Successfully reported this slideshow.
Your SlideShare is downloading. ×

Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Check these out next

1 of 34 Ad

Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC

Download to read offline

Vortrag von Franziska Hecht und Stephanie Lankmayer auf der AllFacebook Marketing Conference 2018 in München.

Vortrag:
https://conference.allfacebook.de/session/community-management-meets-data/

Speaker:
https://conference.allfacebook.de/speaker/stephanie-lankmayer/
https://conference.allfacebook.de/speaker/franziska-hecht/

Konferenz:
https://conference.allfacebook.de/

Vortrag von Franziska Hecht und Stephanie Lankmayer auf der AllFacebook Marketing Conference 2018 in München.

Vortrag:
https://conference.allfacebook.de/session/community-management-meets-data/

Speaker:
https://conference.allfacebook.de/speaker/stephanie-lankmayer/
https://conference.allfacebook.de/speaker/franziska-hecht/

Konferenz:
https://conference.allfacebook.de/

Advertisement
Advertisement

More Related Content

Slideshows for you (20)

Similar to Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC (20)

Advertisement

More from AllFacebook.de (20)

Recently uploaded (20)

Advertisement

Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC

  1. 1. 1 STEPHANIE LANKMAYER Digital Marketing, Werbung, PR, Produktmanagement, Projektmanagement, Media-Designer & Troubleshooter ;-) HEUTE COMMUNITY MANAGEMENT – MAKE IT PERSONAL WITH DATA
  2. 2. 2 Das ist Steve… unser Held Er verkauft Autos…
  3. 3. 3 Steve ist aber kein 0815 Autohändler…
  4. 4. 4 ... denn er ist Conversation Designer Er verkauft Autos auf Mobidrome.com !
  5. 5. 5 Why? People First and Meaningful Conversations! Ein viel gehypter Post von 12. Januar 2018. Aber was bedeutet er eigentlich?
  6. 6. 6 Die Barrikaden einreißen und Konversationen starten Das nächste Level, um die Beziehung zu ihre Kunden zu vertiefen. UND die Inputs von den Fans nutzen!
  7. 7. 7 Theorie | Ansätze nutzen aus Design Thinking und Growth Hacking.
  8. 8. 8 Community Design Thinking Social Media als DER 24/7 Draht zu unseren (potenziellen) Kunden, um realtime Impulse aufzugreifen, herauszufordern und zu analysieren.
  9. 9. 9 Community Design Thinking Experimente über Social Media mit den (potenziellen) Kunden sofort in Produktentwicklungen und Unternehmens-Entscheidungen einbinden.
  10. 10. 10 What?
  11. 11. 11
  12. 12. 12
  13. 13. 13 Wir wollen eine Plattform schaffen, die Personen bereits begleitet, bevor sie einen Autokauf tätigen. Sprich: Personen, die zwar vor einem Autowechsel stehen aber noch nicht wissen, welches Auto zur aktuellen Lebenssituation passt.
