Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Dennis Hilgers - Neues aus der Forschung zu Open Government

195 views

Published on

Prof. Dennis Hilgers berichtet über Mehrwert von Open Government für Behörden und Wirkungen auf Verwaltungen und Bürger

Published in: Government & Nonprofit
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Dennis Hilgers - Neues aus der Forschung zu Open Government

  1. 1. 1 Aachen: 09-17-09 Dennis Hilgers I dennis.hilgers@jku.at Neues aus der Forschung zu Open Government Mehrwert für Behörden, Wirkung auf Verwaltung und Bürger München, 12. Oktober 2017 2 When googling "Innovation", this picture used to show up as the No. 1 hit. #1
  2. 2. 3 “Open Innovation is a distributed innovation process based on purposively managed knowledge flows across organizational boundaries, using pecuniary and non-pecuniary mechanisms in line with the organization's business model.” (Chesbrough/Bogers 2014) Chesbrough 2003 Concept of Open Innovation 4 Closed Innovation vs. Open Innovation Piller et. Al. (2017), Interaktive Wertschöpfung; Dahlander/Gann (2010), How open is innovation? Research Policy 39(6), 699-709.
  3. 3. 5 2003 2006 2011 Open Innovation > 2012 6 User Innovation: The innovative Power of Users Talke (2010)
  4. 4. 7 Wie knüpft man diese Verbindungen? Wie findet man “nicht offensichtliche” Andere? 8 "Ruft, und sie werden kommen!" (anstatt nach Wissen zu suchen) „broadcast search Prinzip“
  5. 5. InnoCentive: Mehr als nur eine Plattform….? www.innocentive.com
  6. 6. InnoCentive ‐ effizienter Mechanismus zur Lösung von Problemen Probleme, die intern nicht gelöst werden konnten, konnten durch die  Community bewältigt werden (n=166)?  Firmen verbringen zwischen 6 Monaten und 2 Jahren, um Probleme intern zu lösen  49 Probleme (29.5%) wurden gelöst  75 Lösungsprämien verteilt  Pro Problem beschäftigten sich ca. 240 Personen damit  ca. 10 Lösungen pro Problem wurden vorgeschlagen  Durchschnittlich gebrauchte Zeit:  für gewonnene Lösungen: ~74 Std.!  JEPPESEN AND LAKHANI, MARGINALITY AND PROBLEM-SOLVING EFFECTIVENESS IN BROADCAST SEARCH, ORG SCIENCE, 2010 Die Effizienz beim Problemlösen basiert  auf der Wiederverwertung von Wissen. • Bereits vorhandenes Wissen (72.5% Wiederverwertung) • Heterogenität und Spezialisierung der Solver unterstützen die Lösungsfindung,  89% der Solver besitzen akademischen Grad • Motivation: Intrinsische Motivation (Herausforderung an wissenschaftl.  Problemen zu arbeiten, “sich selbst etwas beweisen”) und monetärer Incentive  (Prämie) Open Innovation ist hoch profitabel für Unternehmen: Kosten für den Lösungssuchenden (pro Challenge): $60 000 Generierter Wert: $10 300 000 → ROI: 2175%
  7. 7. „The smartest people always work for someone else“ Bill Joy, co-founder of SUN Microsystems Solver Locations for 13 Challenges  Run By An InnoCentive Client Represents Locations of Solvers That Opened Project Rooms
  8. 8. „Growth and Innovation a rooted in the division of labor“ Adam Smith The division of labor is limited to the extent of the market George Stigler
  9. 9. 17 Innovation = Zielgerichtetes Problemlösen 18 Open = weit, frei, undefiniert, distribuiert, verteilt …
  10. 10. 19 Open = unvoreingenommen, nicht offensichtlich 20 Aufruf zur Mitwirkung (Broadcast Search Prinzip) 1. Neues Entdeckungsverfahren (Hayek 1969) zur Problemlösung in der Neuproduktentwicklung 2. Koordinationsprinzip jenseits von Markt und Hierarchie: Selbstselektierte, selbstintegrierter, selbstmotivierte extern Beitragende (Boudreau/Lacetera/Lakhani 2011, Benkler 2002, v. Hippel 2005) 3. Informale Kooperationsarrangements (Coase 1937, v. Hippel 2005, Howe 2009) „Crowdsourcing of Innovation“
