videos, etc.) } Im Web sind diese verlinkt, behalten jedoch ihre völlige Unabhängigkeit } Für das Publizieren eines abstrakten Werks sollte es eine einzige, konzeptuelle Einheit im Web geben: } Die Web Publication (WP) 34
  35. 35. Warum brauchen wir WPs? } Integrität der Publikation als Ganzes muss gewährleistet sein (z.B. in einer juristischen Publikation) } Geschäftsmodelle im Bereich Publishing und Bibliotheken basieren auf dem Konzept „Werk“ } Zähler für Einheiten (Kapitel, Abschnitte, Fußnoten etc.) sollten über Publikationen hinweg konsistent sein } Jede Such-, Textanalyse, IR-Anwendung sollte Zugang zur vollständigen Publikation haben } Nutzerpräferenzen sollten sich auf das gesamte „Werk“ beziehen und nicht nur auf einzelne Webseiten 35
  36. 36. Was bedeutet dies für das Web? } Das Web basiert derzeit auf dem Ansatz einzelner Ressourcen: } HTML-Quelltext, Metadaten, CSS-Stylesheets, etc. } Jede Ressource besitzt ihre eigene URL } Das Rendering basiert auf dem Zusammenspiel der Ressourcen 36 blockquote.quote { URL des Contents URL der Metadaten URL des Bildes <section> <h1>Introduction</ h1> <p>We dream of a world where books, and indeed all kinds of publications, are first-class citizens of the web. </p> … “metadata” : { “dc:title”: “WP”, “dc:creator”: [ “Markus Gylling”, “Tzviya Siegman”, “Dave Cramer”, …
  37. 37. Was bedeutet dies für das Web? } WP als Sammlung von Web-Ressourcen, betrachtet als eine einzelne Web-Ressource } Es gibt also eine eindeutige Webadresse für diese Kollektion von Ressourcen } Webpublikationen sind Teil des Web! 37 blockquote.quote {<section> <h1>Introduction</ h1> <p>We dream of a world where books, and indeed all kinds of publications, are first-class citizens of the web. </p> … “metadata” : { “dc:title”: “WP”, “dc:creator”: [ “Markus Gylling”, “Tzviya Siegman”, “Dave Cramer”, … URL der Webpublikation
  38. 38. „Was“: Einige Bestandteile der Charter } Spezifikation – Was ist eine Webpublikation? } Erstellung eines formalen Konzepts } Metadaten, Manifest, etc., kompatibel mit Webtechnologien } Sollte von allen Browsern und Lesegeräten unterstützt werden } Packaged Web Publication } Ein (oder mehrere?) Web Packaging Formate – Charakteristika } EPUB 4 } Eine Art Profil von Web Publications mit zusätzlichen Anforderungen (z.B. für Barrierefreiheit) } Ziel: Reduktion der Inkompatibilitäten mit EPUB 3 38
  39. 39. 39 Wann?
  40. 40. Was ist schon getan worden? } Die Digital Publishing Interest Group existiert seit vier Jahren, die Charter läuft bis 1. Oktober 2017 } Die EPUB 3 Community Group und die Publishing Business Group sind gestartet (seit Februar 2017) } Die Publishing Working Group ist am 9. Juni 2017 gestartet 40
  41. 41. Events 2017 und 2018 } Publishing BG Meeting, London, 13. März } Buchtage – IG Digital Session, Juni, jetzt J } PUB WG Meeting, New York City, Juni } Outreach, Frankfurter Buchmesse, Oktober } W3C TPAC 2017 mit PUB BG/WG Meeting, Burlingame (Kalifornien), November } W3C Publishing Strategie Summit, Burlingame, November } W3C AC 2018, 14./15. Mai, Berlin 41
  42. 42. 42 Publikationen im Web – gepackt und auch für Offline-Nutzung – nutzen die gleiche technologische Architektur, in der die gleichen Tools und Technologien anwendbar sind. Anforderungen an Publishing werden durch die Open Web Platform vollständig unterstützt und zwar sowohl für Online-Webseiten als auch für Container-Publikationen (packaged publications).
  43. 43. Publishing im W3C } Publishing im W3C Landing Page: } http://www.w3.org/publishing/ } Publishing Working Group: } https://www.w3.org/publishing/groups/publ-wg/ } EPUB 3 Community Group: } https://www.w3.org/community/epub3/ } Publishing Business Group: } https://www.w3.org/community/publishingbg/ } Digital Publishing Interest Group: } https://www.w3.org/dpub/IG/ } Web Publication (Draft Interest Group Note): } http://w3c.github.io/dpub-pwp/ 43
  44. 44. Eine Sache noch ... 44
  45. 45. Standardisierungsarbeit im W3C funktioniert nicht etwa so ... 45
  46. 46. 46 ... sondern so!
  47. 47. Werden Sie Mitglied im W3C, um Großes zu bewegen! 47
  48. 48. Herzlichen Dank! Georg Rehm georg.rehm@w3.org 48 Dieser Vortrag basiert auf einer Präsentation von Ivan Hermann und einer Übersetzung von Felix Sasaki: https://www.w3.org/2017/Talks/EPUBSummit-IH/

×