Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Flexibel in neuen Kontexten lernen

120 views

Published on

Glahn, C. & Gruber, M. R. (2019). Flexibel in neuen Kontexten lernen. Vortrag am Higher and Professional Education Forum 2019, Flexibles Lernen an Hochschulen gestalten, Freitag 15.11.2019, ZHAW, School of Management and Law, Winterthur, CH.

Abstract:
Mobile Apps versprechen neues Lernen und wir wollen die Technologien der Studierenden besser für das Lehren und Lernen nutzten. Weil mobile Apps immer im Verbund mit anderen Technologien zu sehen sind, stellt sich die Frage nach dem Mehrwert mobiler Apps für die Hochschuldidaktik. In dieser Studie wurde über 5 Jahre hinweg der kontextualisierende Effekt mobiler Apps vor dem Hintergrund der Aktivitätstheorie untersucht. Es wurde gezeigt, dass es Apps als Lehrmittel allein durch ihren Bereitstellungsmodus die Lernsituationen erweitern und das Lernen flexibilisieren können.

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Flexibel in neuen Kontexten lernen

  1. 1. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Flexibel in neuen Kontexten lernen Christian Glahn & Marion R. Gruber
  2. 2. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Ausgangslage Mobile Technologien haben den Alltag der Studierenden vollst�ndig durchdrungen F�r Hochschuldidaktik und E-Learning-Fachstellen hat diese Entwicklung keine Relevanz Lehrpraktiken und -umgebungen sind aus didaktischer Sicht durch andere Technologien besetzt Mobiles Lernen erlaubt flexiblere kontextualisierte Lernangebote
  3. 3. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Blended-Learning-Konzepte halten analoges und digitales Lernen getrennt Mobile- und multi-modale Ans�tze brechen mit der Dichotomie von analogen und digitalen Lernsituationen Umdenken bei den didaktischen Gestaltungsprinzipien ist f�r flexibles Lernen notwendig � Seamless Learning � Micro Learning
  4. 4. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Seamless Learning verbindet verschiedene Lernkontexte zu einem integrierten Lernerlebnis � Formale Kontexte � Nicht-formale Kontexte � Informelle Kontexte � Inzidentelle Kontexte Omni-pr�sente mobile Technologien sind Schnittstellen und bieten Verbindungen zu Lern- und Informationsangeboten Lernerlebnisse k�nnen �ber unterschiedliche Kontexte gestreckt werden
  5. 5. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Kontext ist f�r die didaktische Gestaltung ein neues Thema In g�ngigen didaktischen Modellen haben Kontexte keine funktionale Bedeutung Vier Hauptlinien: � Kontext-agnostische Gestaltungsmodelle � Kontext als Bereitstellungsmodus � Kontext als passiver Rahmen von Lernaktivit�ten � Kontext als sozialer Bezugsrahmen
  6. 6. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Kontext ist der nat�rliche Rahmen, der jegliche Handlung passiv situiert und aktiv beeinflusst! vgl. Lave & Wenger, 1991
  7. 7. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Kontext ist der nat�rliche Rahmen, der jegliche Handlung passiv situiert und aktiv beeinflusst! vgl. Lave & Wenger, 1991 Didaktisches Umdenken ist notwendig!
  8. 8. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Nach Engestr�m (2015) mit Erweiterungen nach Glahn & Gruber (2018)
  9. 9. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Fragestellung Die aktive Kontextualisierung von Lernangeboten ist gut untersucht! Beispiele: � Luckin, 2010 � Sharples et al., 2009 � Specht, 2009, 2015 � So et al., 2015 � Specht et al. 2019
  10. 10. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Fragestellung ?
  11. 11. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Methode Mobile App mit minimalen kontextuellen Abh�ngigkeiten App als Erg�nzung in Blended-Learning-Lehrveranstaltungen Begleitende Befragung �ber 5 Kohorten von Studierenden Fokus auf Lernkontexte der Lern-App � Zu Hause � In der Universit�t � Unterwegs (im Bus, Zug o. Tram) � In der Freizeit � In der Arbeit
  12. 12. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Jahrgang 2014 2015 2016 2017 2018 Eingeschriebene Studierende 410 343 323 342 327 Mobler Nutzungsrate 74% 83.9% 84.8% 84.8% 87.7% Mobler min. w�chentliche Nutzung 32% 51.6% 44.1% 47.5% 43.1% Mobler min. t�gliche Nutzung 24% 26.9% 30.5% 27.1% 36.9% Fragebogenr�cklauf 12% 27% 18% 17% 20% Ergebnisse
  13. 13. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Vergleich zu anderen Apps
  14. 14. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Nutzungskontexte
  15. 15. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108
  16. 16. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Die Mobler-App ist eine sinnvolle Erg�nzung zu OLAT-�bungsfragen Die Mobler-App k�nnte OLAT-�bungsfragen ersetzen. Jahrgang n Mittelwert � Stdabw. Mittelwert � Stdabw. 2014 50 5.11 1.33 3.37 1.98 2015 93 4.88 1.24 3.78 1.75 2016 60 4.49 1.46 3.92 1.69 2107 59 4.46 1.60 3.37 1.88 2018 65 4.02 1.99 3.59 1.85 Ergebnisse
  17. 17. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Interkohorten Unterschiede sind nicht signifikant
  18. 18. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Implikationen f�r das Flexible Lernen an Hochschulen Eine kontext-minimierte App kann Lernkontexte unabh�ngig von der didaktischen Gestaltung beeinflussen Kontextualisierende Eigenschaften schaffen gr�ssere Flexibilisierung der Lehre und erweitern die Lernumgebung Kontextualisierende Angebote werden von den Studierenden positiv bewertet, aber nicht als Ersatz f�r bestehende Angebote wahrgenommen Kontextualisierung kann durch eine Neuorganisation der Lerninhalte ohne eine Anpassung der Lehrprinzipien erreicht werden!
  19. 19. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Seamless Learning erfordert keinen erheblichen didaktischen Zusatzaufwand, sondern kann durch neue Arrangements von Funktionen und Werkzeugen Lernkontexte �berbr�cken. Kontexte und Werkzeuge sind keine passiven Elemente von Lernangeboten, sondern m�ssen als aktive Elemente ber�cksichtigt werden!
  20. 20. Z�rcher Fachhochschule @em3rg3 @phish108 Besten Dank f�r Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Christian Glahn christian.glahn@zhaw.ch Institut f�r Angewandte Simulation ZHAW Life Sciences und Facility Management Mag. Dr. Marion R. Gruber marion.gruber@uzh.ch Digitale Lehre und Forschung Philosophische Fakult�t Universit�t Z�rich

×