Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Moderne Tools im Projektmanagement

758 views

Published on

An diesem Event werden Ihnen kurz und pragmatisch unterschiedlichste Software-Tools zu Themen wie Terminplanung, Ressourcenplanung, Collaboration und Visualisierung vorgestellt. Ihr Referent: Martin Bialas. Bei Digicomp Zürich, 11.05.2016

Published in: Leadership & Management
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Moderne Tools im Projektmanagement

  1. 1. Digicomp 1 Kursleitung: Herzlich  willkommen zu Moderne Tools im Projektmanagement Martin Bialas
  2. 2. 2Digicomp Vorstellung Gründer und  Geschäftsführer  diventis GmbH  (2003, Arlesheim/BL) Trainer und Berater  für PM und PPM  inkl.  IT‐Themen Assessor GPM  Project Excellence  Award und  IPMA Delta  Zertifizierung International  zertifizierter IPMA  Program and Portfolio  Management  Consultant  (IPMA® PPMC) NLP‐Master und  Mediator … Martin Bialasdiventis GmbH Lust‐ und Genussmensch mit Herzblut und Leidenschaft (Familie, Kochen, Essen, Wein, Zigarren, Autos, Gadgets, …)
  3. 3. 3Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  4. 4. 4Digicomp Ausgangslage  Eher unstrukturierter Einsatz von diversen Tools  Microsoft Excel ist das am häufigsten eingesetzte Projektmanagement‐Tool  Einige Mitarbeiter kennen Tools wie Microsoft Project und vergleichbare, sind aber nicht speziell  für diese Tools ausgebildet  Wenig aktive Auseinandersetzung mit modernen Tools  In Grossunternehmen werden Tools aus dem bestehenden ERP‐System eingesetzt  Wenig aktive Ausbildung in Methoden und Tools
  5. 5. 5Digicomp Don’t work hard, work intelligent
  6. 6. 6Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  7. 7. 7Digicomp Stakeholder bei Einsatz PM‐Software PMO CxO ProjektleiterProjektcontroller Externe Mitarbeiter … Projektmitarbeiter
  8. 8. 8Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  9. 9. 9Digicomp Ziele für den Einsatz PM‐Software Klassische PM‐Aufgaben sichersstellen Unterstützung von Ideenfindung, Planung, Controlling, Collaboration, Risiko und Kultur Portfoliomanagement ermöglichen Unterstützung von Projektportfolio- management-Aufgaben für die Linie Transparenz schaffen Auskunftsfähigkeit erhöhen Cockpits / Dashboards für Management Selbstorganisation verbessern Standardisieren und Vereinfachen der Selbstorganisation Integration sicherstellen Zwingende Integration mit allen Standards, Regelungen, Ausbildungs- und Betreuungskonzepten
  10. 10. 10Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  11. 11. 11Digicomp Softwarekategorien PM‐Tools Standardsoftware im Businessbereich ‐ Microsoft Office ‐ Microsoft Lync ‐ Microsoft SharePoint ‐ Think Cell ‐ Mindmanager ‐ iModeler ‐ … Klassische Projektmanagement‐Software ‐ Microsoft Project ‐ Oracle Primavera ‐ A‐Plan ‐ Planview ‐ CA Clarity ‐ ibo netProject ‐ … Software für Spezialaufgaben ‐ Microsoft Project Server ‐ itdesign Meisterplan ‐ CanDo Project Intelligence ‐ InLoox PM ‐ Projectplace ‐ TargetProcess ‐ Trello ‐ JIRA
  12. 12. 12Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  13. 13. 13Digicomp Einsatzbereiche PM‐Software Einsatzbereiche Projektinitiierung Projektterminplanung Projektrisikomanagement Projekt-Collaboration Projektabschluss Projektcontrolling Projektdurchführung Projektressourcenplanung Informations- und Wissensmanagement Projekt-Portfolio-Management Programm- und Multiprojekt-Management
  14. 14. 14Digicomp Collaboration‐Disziplinen Dokumenten‐ ablage Aufgaben‐ management Risiko‐ management Listen‐ management Kommuni‐ kation • Gemeinsames  Führen von  ToDo‐Listen • Einsatz von  Workflows • Versionierung • Integration in  persönliches  Selbst‐ management • Board‐ darstellungen (Kanban, Scrum,  ...) • Dokumentation  von projekt‐ bezogenen  Risiken • Bewertung der  Risiken • Verwaltung von  Massnahmen • Erkennen von  Risikotrend‐ entwicklungen • Kontaktlisten • Glossar • Abkürzungs‐ verzeichnis • Lieferanten‐ listen • Projektblog • Wiki • Chat • Projekt‐ bezogenes  Facebook/  Yammer • Ablage von  projektbezo‐ genen Doku‐ menten • Nutzung von  Metadaten • Versionierung/ Historisierung • Effizientes  Suchen und  Finden • Folgen von  Dokumenten
  15. 15. 15Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  16. 16. 16Digicomp Nutzen von PM‐Software Nutzen Weniger Aufwand