  11. 11. 21 Was heißt dies für den öffentlichen Sektor? 22 Current State of Research: Open Government Bibliometrics  Focus on conceptualizing the phenomenon and conducting case studies (e.g., Linders, 2012; Hilgers 2012, Nam, 2012; Mergel, 2015)  Focus on legal aspects (privacy and security issues, open government laws; (e.g., Bose, 2015; Gallina, 2015)  Focus on technological aspects of open government (visualization techniques, usability, (e.g., Lourenco, 2015; Lee and On, 2016) 0 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Note: 187 peer-reviewed articles drawn from Web of Science. Own illustration based on data from Web of Science, 6th Sept 2017.
  12. 12. 23 S. 36 S. 152ff „ „ „ „ 27.11.2013 Open Government as a Mission? 24 Open Government beginnt damit, die richtigen Fragen zu stellen
  13. 13. 25 26 www.ebolagrandchallenge.netCrowdsourcing: Ebola
  14. 14. 27 → cooling devices, stress detectors and thinner, stronger suits Crowdsourcing: 1. Mio Dollar Preisgeld für Ebola Anzug 28
  15. 15. 29 Ein nicht ganz neuer Ansatz: Bestimmung des Längengrads Randal (1996) British Parliament: 1714 £20,000 John Harrison (1693–1776) Harrison was paid in 1772 30 1) Citizen Ideation and Innovation  Engaging citizens in public innovation and ideation process  Solving of focused problems by idea/innovation competitions  Enhancing quality for the common good 2) Collaborative Administration  Effective Civil Service. Public Value Creation and Collaboration in administrative tasks  Enhancing speed and responsiveness, competence, costs and quality  Public Service Innovation 3) Collaborative Democracy  Mass Participation in policy-making-process  Involvement in political agenda planning, execution, and appraisal  Enhancing Democratic constitution, transparency, political representation and confidence  Reducing failure of policy Framework Open Government Open Government Higher:  Innovativeness?  Operational Capability?  Legitimacy? Hilgers, D. (2012), Open Government, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB) Band 82, Heft 6 (2012), 631-660. Forschung: Identifikation der Faktoren für die Teilnahme auf Plattformen
  16. 16. 31 Schau auf Linz: „Infrastruktur Spotter“ 32 Ein neuer Kanal der Schadensmeldung Was bestimmt das Teilnahmeverhalten? Schau auf Linz
  17. 17. 33Research Model: Attachment to a City? n=753 → New channel btw. Citizens and City Admin. (Depth and With of Interaction increases! ) a) Die, die nicht gemeldet haben melden nun! b) Die, die vorher schon Telefon/Mail benutzt haben, interagieren (kommentieren) nun „good for the city“ „good Tool“ Perceived Ease of Use Perceived Benefit Public Service Improvement Platform Interest Previous Reporting Behavior PB1 PB2 PB3 PB4 PB5 PEU1 PEU2 PEU3 PEU4 FUN1 FUN2 FUN3 FUN4 IMP1 IMP2 IMP3 Participation behavior H6 H1 H4 H3 H5 FUN5 Mobilisation- and Reinforcement Effect (Nam 2012, Oser et. al. 2013) Schmidthuber, Lisa/Hilgers, Dennis/Gegenhuber, Thomas/Etzelstorfer, Stefan (2017): The Emergence of Local Open Government: Determinants of Citizen Participation in Online Service Reporting. Government Information Quarterly. 34 Partizipative Agendaplanung
