Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
„Brückentechnologien“Technische Objekte als Intermediäre zwischen                 Journalismus und Publikum               ...
Fahrplan1.   Einführung: Journalismus und Publikum – und Technik?2.   Intermediäre und Intermediation3.   Technische Objek...
Wie lässt sich die Rolle technischer Objekte        in der Beziehung zwischen   Journalismus und Publikum fassen?         ...
“Technological change affects:    1) the way journalists do their job;    2) the nature of news content;    3) the structu...
Technik im Fokus  Journalismusforschung                                                     Publikumsforschung            ...
Welche technischen Objekte müssen in den Blick             genommen werden?                                        Heise |...
(Technische) Ebenen elektronischer MedienEbene                 Komponenten                               Weitere Aspekte  ...
„It‘s complicated ...“                                                                                   Quellen: http://w...
Welche Rolle nehmen technische Objekte zwischen        Journalismus und Publikum ein?   Vorschlag: Intermediäre [und Inter...
Intermediär-Begriff(e)• Intermediäre  erbringen Vermittlungsleistungen zwischen zwei Handelspartnern, z. B. Produzent  und...
Welche Rolle spielen technische Objektebei der Entstehung, Rezeption, Verarbeitung und      Verbreitung journalistischer I...
Technische VermittlungJournalismus                                                                       PublikumProduktio...
Systematisierungsversuch: SoftwareIntermediäre                   Vermittlungsleistungen/-funktionen                       ...
Erweiterung des Blicks                                                    Programmierer                                   ...
Technischer Wandel: Beispiel „Tagesschau“Elfenbeinturm, Proklamation, festes Nutzungsritual …… “getting in touch”, “geteil...
Offene Fragen• Irritationen und Konflikte bezüglich der normativen, professionellen,  sozialen und ökonomischen Positionen...
Schluss• Blick zurück (historische Kontexte – auch: „alte“ Theorien, neue Geltung)• Blick nach rechts, links, oben und unt...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit*               Nele Heise, M. A.               Hans-Bredow-Institut                War...
Literatur & QuellenAnderson, Chris W. (2011): Between creative and quantified audiences: Web metrics and changing patterns...
Literatur & QuellenNielsen, Rasmus K. (2012): How Newspapers Began to Blog. Recognizing the Role of Technologists in Old M...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

"Brückentechnologien" - Technische Objekte als Intermediäre zwischen Journalismus und Publikum

3,768 views

Published on

Mein Vortrag auf der diesjährigen Tagung der Fachgruppe Journalismusforschung der DGPuK am 8./9. Februar 2013 am IfKW in München

Published in: Business
  • Be the first to comment

"Brückentechnologien" - Technische Objekte als Intermediäre zwischen Journalismus und Publikum

  1. 1. „Brückentechnologien“Technische Objekte als Intermediäre zwischen Journalismus und Publikum Nele Heise, M. A. „Von analog nach digital – Journalismus und Technik“ Tagung am IfKW München 9. Februar 2013
  2. 2. Fahrplan1. Einführung: Journalismus und Publikum – und Technik?2. Intermediäre und Intermediation3. Technische Objekte als Vermittler – wovon?4. Offene Fragen Heise | Technische Intermediäre 2
  3. 3. Wie lässt sich die Rolle technischer Objekte in der Beziehung zwischen Journalismus und Publikum fassen? Heise | Technische Intermediäre 3
  4. 4. “Technological change affects: 1) the way journalists do their job; 2) the nature of news content; 3) the structure and organization of the newsroom and the news industry; and 4) the nature of the relationships between and among news organizations, journalists and their many publics (…).” Pavlik 2000: 229 Heise | Technische Intermediäre 4
