Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Agil ist nicht genug

188 views

Published on

Agil ist klasse. Agile Praktiken, agile Prozesse, agile Organisationen, agile Menschen. Aber was bedeutet Agilität wirklich? Was soll denn eine agile Organisation sein, wenn sich das Manifest doch nur auf Softwareentwicklung bezieht? Kann man Agil uminterpretieren/erweitern oder gibt es da etwas, was zur lernenden Organisation führt? Diese Keynote gibt Impulse, was Agilität bedeutet und zeigt, das Agilität leider nicht genug ist.

Published in: Leadership & Management
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Agil ist nicht genug

  1. 1. Agil ist nicht genug Die lernende Organisation Frank Düsterbeck @fduesterbeck
  2. 2. Was heißt / bedeutet denn überhaupt „Agil“?
  3. 3. Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen. MANIFEST FÜR AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG
  4. 4. Individuen und Interaktionen > Prozesse und Werkzeuge Funktionierende Software > umfassende Dokumentation Zusammenarbeit mit dem Kunden > Vertragsverhandlung Reagieren auf Veränderung > das Befolgen eines Plans
  5. 5. Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Auslieferung wertvoller Software zufrieden zu stellen. Heisse Anforderungsänderungen selbst spät in der Entwicklung willkommen. Agile Prozesse nutzen Veränderungen zum Wettbewerbsvorteil des Kunden. Liefere funktionierende Software regelmäßig innerhalb weniger Wochen oder Monate und bevorzuge dabei die kürzere Zeitspanne. Fachexperten und Entwickler müssen während des Projektes täglich zusammenarbeiten. Errichte Projekte rund um motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen und vertraue darauf, dass sie die Aufgabe erledigen. Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteams zu übermitteln, ist im Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Funktionierende Software ist das wichtigste Fortschrittsmaß. Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung. Die Auftraggeber, Entwickler und Benutzer sollten ein gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit halten können. Ständiges Augenmerk auf technische Exzellenz und gutes Design fördert Agilität. Einfachheit -- die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren - ist essenziell. Die besten Architekturen, Anforderungen und Entwürfe entstehen durch selbstorganisierte Teams. In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an.
  6. 6. Warum wollen jetzt ALLE „Agil“ werden?
  7. 7. Weil unsere Welt komplex(er) ist!!! Und wir auf diese Welt eine Antwort brauchen! Und die Softwareentwicklung hat diese Antwort!?
  8. 8. KOMPLEXITÄT
  9. 9. Anpassung an geschehene Veränderungen der Umwelt Umwelt bewusst wahrnehmen Schnelle Lösungsfindung DAS ZEICHNET EINE LERNENDE ORGANISATION AUS Schnelle Umsetzung Schnelle Rückkopplung Und das reicht? Nein! Dann ist man nur reaktiv. ADAPTIVITÄT
  10. 10. Anpassung an (und Beeinflussung von) zukünftigen Veränderungen der Umwelt Zukünftige Umwelt antizipieren Neue Ideen generieren DAS ZEICHNET EINE „SCHNELLE“ ORGANISATION AUS Schnelles Ausprobieren Schnelle Rückkopplung Ahhhh! Schon viel besser! ADAPTIVITÄT INNOVATIVITÄT Schnelle Lernfähigkeit
  11. 11. ORGANISATION MUSS RAHMEN GEBEN FÜR Damit alle notwendigen Informationen vorhanden sind ADAPTIVITÄT KOMPLEXITÄT BEGEGNEN ABSOLUTE TRANSPARENZ Damit Entscheidungen frei und unverfälscht getroffen werden ABSOLUTE AUGENHÖHE Damit maximales Können für gute Entscheidungen vorhanden ist ABSOLUTE EXZELLENZ Damit Rückkopplung aus Irrtümern möglich wird ABSOLUTE LERNBEREITSCHAFT INNOVATIVITÄT
  12. 12. Aha! Was verstehen die Leute dann z.B. unter einer agilen Organisation?
