Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Design for Social – Content Konzeption & Kooperation #AFBMC

382 views

Published on

Vortrag von Stefan Bühler auf der AllFacebook Marketing Conference 2018 in München.

Vortrag:
https://conference.allfacebook.de/session/design-for-social/

Speaker:
https://conference.allfacebook.de/speaker/stefan-buehler/

Konferenz:
https://conference.allfacebook.de/

Published in: Social Media
  • Be the first to comment

Design for Social – Content Konzeption & Kooperation #AFBMC

  1. 1. AFBMC Deepdive – Design for Social DEEPDIVE: DESIGN FOR SOCIAL ALLFACEBOOK MARKETING CONFERENCE MÜNCHEN, 20.03.2018
  2. 2. AFBMC Deepdive – Design for Social DEEPDIVE: DESIGN FOR SOCIAL STEFAN BÜHLER FREELANCE ART DIRECTOR www.beratungspuzzle.de
  3. 3. AFBMC Deepdive – Design for Social DESIGN FOR SOCIAL – WARUM EIGENTLICH?
  4. 4. AFBMC Deepdive – Design for Social GESEHEN ≠ WAHRGENOMMEN
  5. 5. AFBMC Deepdive – Design for Social • 0,5 - 1,0 Sekunden um zu überzeugen • Durchschnittliche CTR = 0.9% • Durchschnittliche tägliche Verweildauer in sozialen Netzwerken = 48 Minuten
  6. 6. AFBMC Deepdive – Design for Social • 0,5 - 1,0 Sekunden um zu überzeugen • Durchschnittliche CTR = 0.9% • Durchschnittliche tägliche Verweildauer in sozialen Netzwerken = 48 Minuten INNERHALB DIESES ZEITRAUMS WERDEN BIS ZU 1.000 POSTS GESEHEN!
  7. 7. AFBMC Deepdive – Design for Social ABER WIE FÄLLT MAN IN DER MASSE NOCH AUF?
  8. 8. AFBMC Deepdive – Design for Social EIN BILD SAGT MEHR ALS TAUSEND WORTE ...
  9. 9. AFBMC Deepdive – Design for Social ... UND WIR ÜBERSEHEN DIE MEISTEN BILDER TROTZDEM.
  10. 10. AFBMC Deepdive – Design for Social Inhalte die als uninteressant, störend oder werbend erkannt werden, blendet das Gehirn innerhalb von wenigen hundert Milli- sekunden aus.
  11. 11. AFBMC Deepdive – Design for Social DAS MENSCHLICHE GEHIRN IST DER BESTE ADBLOCKER!
  12. 12. AFBMC Deepdive – Design for Social In sozialen Netzwerken sollte der visuelle Fokus also auf den Interessen der Ziel- gruppe liegen und nicht auf der Erfüllung von Brandguidelines.
  13. 13. AFBMC Deepdive – Design for Social DESIGN OHNE CONTENT IST NUR DEKORATION
  14. 14. AFBMC Deepdive – Design for Social Ohne Inhalt gibt es auch kein sinnvolles visuelles Konzept. Mit Hilfe der richtigen Design-Methode kann man also nicht nur das Ziel sondern auch die Zielgruppe er- reichen.
  15. 15. AFBMC Deepdive – Design for Social
  16. 16. AFBMC Deepdive – Design for Social DESIGN METHODIKEN
  17. 17. AFBMC Deepdive – Design for Social CONVERSION-OPTIMIERTES DESIGN
  18. 18. AFBMC Deepdive – Design for Social Conversion-optimiertes-Design zeichnet sich durch eine klare Nutzeransprache und auffällige Call-to-Actions aus.
  19. 19. AFBMC Deepdive – Design for Social
  20. 20. AFBMC Deepdive – Design for Social
  21. 21. AFBMC Deepdive – Design for Social USER-CENTERED DESIGN
  22. 22. AFBMC Deepdive – Design for Social Im Gegensatz zum Conversion-optimierten- Design liegt der Fokus auf der positiven Nutzererfahrung. Also eher im Bereich der Community-relevanten Themen als für Kampagnen.
  23. 23. AFBMC Deepdive – Design for Social
  24. 24. AFBMC Deepdive – Design for Social
  25. 25. AFBMC Deepdive – Design for Social ATTENTION-DRIVEN DESIGN
  26. 26. AFBMC Deepdive – Design for Social Beim Attention-driven-Design ist das Ziel ganz klar Aufmerksamkeit. Dies kann durchaus auch durch bewusste Provoka- tion der Zielgruppe erreicht werden.