  5. 5. Technik im Fokus Journalismusforschung Publikumsforschung Interaktivität / interaktive Features und Angebotscharakter und Rezeption, “Beeinflussung”, Distribution *u.a.Produktion(sbedingungen) von Inhalten sowie journalistische Routinen ? Carpentier 2011; Himelboim/McCreery 2012] [u.a. Nielsen 2012] Angebotscharakter und Einfluss auf Aneignung und aktive Teilhabe [u.a. King/He 2006; Correa “newsroom” Kulturen, Rollenkonzeptionen, Selbstbilder ? 2010; Siles/Boczkowski 2012] [u.a. Domingo 2008; Singer 2010] Soziale Repräsentationen von ICTs, Gewöhnungsprozesse [u.a. Sarrica 2010] Theorien zur Beziehung zwischen Journalismus und Publikum fokussieren v. a. auf kognitive, normative oder den Medieninhalt betreffende Aspekte z.B. dynamisch-transaktionales Modell (Wünsch et al. 2008), systemtheoretischer Inklusionsbegriff (Loosen/Schmidt 2012) oder Aneignungskonzepte der Cultural Studies (Renger 2004) Heise | Technische Intermediäre 5
  6. 6. Welche technischen Objekte müssen in den Blick genommen werden? Heise | Technische Intermediäre 6
  7. 7. (Technische) Ebenen elektronischer MedienEbene Komponenten Weitere Aspekte Kabel-, Satelliten-, Telefon-, Rechner-Infrastruktur Protokoll- und Servernetzwerke Reichweite („scale“) [Logistik] Geschwindigkeit Sende- und Empfangsgeräte, z.B. Radio,Hardware Fernseher, Computer, Mobilgeräte Interaktivitätsniveau [Senden/Empfangen] Materialität Programme, Algorithmen, Browser, (digital, physikalisch, prozedural)(soziale) Software, APIs, grafische Benutzeroberflächen,“Code”, Interfaces Datenbanken und Protokolle Persistenz & Präzision [Input-Throughput-Output] Heise | Technische Intermediäre 7
  8. 8. „It‘s complicated ...“ Quellen: http://www.different-thinking.de/osi.php; http://www.huntesicht.de/tagesschau-app-2020/HerausforderungenKomplexitätVielschichtigkeitDynamik„Seamlessness“(Plesner 2009) Heise | Technische Intermediäre 8
  9. 9. Welche Rolle nehmen technische Objekte zwischen Journalismus und Publikum ein? Vorschlag: Intermediäre [und Intermediation] Heise | Technische Intermediäre 9
  10. 10. Intermediär-Begriff(e)• Intermediäre erbringen Vermittlungsleistungen zwischen zwei Handelspartnern, z. B. Produzent und Konsument, ermöglichen und vermitteln Interaktionen, die einen spezifischen Mehrwert erzeugen• … als Akteure Organisationen, Unternehmen, Agenturen – im Internet: Suchmaschinen, Foren, Nutzergruppen, Content-Plattformen, Soziale Netzwerke etc. d.h. so genannte “cybermediaries” (Sarkar et al.) oder “digital intermediaries” (Braun/Gillespie)• … als Prozess [Intermediation] Funktionen wie Aggregation, Scannen und Verarbeiten von Informationen, „Gatekeeping“, Verarbeitung von Wissen (verschiedener Parteien) und dessen (Re-)Kombination; Distribution von Information und Produkten, Integration von Bedürfnissen von Konsumenten und Produzenten Heise | Technische Intermediäre 10
  11. 11. Welche Rolle spielen technische Objektebei der Entstehung, Rezeption, Verarbeitung und Verbreitung journalistischer Inhalte? Heise | Technische Intermediäre 11
  12. 12. Technische VermittlungJournalismus PublikumProduktion von Inhalten Aktives Generieren von Beiträgen inz.B. mittels Crowd-Sourcing, Bezug auf journalistische Produkte,User-generated-Content oder z.B. Re-mixing und Mash-ups,datengestützte Berichterstattung Kommentierung TechnischeDistribution von Inhalten Objekte Verarbeitung von Nachrichtenz.B. mittels Social Media-Kanälen als als soziale Erfahrung und Formenund Suchmaschinen Intermediäre der sozialen NavigationBeobachtung & Quantifizierung von Rezeption journalistischer Produkte:Publika („numerische Inklusion“) interaktive, personalisierte undz.B. über Web Analytics und mobile MediennutzungRankings auf Nachrichtenseiten („daily me“)[Beobachtung, Angleichung und Imitationzwischen Medienorganisation] Heise | Technische Intermediäre 12
