Politische Kommunikationsräume im Internet (Drüeke)

1,001 views

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,001
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
44
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Politische Kommunikationsräume im Internet (Drüeke)

  1. 1. <ul><li>Politische Kommunikationsräume im Internet und die Ausgestaltung von Öffentlichkeiten </li></ul><ul><li>Ricarda Drüeke, M.A. </li></ul><ul><li>Fakultät für Kulturwissenschaften </li></ul><ul><li>Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) </li></ul>
  2. 2. Gliederung <ul><li>Internet </li></ul><ul><li>moderne Aspekte von Öffentlichkeiten </li></ul><ul><li>Analyserahmen </li></ul><ul><li>Untersuchungsansatz </li></ul><ul><li>Erste Ergebnisse </li></ul><ul><li>Offene Fragen / Diskussionsanstöße </li></ul>
  3. 3. Internet <ul><li>Netzwerk, sowohl Teil ökonomischer Interessen und Ziele, aber auch Bildung durch soziale Gruppen; </li></ul><ul><li>soziales System; </li></ul><ul><li>Internet als Artikulationsform und -ebene. </li></ul>
  4. 4. Öffentlichkeit <ul><li>als Bühne der politischen Partizipation; </li></ul><ul><li>vielfältige Öffentlichkeiten; </li></ul><ul><li>Nicht nur Institutionen können der Herstellung von Öffentlichkeit dienen; </li></ul><ul><li>Öffentlichkeit ist die Gesamtheit jener Formen und Foren, in denen Verständigungsprozesse stattfinden. </li></ul>
  5. 5. Analyserahmen <ul><li>Öffentlichkeit: </li></ul><ul><li>Räume, die von den einzelnen AkteurInnen im Internet geschaffen werden, die sich auf verschiedene soziale und organisatorische Netzwerke beziehen können; </li></ul><ul><li>Ort der politischen Kommunikation; </li></ul><ul><li>Gesellschaftlicher Selbstverständigungsprozess; </li></ul><ul><li>verschiedene Öffentlichkeitsebenen </li></ul>
  6. 6. Analyserahmen <ul><li>Kommunikation: </li></ul><ul><li>Individuelle politische Äußerungen; </li></ul><ul><li>Kollektive Akte politischen Handelns: </li></ul><ul><li>Professionalisierte und routinisierte Kommunikationspolitik/ Öffentlichkeitsarbeit; </li></ul><ul><li>Medieninitiierte Kommunikationsformen. </li></ul>
  7. 7. Öffentlichkeiten im Web 2.0 <ul><li>Vielfältige Kommunikationsorte bzw. -räume bilden neue Öffentlichkeiten; </li></ul><ul><li>Vernetzungs- und Brückenfunktionen zwischen verschiedenen Öffentlichkeitsebenen; </li></ul><ul><li>Öffentlichkeitsebenen werden durchlässiger; </li></ul><ul><li>Individualisierung und verstärkte Möglichkeiten der Partizipation; </li></ul><ul><li>Verzweigte Kommunikationsprozesse; </li></ul><ul><li>Thematisierung unterrepräsentierter Anliegen. </li></ul>
  8. 8. Empirie Internet als persönlicher Raum individuelle Äußerungen Internet als Diskussions- und Kommunikationsraum für Alltagsöffentlichkeiten einfach medieninitiiert Internet als politischer Raum II: Interessens- und zivilgesellschaftliche Gruppen mittel kollektive Akte Internet als politischer Raum I: institutionelle und staatliche Politik komplex institutionalisiert Politische Räume im Internet Öffentlichkeitsebenen Kommunikationsformen
  9. 9. Empirie <ul><li>Speicherung von Fingerabdrücken in bundesdt. Reisepässen ab November 2007 </li></ul><ul><ul><li>Internet als politischer Raum I: Institutionelle und staatliche Politik: Mailingliste und Website des BMI </li></ul></ul><ul><ul><li>Internet als politischer Raum II: Interessens- und zivilgesellschaftliche Gruppen: ChaosComputerClub, Verein für Datenschutz (foebud.de) </li></ul></ul><ul><ul><li>Internet als Diskussions- und Kommunikationsraum für Alltagsöffentlichkeiten: Foren der Nachrichtenmagazine Spiegel und Fokus </li></ul></ul><ul><ul><li>Internet als persönlicher Raum: verschiedene Blogs </li></ul></ul>
  10. 10. Empirie <ul><li>Institutionelle Ebene: dient als Informationsmedium der Bundesregierung </li></ul><ul><li>Zivilgesellschaftliche Ebene: Bezug auf institutionalisierte AkteurInnen, nadir.org bezieht sich auch auf andere zivilgesellschaftliche AkteurInnen. </li></ul><ul><li>Alltagsöffentliche Ebene: persönliche Erfahrungen, kaum Verbindungslinien zu anderen Öffentlichkeitsebenen </li></ul><ul><li>Persönliche Ebene: Alltagserfahrungen aber auch Bezug zu zivilgesellschaftlichen Öffentlichkeitsebenen </li></ul>
  11. 11. Empirie <ul><li>Ergebnisse: </li></ul><ul><li>hegemoniale Deutungsmacht; </li></ul><ul><li>Konkurrenz um Deutungsmacht zwischen zivilgesellschaftlichen Öffentlichkeiten; </li></ul><ul><li>Einfache Öffentlichkeiten haben Beziehungen zu allen Ebenen und verhandeln Themen, die auf den anderen Öffentlichkeitsebenen nur eine untergeordnete Rolle spielen. </li></ul>
  12. 12. Offene Fragen <ul><ul><li>Veränderung theoretischer Konzepte zu Öffentlichkeit und Privatheit </li></ul></ul><ul><ul><li>Untersuchungsmethoden </li></ul></ul>

×