Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Weiterentwicklung digitaler Bildungsressourcen – was planen die Akteure? (Slides: Stefan Britsch)

1,274 views

Published on

Die Digitalisierung von Lernmaterialien verändert die universitäre Lehre, aber auch Produktions- und Distributionsprozesse. Zum Abschluss des Themenspecials „Digitale Bildungsressourcen“ wurde mit unterschiedlichen Akteuren im einem Online-Event (http://bit.ly/2q0wjU9), zu dem diese Slides gehören, diskutiert, welche Weiterentwicklungen sie in ihren konkreten Projekten für die nächste Zeit planen und welche Vorteile sie sich von diesen Schritten erhoffen.

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Weiterentwicklung digitaler Bildungsressourcen – was planen die Akteure? (Slides: Stefan Britsch)

  1. 1. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: Digital Innovations for smart Teaching – better Learning MyMi.mobile – adaptiver individualisierter Wissenstransfer in der mikroskopischen Anatomie http://i.huffpost.com/gen/3082712/images/o-GENERATION-Y-facebook.jpg
  2. 2. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: „Lebe Dein Studium – sei dabei“ Mobil – unabhängig – individualisiert - digital sozialisiert - digital vernetzt - mitgestaltend http://i.huffpost.com/gen/3082712/images/o-GENERATION-Y-facebook.jpg
  3. 3. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: Ulmer Konzept: Verknüpfung traditioneller Präsenzlehre mit digitalen Lerntechnologien Kurs u. Vorlesung der Mikroskopischen Anatomie Pflichtveranstaltung Ca. 100 histologische Präparate MC- und praktische Prüfungen mit Freitext und Zeichnen ca. 450 Studierende/SoSe Human-, Zahn-, Molekulare Medizin internet-basierte, virtuelle und interaktive Mikroskopieplattform MyMiCROscope MyMi.mobile Abbildung von Kursinhalten und Kursstruktur Implementierung von MyMi in Kurscurriculum
  4. 4. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: • adressiert verändertes Lern-, Interaktionsverhalten heutiger Studierender • stellt selbstorganisiertes Lernen in den Vordergrund • Individualisierung und Flexibilisierung (orts- u. zeitunabhängiges Lernen) • Optimierung der Vor- und Nachbereitungsphase von Lernprozessen • sichert gleichartige Grundkenntnisse (baseline) • schafft Freiraum für face-to-face Kommunikation mit Dozenten • fördert Kompetenzenbildung • ist einfach zu nutzen Ulmer Konzept - warum ? Ziele • Steigerung von Effizienz, Akzeptanz, Motivation und Nachhaltigkeit
  5. 5. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: MyMi.mobile https://mymi.uni-ulm.de
  6. 6. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: MyMi.mobile https://mymi.uni-ulm.de
  7. 7. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: MyMi.mobile https://mymi.uni-ulm.de
  8. 8. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: MyMi.mobile https://mymi.uni-ulm.de
  9. 9. Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie gefördert durch: Partner-Institute Zentralbereich (bw-cloud) • Bild-, Annotationsdatenbank (MyMi.mobile / MyMiCROscope) • Wissensdatenbank • adaptive Lernpfade • Nutzerdaten (anonymisiert) Referenzbereich • Anatomie Experten • Digital Education Experten • Student Advisory Group Learning Analytics • KI • eTutoren • Dozenten UL FR ..... Studierenden- (Nutzer-) bereich Personalisierter Zugang (Shibboleth) Präparatefundus Fachexpertise standortspezifische Lernumgebung adaptiertes, individualisiertes Lernangebot persönl. Feedback Coaching Adaptiver Wissenstransferbereich Angebot/Nachfrage/Analyse/Adaptation Nutzer- Beobachtung .....Anonymisierung Adaptiver individualisierter Wissenstransfer in der Mikroskopischen Anatomie Projektstruktur gefördert durch:

×