  13. 13. Systematisierungsversuch: SoftwareIntermediäre Vermittlungsleistungen/-funktionen BeispieleSuchmaschinen & Aggregatoren Suchen, Auswählen, Aggregation, “gatekeeping” Google News, Rivva, reddit, NetvibesTagging-& Social Bookmarking Informationsverarbeitung, Distribution Mr. Wong, DeliciousSoziale Netzwerke Beobachtung, Recherche, Distribution/Verbreitung von Inhalt Twitter, Facebook, Google+ (sowie (social navigation), Rezeption, Anschlusskommunikation, “geteilte Plugins auf Medienwebseiten), Räume” für Meinungsaustausch und Interpretation StorifyContent-Plattformen Beobachtung, Recherche, Distribution/Verbreitung von Inhalt, YouTube, Vimeo, flickr, Bambuser, Rezeption, Anschlusskommunikation ScribbleliveWeb-Analysen und Statistiken Beobachtung (Nutzerdaten) und „Überwachung“, Darstellung und IVW Online, Google Analytics, Präsentation, Aggregation Rankings („meist gelesen“)Crowdsourcing-/Crowdfunding- Recherche, Prüfen, Darstellung/Präsentation, Verarbeitung & Spot.us, emphas.is, flattr, OpenTools Kombination von Wissen, Kollaboration, (Mikro-)Finanzierung Platform GuardianUploading Tools Recherche, Beobachtung, Kombination von Wissen 20min.ch, BILD Leser-Reporter, Die ZEIT LeserartikelMobile Apps Distribution, Rezeption, Beobachtung (Nutzerstatistiken), Push-Mitteilungen & Updates, Präsentation/Darstellung breaking newsAbonnement-Dienste Personalisierung (Rezipientenbedürfnisse), Rezeption RSS-Feeds, NewsletterOn-Demand-Plattformen Distribution, Rezeption, Beobachtung (Nutzerstatistiken) ARD-Mediathek, RTLnow, BBC iPlayer, Catch Up TV, IPTV, VOD Heise | Technische Intermediäre 13
  14. 14. Erweiterung des Blicks Programmierer Designer & INGENIERUEAkteur-Netzwerk-Theorie (Latour1991; Couldry 2006; Plesner 2009):… (technologische) Objekte und Non-Humans als „Akteure“ in Netzwerken Journalismus Publikum Implementierungsprozesse Aneignungsprozesse Verwendungsroutinen Nutzungspraktiken Soziale Repräsentationen Design Soziale Repräsentationen Funktion(alität) ZweckPerspektive einer “wechselseitigen VERMWALTERFormung“ (Boczkowski 2004): Unternehmen Anbieter &Historische gerahmte, fortlaufendeinterdependente technologische undsoziale Transformationen Heise | Technische Intermediäre 14
  15. 15. Technischer Wandel: Beispiel „Tagesschau“Elfenbeinturm, Proklamation, festes Nutzungsritual …… “getting in touch”, “geteilte Räume”, Individualisierung, Kanalvielfalt Heise | Technische Intermediäre 15
  16. 16. Offene Fragen• Irritationen und Konflikte bezüglich der normativen, professionellen, sozialen und ökonomischen Positionen des Journalismus und ihre Ursachen? • Nicht-Nutzung interaktiver Funktionen auf beiden Seiten (u.a. Larsson 2012)• (Digitale) technische Objekte bleiben für Journalisten und Nutzer [und Forscher!+ überwiegend “black boxes” – was bedeutet das?• “Autonomie” technischer Objekte; Substitution journalistischer Funktionen• Macht(konstellationen): Rolle von “big playern” wie Google oder Facebook• Was sagt uns der Einsatz technischer Objekte und ihre Gestaltung über die Beziehung zwischen Journalismus und Publikum? • Rolle des Publikums (als Konsument, Produzent, Bürger) • Formen von Beteiligung und Inklusionsfähigkeit Heise | Technische Intermediäre 16
  17. 17. Schluss• Blick zurück (historische Kontexte – auch: „alte“ Theorien, neue Geltung)• Blick nach rechts, links, oben und unten (Beiträge anderer Disziplinen)• Blick größer und kleiner richten (Meta-Analysen, Fallstudien)• technologischer Wandel als “Brücke”, um die Beziehung von Journalismus und Publikum gleichberechtigt in den Blick zu nehmen, theoretisch wie empirisch Heise | Technische Intermediäre 17
  18. 18. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit* Nele Heise, M. A. Hans-Bredow-Institut Warburgstraße 8-10 20354 Hamburg n.heise@hans-bredow-institut.de @neleheise http://de.slideshare.net/garneleh * und Florian Hohmann für die Grafik
