Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Windows phone 7 talk

1,558 views

Published on

Published in: Technology
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Windows phone 7 talk

  1. 1. Windows Phone 7#shocked ?<br />Benny Reimold @elektrojunge<br />
  2. 2. Paradigmen<br />Der Nutzer ist im Mittelpunkt. Zunächst der „Consumer“, dann der „Business User“ und dann der „Enterprise User“<br />Erstellen von Apps soll leicht gehen<br />Die Hardware soll einheitlich sein<br />
  3. 3. Allgemeine Infos<br />Neue UI „Metro“<br />„Hubs“ <br />Zune Player<br />Dedizierte Spieleplattform<br />Exchange Sync<br />Neues Office Mobile (nur einfache Änderungen, alles wie bisher)<br />Sharepoint Client integriert<br />
  4. 4. Allgemeine Infos<br />Marketplace mit Try & Buy Funktionalität (kann der Entwickler aber auch weglassen)<br />Keine alternativen UIs wie HTC Sense<br />Strikte Vorgaben bei der Hardware<br />Erste Geräte zum Weihnachtsgeschäft erhältlich (November 2010)<br />Testgeräte für Entwickler bald, „Sommer 2010“ (in den nächsten Wochen)<br />Bisherige Geräte sind aufgrund der Hardwarevorgaben nicht updatefähig!!!<br />
  5. 5. Entwicklerinfos<br />Keine Windows Forms<br />Eine ManagedRuntime liegt über dem eigentlichen OS (Windows CE 7<br />Komplett abgeschottetes OS<br />Entwicklung in Silverlight oder XNA <br />Metro-themedUI controls, eigene UI möglich<br />NUR C#, kein VB.Net<br />
  6. 6. Entwicklerinfos<br />Silverlight 3 + Erweiterungen für Sensoren, Telefon und Touch-Bedienung<br />Keine Java Runtime<br />Auto-Update von Windows Phone 7 wie bei Windows, soll es auch für Apps geben<br />KEIN Einsatz von VS2008, nur 2010!<br />Windows Mobile  VS2008<br />
  7. 7. Entwicklerinfos<br />Oberflächen/Effekte mit „Expression Blend“, Code im VS2010 (dieses hat jedoch auch einen einfachn UI-Editor<br />Tools in kostenfreier Version verfügbar ( Hobbyprogrammierer), auch für kommerzielle Nutzung<br />XNA  XNA Studio<br />Hardwarebeschleunigung<br />Services<br />
  8. 8. Marketplace<br />Einziger (!) Weg die Apps zu Verteilen<br />Apps müssen von Microsoft zertifiziert werden <br />Jeder Entwicker muss sich für 99$ pro jahr registrieren (Studenten kostenlos)<br />Kostenpflichtige Apps können unbegrenzt oft eingereicht werden<br />Pro Entwickler können nur 5 Mal kostenlose Apps eingereicht werden, danach 19,90$<br />Auszahlung 70/30<br />
  9. 9. Marketplace<br />Bei Ablehnung gibt es einen Report<br />Inhaltliche und fachliche Kontrolle der Apps anhand öffentlicher Guidelines<br />3 Testgeräte pro Entwickler<br />Beta-Distributionskanal<br />Kein B2B Market<br />
  10. 10. Windows Mobile 6.5 vs. WP7<br />Bestehen vorerst nebeneinander <br />Weiter neue Windows Mobilke 6.5 Geräte<br />
  11. 11. Quelle für Informationen<br />Blogs der Referenten / Mails mit Referenten bzw. Dev-Seite<br />http://blogs.msdn.com/b/windowsphone/<br />www.the-oliver.com<br />www.bit.ly/wp7dev (!!!)<br />
  12. 12. Der Giftschrank<br />Kein Vb.Net<br />Kein Nativer Code<br />Keine Möglichkeit zu Portieren (evtl. ließe sich Code in der Businesslogik weiterverwenden, wäre dieser in C# geschrieben)<br />Kein Zugriff auf das Dateisystem<br />Isolated Storage  Daten von Apps sind abgeschottet, KEIN Sharing, Zugriff,<br />Kein Event-Mechanismus zwischen Apps<br />
  13. 13. Der Giftschrank<br />Kein Multitasking (außer OS Apps wie Mediaplayer,etc)<br />Kein Copy&Paste<br />Keine Office-Api um auf Dokumente zuzugreifen (nur auf Kontakte & Fotos)<br />Verbindung mit dem PC nur mit Zune-Client (nicht als Laufwerk sichtbar)<br />Nur für Windows PCs (da kein Zune Client für Mac/Linux)<br />
  14. 14. Der Giftschrank<br />Keine wechselbaren Speicherkarten<br />Keine Sockets möglich (nur http-calls) (soll aber kommen)<br />Kein SQLCompact, kein SQLite<br />Kein direkter Zugriff (API)auf Kamera (kein barcodescanner möglich)<br />Kein Flash<br />

×