  14. 14. 14
  15. 15. 15
  16. 16. 16
  17. 17. 17 Die smarte Plattform für alle, die nichts von Autos verstehen (wollen), wohl aber im richtigen Auto sitzen möchten.
  18. 18. 18
  19. 19. 19 … und so landen wir wieder bei Steve Wir zeigen Hands-On, wie wir konkret arbeiten.
  20. 20. 20 Zuerst: „Zielgruppe kennen & Hypothese bilden.“
  21. 21. 21 Es interagieren Männer lieber mit Mobidrome als Frauen auf Social Media?! Das erste Auto kauft man sich nie ganz alleine! Ab welchem km Stand kaufen unsere Fans ein neues Auto? Die erste Ansprechpers on bei Fragen rund um das Auto ist der eigene Papa. In der heutigen Zeit werden alle Autos vorab Online gecheckt.
  22. 22. 22 Danach: „Passende (versteckte) Inhalte für die Zielgruppe gestalten“
  23. 23. 23 Inhalte für die passende Zielgruppe generieren
  24. 24. 24 Und jetzt geht es ans Reden! Konversationen starten.
  25. 25. 25 Konversationen stehen im Vordergrund. Die Verlinkung auf Mobidrome.com ist immer unser größtes Ziel.
  26. 26. 26 Konversationen stehen im Vordergrund. Innerhalb von 2 Monaten über 500 Klicks rein über Community Management generiert.
  27. 27. 27 Das was funktioniert. Verstärken und Nutzen!
  28. 28. 28 Wir müssen Fans & Kunden besser kennen lernen! HYPOTHESE Ab einem gewissen KM-Stand kaufen sich Autofahrer ein neues Auto & informieren sich Online.
  29. 29. 30 Wenn man glaubt, man kennt seine Community… HYPOTHESE Junge Erwachsene bekommen das erste Auto von den Eltern geschenkt und informieren sich vorab nicht zum Thema.
  30. 30. 31 … lernt man wieder etwas Neues! 70% 13% 8% 9% Wie wurde das erste Auto finanziert? SELBST ! Eltern Großeltern Mit Partner
  31. 31. 32 Analyse Durch Growth Hacking und Data Auswertung weiterentwickeln
  32. 32. 33 Ergebnisse werden weiter genutzt. Durch Growth Hacking – auf ganz einfache Art (zB Excel-Sheets) – werden die Daten für Produktweiterentwicklung bei Mobidrome.com genutzt. Themen wie Beratung durch Freunde oder Kollegen im Vordergrund, nutzen wir in der Content Entwicklung der nächsten Inhalte. 33% 29% 13% 8% 8% 5% 4% BERATUNG BEI AUTOKAUF?
  33. 33. 34 Ergebnisse werden weiter genutzt. Jeder hat eigene Fans – und unsere Mobidrome Fans sind ganz besonders. 30% 30% 20% 20% Wo kaufen unsere Fans ein, die in Partnerschaft leben? Händler keine Angaben Online Privat 6% 13% 50% 31% Wo kaufen unsere Fans ein, die Singles sind? Händler keine Angaben Online Privat Unser Fokus auf Singles.
  34. 34. 36 DANKE FÜRS DABEI SEIN!