  19. 19. Literatur & QuellenAnderson, Chris W. (2011): Between creative and quantified audiences: Web metrics and changing patterns of newswork in local US newsrooms. In: Journalism, Vol. 12(5). S. 550– 566.Boczkowski, Pablo J. (2004): The Mutual Shaping of Technology and Society in Videotex Newspapers: Beyond the Diffusion and Social Shaping Perspectives. In: The Information Society, Vol. 20 (4), S. 255-267.Boczkowski, Pablo J. (2009): Technology, Monitoring, and Imitation in Contemporary News Work. In: Communication, Culture & Critique, Vol. 2. S. 39–59.Boczkowski, Pablo J; Mitchelstein, Eugenia (2011): How Users Take Advantage of Different Forms of Interactivity on Online News Sites: Clicking, E-Mailing, and Commenting. In: Human Communication Research, Vol. 38(1). S. 1-22.Braun, Joshua; Gillespie, Tarleton (2011): Hosting the public discourse, hosting the public. When online news and social media converge. In: Journalism Practice, Vol. 5(4). S. 383- 398.Carpentier, Nico (2011): The concept of participation. If they have access and interact, do they really participate?. In: Communication Management Quarterly, Vol. 6(21). S. 13-36.Couldry, Nick (2006): Akteur-Netzwerk-Theorie und Medien: Über Bedingungen und Grenzen von Konnektivitäten und Verbindungen. In: Hepp, Andreas; Krotz, Friedrich; Moores, Shaun; Winter, Carsten (Hrsg.): Konnektivität, Netzwerk und Fluss. Konzepte gegenwärtiger Medien,- Kommunikations- und Kulturtheorie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 101-117Correa, Teresa (2010): The Participation Divide Among „Online Experts“: Experience, Skills and Psychological Factors as Predictors of College Students Web Content Creation. In: Journal of Computer-Mediated Communication, Vol. 16(1). S. 71-92.Domingo, David (2008): Interactivity in the daily routines of online newsrooms. Dealing with an uncomfortable myth. In: Journal of Computer-Mediated Communication, Vol. 13(3). S. 680-704.Hepp, Andreas (2012). Mediatization and the ‘Molding Force’ of the Media. In: Communications, Vol. 37(1). S. 1-28.Himelboim, Itai; McCreery, Steve (2012): New technologies, old practices: Examining news websites from a professional perspective. In: Convergence: The international Journal of Research into New Media Technologies. Online-Publikation am 7. Februar 2012 (DOI: 10.1177/1354856511429648).Howells, Jeremy (2006): Intermediation and the role of intermediaries in innovation. In: Research Policy, Vol. 35(5). S. 715-728.Hujanen, Jaana; Pietikäinen, Sari (2004): Interactive Uses of Journalism. Crossing Between Technological Potential and Young Peoples News-Using Practices. In: New Media & Society, Vol. 6(3). S. 383-401.King, William R.; He, Jun (2006): A meta-analysis of the technology acceptance model. In: Information & Management, Vol. 43(6), S. 740-755.Larsson, Anders Olof (2012): Understanding Nonuse of Interactivity in Online Newspapers: Insights from Structuration Theory. In: The Information Society, Vol. 28 (4). S. 253-263.Latour, Bruno (1991): Technology is Society Made Durable. In Law, J. (Hg.). A Sociology of Monsters? Essays on Power, Technology and Domination. London: Routledge. S. 103-131.Loosen, Wiebke; Schmidt, Jan-Hinrik (2012): (Re-)Discovering the audience: The relationship between journalism and audience in networked digital media. In: Information, Communication & Society, Vol. 15(6). S. 867-887.Lüders, Marika (2008): Conceptualizing personal media. In: New Media & Society, Vol. 10(5). S. 683-702.MacKenzie, Donald; Wajcman, Judy (Hrsg.) (1999): The Social Shaping of Technology. 2. Aufl. Buckingham/Philadelphia: Open University Press.Neuberger, Christoph (2009): Internet, Journalismus und Öffentlichkeit. Analyse des Medienumbruchs. In: Neuberger, Christoph; Nuernbergk, Christian; Rischke, Melanie (Hrsg.): Journalismus im Internet: Profession, Partizipation, Technisierung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 19-105.
