KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der Touristik

2,506 views

Published on

Herr Markus Zahn erläutert in seinem Beitrag zum Kölner Marketing Tag 2014, die Vorteile einer erfolgreichen Verknüpfung vom Online- und Offline-Vertrieb in der Touristikbranche.

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,506
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
945
Actions
Shares
0
Downloads
14
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der Touristik

  1. 1. E-Commerce als Chance – die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline- Vertrieb in der Touristik
  2. 2. Inhalt 1. Die Touristik – alles wild und bunt? – Ein Überblick 2. Sind Pauschalreisen out? – So buchen wir unsere Reise 3. Alles nur noch online? – Wo buchen wir unsere Reise 4. Sind Reisekataloge überholt? – Ein Ausblick in die Zukunft 5. Reisevertrieb mal on, mal off am Beispiel OLIMAR – E-Commerce als Chance? 3
  3. 3. Der Touristikmarkt heute Quelle: Reiseanalyse 2014, FUR 4 • 77,9% machten 2013 eine Urlaubsreise • Wo wir Deutschen Urlaub machen: – 1/3 Deutschland + Österreich – 1/3 Spanien + Italien + Türkei – 1/3 Rest der Welt • Seit 1990 kein Marktwachstum • Verdrängungsmarkt (Reiseziele, Reisarten, Reiseanbieter) • Polarisierung in Niedrigpreis und Qualitätssegment (80/20) • Käufermarkt – informiert, preissensibel, anspruchsvoll, internet-affin • Einfluss von Medien und Politik
  4. 4. Sind Pauschalreisen out? südeuropäische Reiseziele = „Pauschalreisegürtel“ Quelle: Reiseanalyse 2014, FUR 5 Mallorca 84% Mallorca 84% Spanien 76% Spanien 76% Kanaren 88% Kanaren 88% Portugal 73% Portugal 73% Türkei 70% Türkei 70% Griechen- land 74% Griechen- land 74% Nordafrika 86% Nordafrika 86%
  5. 5. Reiseorganisation Wie buchen wir unsere Reise?Wie buchen wir unsere Reise?Wie buchen wir unsere Reise?Wie buchen wir unsere Reise? Trend:Trend:Trend:Trend: Quelle: Reiseanalyse 2014, FUR 6 • organisierte Reisen bleiben beliebt • Buchungen von Einzelleistungen legen zu
  6. 6. Alles nur noch online? Wo buchen wir unsere Reise?Wo buchen wir unsere Reise?Wo buchen wir unsere Reise?Wo buchen wir unsere Reise? Trend:Trend:Trend:Trend: • Reisebüros sind wichtigster Absatzkanal • Anteil Internet und Direktbuchungen legen zu Quelle: Reiseanalyse 2014, FUR 7
  7. 7. Reisevertrieb im Wandel FrFrFrFrüüüüher:her:her:her: Heute:Heute:Heute:Heute: 8 Markt/KundeMarkt/Kunde ReisebürosReisebüros ReiseveranstalterReiseveranstalter HotelsHotels direkt offline direkt offline usw.usw. Markt/KundeMarkt/Kunde Reise- büros Reise- büros direkt online direkt online PortalePortale Reisever- anstalter Reisever- anstalter HotelsHotelsFlügeFlüge
  8. 8. Alles nur noch online? Reisebüros vs. Internet InternetInternetInternetInternet • Verfügbarkeit • Schneller Preisvergleich • Preis-Image ReisebReisebReisebReisebüüüürosrosrosros • Kompetenz • Persönlicher Service • Vielfalt im Angebot 9 Trend:Trend:Trend:Trend: •Informationen und Buchungen im Wechsel online und offline •Verbraucher nutzen die Vernetzung von Informationen, Vertrieb und Kommunikation
  9. 9. Sind Reisekataloge überholt? • OLIMAR-Kataloge – die Visitenkarte des Unternehmens • Hotelangebote – Reiseführer – Magazine • spezielle Themen-Kataloge als Pdf und Blätterkataloge • erster Katalog mit Augmented Reality-Elementen über App Trend:Trend:Trend:Trend: • gedruckte Kataloge werden zu Marketing/Image-Broschüren • Mehr Informationen und Preise online verfügbar 10
  10. 10. Mobiles Internet Vor der Reise:Vor der Reise:Vor der Reise:Vor der Reise: 34% der Nutzer informieren sich mobil 14% buchen mobil Quelle: Reiseanalyse 2014, FUR 11 WWWWäääährend der Reise:hrend der Reise:hrend der Reise:hrend der Reise: 27% der Nutzer informieren sich mobil 4% der Nutzer buchen mobil Trend:Trend:Trend:Trend: •Mobiles Internet nimmt an Bedeutung zu •Reise-Voucher, Reisetipps vor Ort, Navigation/Reiseführer, Ausflüge, Transfers, Kontakt zum Reiseleiter/Scout, Services wie Check-in u.a.
  11. 11. E-Commerce ist eine Chance – was machen wir bei OLIMAR? • Werbung – on und offline: Markenkommunikation, VKF Mailings, PR, Gästebefragung = online-Vorteile nutzen 12 e-mail Newsletter Postkarten Mailing
  12. 12. • Vertrieb – Multichannel: offline 80% Reisebüros und 5% direkt online 10% Portale und 5% direkt = Vertriebskanäle ergänzen, nicht ersetzen 13 olimar.de Katalog
  13. 13. • Kataloge bleiben – das Internet übernimmt die Informationsvielfalt – Haptik, Optik, Emotionen – 1500 Hotels in gedruckten Katalogen – mehr Fotos und Beschreibungen präsent – 700 Hotels zusätzlich in Systemen = Vorteil gedruckter Kataloge mit Online-Angeboten und Infos verknüpfen 14
  14. 14. • Neue Chancen in der Zukunft – Ergänzung der Vertriebskanäle – individualisierte Zielgruppenansprache – erweiterte Services möglich – mobiles Internet 15
  15. 15. Quelle: Reiseanalyse 2014, FUR 16 Motiv Winterkatalog 13/14

×