  18. 18. 35 Forschung: Identifikation der Faktoren für die Teilnahme auf der Plattformen? 36 Key figures • Aktive Teilnehmer: 2.094 • Ideen/ Vorschläge: 740 • Evaluierungen: 10.932 • Kommentare 6.342 • Besucher: 100.334 • Seitenaufrufe: 390.053 • Zeit auf der Plattform: 760 Tage • Nutzergenerierter Inhalt: Äquivalent zu 1.540 A4-Seiten Prämierte Ideen, z.B.  Bürgersponsoring von kommunalen Kindergartenplätzen  Kostenlose Parkplätze für Elektroautos (Empfehlung an bayrischen Gemeindebund)  Änderung der Vergaberichtlinie: Einkauf von Hybridfahrzeugen
  19. 19. 37 Collaborative Agenda Planning Modell und Ergebnisse Kube M./Hilgers, D et al. (2015), Explaining Voluntary Citizen Online Participation using the Concept of Citizenship: An Explanatory Study on an Open Government Platform, in: Journal of Business Economics (JBE), forthcoming (online first) • Logistisches Regressionsmodel zur Erklärung der Teilnahme als abhängige Variable • Fragebogen inkl. Kurzexperiment von Teilnehmern der Online-Plattform "Aufbruch Bayern" (n=344) und einer Kontrollgruppe (n=212) 38 38 Das meist angewandte Open Government Instrument in Deutschland? Bürgerhaushalt (participatory budget)
  20. 20. 39 39 Online-Bürgerhaushalt 40 Bürgerhaushalte in Deutschland buergerhaushalt.org (2014)
  21. 21. 41 Finanzbefragung: Kämmereien und Haushaltspolitiker www.doppik-studie.deIch wünsche mir häufiger eine Beteiligung der Bürger an Haushaltsfragen in meiner Kommune. n=319 Kämmerer/ Finanzverwaltung aller Landkreise sowie aller Städte und Gemeinden ab 20.000 Einwohnern Haushaltspolitischen Sprecher von Rats-/Kreistags- fraktionen je Kommune (hier abgebildet) Ideen, die aus Bürgerhaushalten hervorgehen, sind für die Politik leichter umzusetzen. n=310 n=311 Der Bürgerhaushalt erzeugt Ideen/Impulse die sonst nicht entstehen. Exploration: Instrument zur Identifikation neuen Wissens Governance: Bypass in den Stadtrat Information Governance 42 Open Government Die Praxis, Expertise, Erfahrungen, Bedürfnisse oder Wissen Dritter in den Prozess des Regierens und Verwaltens durch formale und informale* Kooperationsbeziehung zu integrieren. *Hinweis: Gerade die informalen Kooperationsbeziehungen machen das "Neue" an Open Government aus. Hilgers, D. (2012), Open Government: Theoretische Bezüge und konzeptionelle Grundlagen einer neuen Entwicklung in  Staat und öffentlichen Verwaltungen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB) Band 82, Heft 6 (2012), Seite 631‐660.
  22. 22. 43 Eigene Abbildung Anforderung an Beitragenden Fazit: Von Open Innovation zu Open Government Common Skills / Bedürfniswissen Expertentum / Lösungswissen Gut strukturiere Aufgabe (Task) Hohe Granularität Schwach strukturiere Aufgabe (Task) Geringe Granularität Komplexität Citizen Innovation Collaborative DemocracyCollaborative Administration Präferenzen‐ Transformation (Teilhabe)  Fortschritt 44  Einsatz von Internettechniken zeigt: Bisher IT war Informationstechnik, nun IT ist  Organisationstechnik: Organisation von Innovation, Fortschritt und Gesellschaft?  (Von der Imitation zur Innovation?)  Open Government im Sinne von Max Weber: Herrschaft der Aktiven, Intelligenten,  Beitragenden?   Ansatz politischer Entfremdung, Machtlosigkeit vorzubeugen → Wenig empirische  Forschung zur bürgerlicher Teilhabe im Kontext von IT (Placebo or Remedy?)  Neu für Verwaltungskultur : Neues Rollenverständnis. Wandel zum Moderator und  Koordinator offener Beteiligungsprozesses   Besser verstehen: Welche Aufgaben und Problemstellung können wir mit "externen"  Akteuren teilen? Für welche Bereiche angemessen und wo sind die Grenzen?  Fazit: Von Open Innovation zu Open Government.
  23. 23. 45 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Haben Sie Fragen? Dennis Hilgers I dennis.hilgers@jku.at

×