Editor's Notes

  • Den linearen Design Thinking Prozess haben wir aufgebrochen  gemeinsam mit unserer Community wird der Prozess zu einem immer wiederkehrenden Loop. Nur durch unsere Fans, Freunde, Kunden können wir die Marken weiterentwickeln…
  • Wir ermutigen & enablen Menschen in ihren Organisationen den nächsten Schritt der (Digitalen) Transformation zu gehen: Agilität für den exponentiell hohen Veränderungsdruck unseres Zeitalters aufzubauen, 
    um mögliche disruptive Phänomene am Radar zu haben und 
    2 Parallel-Geschwindigkeiten in der Organisation zu ermöglichen: skalierbare Effizienz und skalierbares Lernen.
    Um Innovierung in Echtzeit nutzbar zu machen!

    Wir bringen dafür mehr als 12 Jahre Erfahrung, unser (internationales) Netzwerk und unsere Neugier mit ein.
    Wir arbeiten seit  mehr als 12 Jahren mit den Kunden unserer Kunden. Dafür ziehen wir Netze durch Organisationen, die in Echtzeit handlungsfähig sind. Quer über Abteilungen und Silos.
    Tagtäglich erleben wir dabei die sich verändernden Bedürfnisse, Motive und „Hoppalas“ die im direkten Kontakt mit Kunden passieren und oft für die betroffenen Abteilungen eines Unternehmens nicht transparent und damit nicht aktiv nutzbar sind.
    Um den direkten Kundenkontakt nutzbar zu machen, haben wir gemeinsam mit unseren Kunden Methoden entwickelt, um Customer Experience in kleinen und in großen Organisationen in Echtzeit aktiv gestalten zu können.
    Um Business Impact zu generieren: in Ergebnis und Innovationskraft.
    Wir arbeiten mit den aktuellsten Methoden, Arten des Zusammenarbeitens und Leadership Qualitäten, wie Agile, Design Thinking, Scrum, Innovation Roundtables, Community Coding etc.
  • Geht es euch auch so wie Joe? Seid ihr auch noch auf der Suche nach dem richtigen Auto und könnt euch nicht entscheiden, welches zu euch wirklich passt? Dann seid ihr nicht alleine. Es gibt sehr viele Menschen die vor der Entscheidung stehen sich ein neues Auto anzuschaffen, jedoch am großen Automarkt den Überblick verloren haben und all die Informationen, Daten und Fragen nicht finden, einordnen und beantworten können. Als Laie verliert man hier sehr leicht den Überblick.
  • Mobidrome hilft hier dabei, und ist die Antwort auf all die Fragen, welche sich so viele Menschen stellen. So haben wir uns zum Ziel gesetzt eine Plattform zu schaffen, welche Personen bereits begleitet, bevor sie einen Autokauf tätigen. Sprich: Personen, die zwar vor einem Autowechsel stehen aber noch nicht wissen, welches Auto zu aktuellen Lebenssituation passt.
  • So haben wir eine bedürfnisorientierte Suche entwickelt, welche fernab von technischen Daten, Modellcodes und Fachausdrücken, schnell und einfach die Antwort auf all die Fragen gibt. Und das nicht nur in der Welt einer Marke – nein, markenübergreifend kann der User das richtige Auto für sich finden.
  • Anhand einer 5-Sterne Bewertung bewertet jeder User sein eigenes, aktuelles Auto. Wie happy ist er damit, gibt es Macken oder was gefällt ihm am besten daran. Im Hintergrund analysieren und clustern wir diese Bewertungen und zeigen in der Suche die entsprechenden Suchergebnisse an. So kann man sich je nach seinem eigenen Bedürfnis das passende Auto suchen.
  • Beispielsweise: Ich suche ein Auto für die Stadt, für Familien oder für Langstreckenfahrer. Als Ergebnisse werden nur Fahrzeuge angezeigt, welche von zum Beispiel Familien als „super“ bewertet wurden. Mobidrome ist also eine Plattform von Usern für Usern! Wir sind die Hilfestellung, um das passende Auto schnell und einfach zu finden. Das heißt:
  • Wir sind eine smarte Plattform für alle, die nichts von Autos verstehen (wollen), wohl aber im richtigen Auto sitzen möchten.
  • So haben wir uns auf mobidrome.com eine Community aufgebaut, denen es wichtig ist ihr Wissen (aus der aktuellen Situation heraus), an andere weiterzugeben. Trotzdem ist es uns ein Anliegen, unsere Social Media Community mitzunehmen. Unser Ziel ist es daher, weiterhin Bewertungen und User auf unserer Plattform zu sammeln und parallel dazu unsere Social Fans miteinzubeziehen. Wir wollen eine Mobidrome Community, die nicht separat von unserer Social Media Community gesehen wird – vielmehr ist es ein miteinander, der Social Media Fan wird zu einem Mobidrome Fan und umgekehrt.

    Daraus ergibt sich, dass wir auf unserem Instagram Account weg von der High-End „Autowelt“ und retuschierten Fahrzeugbildern zu „Hands-On“ Geschichten gehen. Bilder aus dem Alltag, mit echten Stories. Dies funktioniert hervorragend und der Austausch ist enorm.
     
    Auf Facebook nutzen wir den direkten Weg zu unseren Usern. Wirkliche Insights – weg von Statistiken, Userverhalten und Analysen hin zu richtigen und echten Gesprächen.
  • Und so landen wir wieder bei Steve. Fanny zeigt euch nun, wie wir das konkret umsetzten.
  • HYPOTHESE
    Die erste Ansprechperson bei Fragen rund um das Auto ist der eigene Papa.
  • Denn dort bekommen wir die Daten her!
  • Was ist rausgekommen: Bei uns in der Community fahren die Leute die Autos so lange bis es tot ist!
  • Die Inhalte werden daruafhin angepasst.
  • Marktforschung gibt erste Inputs für Hypothesen vor..

×