  20. 20. Literatur & QuellenNielsen, Rasmus K. (2012): How Newspapers Began to Blog. Recognizing the Role of Technologists in Old Media Organizations’ development of New Media Technologies. In: Information, Communication & Society, Vol. 15(6). S. 959-978.Plesner, Ursula (2009): An actor-network perspective on changing work practices: Communication technologies as actants in networks. In: Journalism, Vol. 10(5). S. 604-626.Renger, Rudi (2004): Journalismus als kultureller Diskurs. Grundlagen der Cultural Studies als Journalismustheorie. In: Löffelholz, Martin (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. 2. vollst. überarb. & erweit. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 359-371.Sarkar, Mitra Barun; Butler, Brian; Steinfield, Charles (1995): Intermediaries and Cybermediaries: A Continuing Role for Mediating Players in the Electronic Marketplace. In: Journal of Computer-Mediated Communication, Vol. 1(3). Online: http://jcmc.indiana.edu/vol1/issue3/sarkar.html (25.07.2012).Sarrica, Mauro (2010): ICTs Meanings and Practices: Contributions from the Social Representations Approach. In: The Journal of Community Informatics, Vol. 6(3). Online: http://ci- journal.net/index.php/ciej/article/view/731/612 (30.09.2012).Schmidt, Jan (2011): Das neue Netz. Merkmale, Praktiken und Folgen des Web 2.0. 2. Aufl. Konstanz: UVK Verlag.Schmitz Weiss, Amy; Domingo, David (2010): Innovation processes in online newsrooms as actor-networks and communities of practice. In: New Media & Society, Vol. 12(7). S. 1156-1171.Siles, Ignacio; Boczkowski, Pablo (2012): At the Intersection of Content and Materiality: A Texto-Material Perspective on the Use of Media Technologies. In: Communication Theory, Vol. 22(3). S. 227-249.Silverstone, Roger; Haddon, Leslie (1996). Design and the domestication of information and communication technologies: Technical change and Everyday Life. In R. Mansell & Roger Silverstone (Hrsg.): Communication by design. The politics of information and communication technologies. Oxford: Oxford University Press. S. 44-74.Singer, Jane B. (2010): Quality Control: Perceived effects of user-generated content on newsroom norms, values and routines. In: Journalism Practice, Vol. 4(2). S. 127-142.Thorson, Emily (2008): Changing patterns of news consumption and participation. News recommendation engines. In: Information, Communication & Society, Vol. 11(4). S. 473- 489.Thurman, Neil (2011): Making ‘The Daily Me’: Technology, economics and habit in the mainstream assimilation of personalized news. In: Journalism, Vol. 12(4). S. 395-415.Wehner, Josef (2010): „Numerische Inklusion“ – Wie die Medien ihr Publikum beobachten. In: Sutter, Tilmann; Mehler, Alexander (Hrsg.): Medienwandel als Wandel von Interaktionsformen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 183-210.Wünsch, Carsten; Früh, Werner; Gehrau, Volker (Hrsg.) (2008): Integrative Modelle in der Rezeptionsforschung. Dynamische und transaktionale Perspektiven. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.A B B I L D U N G E N : F o l i e 1 5http://www.Welt.De/wirtschaft/webwelt/article13659770/gericht-staerkt-in-app-streit-die-ard-position.Htmlhttp://www.pocketbrain.de/newsticker/news/3679-tagesschau-app-gratis-dank-gez-gebuehren.htmlhttp://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1335936323599http://www.smartphone-hilfe.de/tag/push-nachrichten-fur-eilmeldungen-auf-1-stellen/http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=150&pk=2320041http://www.focus.de/digital/computer/medien-verleger-klage-gegen-tagesschau-app-vor-gericht_aid_674003.htmlhttp://www.morgenpost.de/vermischtes/article1496848/Um-20-Uhr-sendet-die-Tagesschau-ihre-20-000-Folge.htmlhttp://fudder.de/artikel/2009/11/09/video-tagesschau-vor-20-jahren/

×