  27. 27. AFBMC Deepdive – Design for Social
  28. 28. AFBMC Deepdive – Design for Social
  29. 29. AFBMC Deepdive – Design for Social HERAUSFORDERUNGEN
  30. 30. AFBMC Deepdive – Design for Social • Schnelllebigkeit • Oft verschiedene Varianten • knappe Budgets • Gar keine oder zuviele Richtlinien
  31. 31. AFBMC Deepdive – Design for Social Beantworte die wichtigsten Fragen: • Worum geht es? • Was sind die Ziele & Erwartungen? • Wer soll angesprochen werden? • Gibt es visuelle Vorgaben?
  32. 32. AFBMC Deepdive – Design for Social Optional aber sinnvoll: • Was macht der Wettbewerb? • Wieviel kreativen Freiraum gibt es? • Gab es schon ein ähnliches Design? • Soll es in Zukunft ähnliche Designs geben?
  33. 33. AFBMC Deepdive – Design for Social Don’ts: • Mach das mal hübsch • Zu arg auf den eigenen Stil achten • Davon ausgehen, dass euer Designer alles weiß • Die User Journey ignorieren
  34. 34. AFBMC Deepdive – Design for Social “DON’T TRY TO BE ORIGINAL, JUST TRY TO BE GOOD.” PAUL RAND
  35. 35. AFBMC Deepdive – Design for Social
  36. 36. AFBMC Deepdive – Design for Social DESIGN PRINZIPIEN DIE MAN KENNEN SOLLTE
  37. 37. AFBMC Deepdive – Design for Social DESIGNVERSTÄNDNIS FÜHRT ZU VERSTÄNDNIS FÜR DESIGNER
  38. 38. AFBMC Deepdive – Design for Social Nähe: Elemente,dieinhatlichzusammengehören, sollten auch räumlich nah angeordnet sein. So wird die Zuordnung für den Betrachter einfacher.
  39. 39. AFBMC Deepdive – Design for Social
  40. 40. AFBMC Deepdive – Design for Social Ausrichtung: Eine einheitliche Ausrichtung unterstützt eine Zuordnung von Elementen ebenfalls deutlich.SokannmandenBetrachtergezielt zu bestimmten Informationen führen.
  41. 41. AFBMC Deepdive – Design for Social
  42. 42. AFBMC Deepdive – Design for Social Wiederholung: Sich wiederholende Gestaltungselemente stärken den Wiedererkennungswert. Der Betrachter erkennt somit deutlich schneller, dass es sich um möglicherweise interessante Inhalte handelt.
  43. 43. AFBMC Deepdive – Design for Social
  44. 44. AFBMC Deepdive – Design for Social Kontrast: Wenn zwei Elemente sich nicht gleichen, sollen sie sich visuell deutlich unterscheiden. DadurchwirddieStrukturierungvereinfacht und der Fokus auf relevante Inhalte gelegt.
  45. 45. AFBMC Deepdive – Design for Social
  46. 46. AFBMC Deepdive – Design for Social KOOPERATION & KOLLABORATION
  47. 47. AFBMC Deepdive – Design for Social Wie definiert dein Designer Ziel- gruppen? • Soziodemografisch? • Sinus-Milieus? • Medienorientiert?
  48. 48. AFBMC Deepdive – Design for Social Gemeinsame Ideenentwicklung • unterschiedliche visuelle Wahrnehmung • Hierarchien in der Gestaltung • Fokussierung auf das Wesentliche
  49. 49. AFBMC Deepdive – Design for Social
  50. 50. AFBMC Deepdive – Design for Social AN DIE DESIGNER: DESIGN ≠ DESIGN
  51. 51. AFBMC Deepdive – Design for Social Wie Social Media Design beeinflusst: Als Designer muss man lernen, dass es hier nicht um perfekt reingezeichnete Ergeb- nisse geht und sich nach 24 Stunden nur noch die wenigsten daran erinnern.
  52. 52. AFBMC Deepdive – Design for Social Designs erstellen canva.com // Online Design-Tool unsplash.com // kostenfreie Bilder stocksnap.io // kostenfreie Bilder visme.co // Präsentationen & Infografiken gratisography.com // kostenfreie Bilder
  53. 53. AFBMC Deepdive – Design for Social 1. A PICTURE IS WORTH A 1000 WORDS 2. FORM FOLLOWS FUNCTION 3. DONE IS BETTER THAN PERFECT

×