Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Skalierung: Produktumsätze steigern mit Facebook! #AFBMC

44 views

Published on

Vortrag von Michael Plank auf der AllFacebook Marketing Conference 2018 in Berlin.

Details:
https://conference.allfacebook.de/session/scale_ads/

Published in: Marketing
  • Be the first to comment

Skalierung: Produktumsätze steigern mit Facebook! #AFBMC

  1. 1. Skalierung: Produktumsätze steigern mit Facebook
  2. 2. Michael Plank Journalismus Social Media Agency Social Media Performance
  3. 3. INSPIRATION
  4. 4. Launch von 120 Produkten (pro Jahr) aus allen Produktkategorien
  5. 5. Von 20 K Netto-Umsatz auf 500 K pro Woche Innerhalb von 2 Jahren
  6. 6. 1. Creatives 2. Biddings + Audiences 3. KPI´s
  7. 7. 1. Das richtige Creativezur richtigen Zeit für den richtigen User
  8. 8. FIRST TOUCHPOINT SECOND TOUCHPOINT THIRD TOUCHPOINT
  9. 9. FIRST TOUCHPOINT BASIC VIDEO IN 5 Varianten
  10. 10. 1) Produktnutzen
  11. 11. 2) Problem plus Produktnutzen
  12. 12. 3) A ohne Text-Inserts 4) B ohne Text-Inserts 5) Experiment
  13. 13. CAMPAIGN AD-SET AD Video A Textvariante 1 Textvariante 2 Textvariante 3 Video B Textvariante 1 First Touchpoint Textvariante 2 Textvariante 3 Video C Textvariante 1 Textvariante 2 Textvariante 3 Video D Textvariante 1 Textvariante 2 Textvariante 3
  14. 14. Survival of the fittest Ad Sets & Ads
  15. 15. SECOND TOUCHPOINT Call to Action Video
  16. 16. Wem zeigen wir dieses Video? User die bereits Kontakt mit dem Produkt hatten (First Touch Point Video, Besuch Produktdetailseite)
  17. 17. Was sagt dieses Video dem User? Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt zu bestellen
  18. 18. THIRD TOUCHPOINT Gutschein Bild
  19. 19. Ist ein Produkt ein „Unicorn“ werden weitere Creatives produziert & getestet
  20. 20. 2. Bidding & Audiences um Ads zu skalieren
  21. 21. Mix aus Automatic Bidding (Lowest Cost) und Manual Bidding (Set a bid cap)
  22. 22. Automatic Bidding
  23. 23. Tagesbudget niedrig halten (bis ca. 500 Euro) Top-Ad Sets kopieren
  24. 24. Algorithmus hat mehr Spielraum Weniger Kontrollaufwand
  25. 25. zu hohe Tagesbudgets = Rentabilität “kippt“ Unübersichtlichkeit der Ad-Struktur Tagesbudget wird ausgeschöpft, auch bei schlechter Performance
  26. 26. Manual Bidding
  27. 27. Tagesbudget hoch ansetzen Finden des Sweet-Spots mittels Bid Cap
  28. 28. Übersichtliche Struktur Kosten können nicht „so leicht“ explodieren
  29. 29. Hoher Kontrollaufwand Sweet-Spot verfehlt = verlorener Umsatz
  30. 30. AUDIENCES 1. Phase BROAD DEMO/INTEREST 2. Phase PIXEL DATEN CRM DATEN LAL 1, 3, 5 % LAL 1, 3, 5 % SEITENBESUCHER VIDEOVIEWS WK-ABBRECHER ENGAGEMENT Käufer werden aus den Audiences ausgeschlossen
  31. 31. 3. KPI´s reporten um aus Erfahrungen zu lernen
  32. 32. Reporting KW 1 KW 2 Anmerkungen Reichweite 105. 696 105.600 Seitenbesucher 2.059 1.000 RW / SB Rate 1,9 % 0,9 % Comments gehided Konversion 56 2 SB / Kon. Rate 2,7 % 0,2 % Webpage Bilder verändert Invest 727,74 725,70 Tagesbudget reduziert Umsatz 5020,00 179,00 ROI 6,89 0,25
  33. 33. Short Summary Verkaufs-Funnel meets Content Mix aus Bidding-Systemen Breite dann schmale Audiences Wöchentlicher Report
  34. 34. INSPIRATION
  35. 35. Kontakt: m.plank@mediashop-group.com

×