  13. 13. Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Auslieferung wertvoller Software zufrieden zu stellen. Heisse Anforderungsänderungen selbst spät in der Entwicklung willkommen. Agile Prozesse nutzen Veränderungen zum Wettbewerbsvorteil des Kunden. Liefere funktionierende Software regelmäßig innerhalb weniger Wochen oder Monate und bevorzuge dabei die kürzere Zeitspanne. Fachexperten und Entwickler müssen während des Projektes täglich zusammenarbeiten. Errichte Projekte rund um motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen und vertraue darauf, dass sie die Aufgabe erledigen. Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteams zu übermitteln, ist im Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Funktionierende Software ist das wichtigste Fortschrittsmaß. Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung. Die Auftraggeber, Entwickler und Benutzer sollten ein gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit halten können. Ständiges Augenmerk auf technische Exzellenz und gutes Design fördert Agilität. Einfachheit -- die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren - ist essenziell. Die besten Architekturen, Anforderungen und Entwürfe entstehen durch selbstorganisierte Teams. In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an.
  14. 14. AGIL IN EINEM BILD Motivierte Individuen Einfachheit Kontinuierliche Reflektion Funktionierende Software Nachhaltige Entwicklung Zufriedener Kunde Veränderungen nutzen Enge Zusammenarbeit Vertrauen Wettbewerbsvorteil Kunde Technische Exzellenz Selbstorganisiertes Team Regelmäßige Lieferung Angesicht zu Angesicht
  15. 15. Motivierte Individuen Vertrauen Selbstorganisiertes Team Angesicht zu Angesicht Enge Zusammenarbeit
  16. 16. DAS MOTIVIERTE INDIVIDUUM
  17. 17. X
  18. 18. X Kontrolle und Anweisungen Keine Motivation und Engagement Keine Verantwortung und Commitment Unzufriedenheit
  19. 19. Y
  20. 20. Selbstbestimmung Selbstverwirklichung Motivation und Engagement Verantwortungs- übernahme, Kreativität und Commitment Y
  21. 21. VERTRAUENSKULTUR KULTUR Misstrauenskultur: jeder ist darauf bedacht, nur so viel einzubringen, wie von ihm erwartet wird Vertrauenskultur: jeder kann die unternehmerischen Zielsetzungen mitbeeinflussen, jeder weiss, dass es um den Erhalt der Arbeitsplätze geht VERTRAUEN
  22. 22. DAS SELBSTORGANISIERTE TEAM (Sirtakiteam) Hat alles in sich um die Lösung für den Kunden herstellen zu können Motivierte Individuen Lose gekoppelt Autonom Muss gestaltet werden Angesicht zu Angesicht
  23. 23. ENGE ZUSAMMENARBEIT Kontinuierlich, täglich, wöchentlich, monatlich
  24. 24. AGIL IN EINEM BILD Einfachheit Funktionierende Software Nachhaltige Entwicklung Zufriedener Kunde Veränderungen nutzen Wettbewerbsvorteil Kunde Regelmäßige Lieferung Kontinuierliche Reflektion Motivierte Individuen Vertrauen Technische Exzellenz Selbstorganisiertes Team Angesicht zu Angesicht Enge Zusammenarbeit
  25. 25. Also: Was verstehen die Leute dann unter einer agilen Organisation?
  26. 26. DIE AGILE ORGANISATION Direkt am Markt / der Umwelt / der Umgebung agierende / operierende Teams
  27. 27. Und das ist nicht genug?
  28. 28. DIE AGILE ORGANISATION UND DAS VSM* NORMATIVE FÜHRUNG STRATEGISCHE FÜHRUNG OPERATIVE FÜHRUNG *Viable System Model von Stafford Beer hier eine schrecklich vereinfachte Version Koordinieren Optimieren Innovieren Werte / Prinzipien Tun Heterarchie
  29. 29. NORMATIVE FÜHRUNG STRATEGISCHE FÜHRUNG OPERATIVE FÜHRUNG Synchro / direkte Ansprache Alle / Retros / CoP Synchro / zus. Teams Alle DFL-Team Heterarchie Internationaler Autobauer SharePoint-Team … Agile Beratung
  30. 30. Und wir kommt man zu einer lernenden Organisation?
  31. 31. COMMITMENT Better people Better teams Better companies
  32. 32. DAS SYSTEM ÄNDERN* FÜR HALTUNG ÄNDERN DURCH ERLEBEN *partizipativ
  33. 33. Frank Düsterbeck frank.duesterbeck@HEC.de frank.duesterbeck@kurswechsel.jetzt @fduesterbeck de.slideshare.net/fduesterbeck

×