  17. 17. 17Digicomp Leadership Mitarbeiter‐ Management Policy & Strategie Ressourcen Mitarbeiter‐ zufriedenheit Kunden‐ zufriedenheit Einfluss auf  Kultur Prozesse Ergebnisse Modell zur Einführung Business Excellence Model
  18. 18. 18Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  19. 19. 19Digicomp Risiken beim Einsatz von PM‐Software Risiken Einsatz  PM‐Software Nicht ausreichender  Reifegrad  • des Unternehmens • der Projektgruppe • des Individuums • Fehlende  Akzeptanz der  Anwender • Mensch in der  Projektarbeit wird  vernachlässigt • Aufwand für  Implementierung  unterschätzt • Nutzen der  Software  überschätzt • Funktionale  Komplexität der  PM‐Software zu  hoch • Integrations‐ möglichkeiten  falsch  eingeschätzt
  20. 20. 20Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  21. 21. 21Digicomp Aktuelle Tools https://asana.com/ http://www.werkstatt42.de/ http://collabtive.o-dyn.de/ http://www.bitrix24.de/ http://www.ganttproject.biz/ http://www.wrike.com
  22. 22. 22Digicomp Aktuelle Tools http://www.libreplan.com/features/ https://basecamp.com/ https://minutes.io/welcome http://www.rememberthemilk.com/ http://www.toodledo.com/ … und viele weitere
  23. 23. 23Digicomp Software Überblick http://pm-software.info/ http://www.pm-software-report.com/bestellinformation.html http://www.gartner.com/technology/home.jsp Links zu Projektmanagement Software: https://www.projektmagazin.de/projektmanagement‐software http://www.toolsmag.de/30‐webbasierte‐projektmanagement‐tools‐im‐ueberblick‐477 http://t3n.de/magazin/tool‐uebersicht‐projektmanagement‐236698/ http://www.computerwoche.de/a/die‐besten‐projektmanagement‐tools,2364604 http://www.computerbild.de/downloads/office/projektmanagement‐software‐40246 http://www.pm‐toolfinder.de/
  24. 24. 24Digicomp Mindjet Mindmanager  Mindjet stellt die einzige Plattform für skalierbares Innovationsmanagement für Unternehmen und  Organisationen bereit – von der Planung, über die Ideenfindung bis hin zur Abwicklung des  Innovationsprojektes und schliesslich zu einer erfolgreichen Innovation. Mindjet Software bildet  das für einen nachhaltigen, planbaren und reproduzierbaren Innovationsprozess nötige Gerüst.  Fördern Sie ein dauerhaftes Engagement  Ihrer Mitarbeiter, Kunden und Partner  im Sinne der Innovation.  Wählen Sie die besten Ideen nach  wissenschaftlichen Gesichtspunkten  aus. Arbeiten Sie auf Basis des  Business Mappings perfekte Konzepte  zur Umsetzung aus.  http://www.mindjet.com/de/
  25. 25. 25Digicomp ThinkCell http://www.think-cell.com/de/index.shtml Think‐cell chart ist das führende  PowerPoint‐Add‐In für die  Erstellung professioneller  Geschäftsdiagramme, wie  Wasserfall‐, Mekko‐ und Gantt‐ Diagramme, in wenigen Minuten.
  26. 26. 26Digicomp itdesign Meisterplan  Meisterplan beantwortet Ihre Fragen zur Machbarkeit des Projektportfolios auf Basis der  vorhandenen Ressourcen. Prüfen Sie mit wenigen Klicks, ob ein neues Projekt umgesetzt werden  kann oder welches Projekt Überlasten verursacht.   Das Management‐Board unterstützt Meisterplan  dabei, ein gesundes Projektportfolio zu  verabschieden.   Die PPM‐Software ist nicht geeignet für die tägliche  Personaleinsatzplanung oder zur Zeiterfassung. www.meisterplan.com
  27. 27. 27Digicomp Consideo iMODELER  Der iMODELER hilft in allen Bereichen, im Job, in der Politik und im Privaten, die Zusammenhänge  komplexer Herausforderungen zu visualisieren, mit der Erkenntnis‐Matrix zu analysieren und zu  kommunizieren.   Der iMODELER funktioniert wie  eine Erweiterung unseres Gehirns.   Das Simulationswerkzeug  iMODELER + erlaubt sogar, mit  Daten Szenarien durchzuspielen. http://www.consideo.de/
  28. 28. 28Digicomp Trello  Trello bietet nicht nur die Möglichkeit zur Definition von Kanban oder Scrum Boards, sondern kann  auch Projektmanagement‐Modelle abbilden.   In dem unten aufgeführten Bild  sieht man eine Adaption  der PRINCE2‐Methodik.   Es stellt die Basis für die  Collaboration im Projektteam dar. http://www.Trello.com
  29. 29. 29Digicomp Agenda Ausgangslage Stakeholder für den  Tooleinsatz Ziele des Tooleinsatzes Softwarekategorien Einsatzbereiche  Projektmanagement‐ Software Nutzen von  PM‐Tools Risiken beim Einsatz  von PM‐Tools Aktuelle Tools Fazit
  30. 30. 30Digicomp Fazit 4 3 2 1 • Es gibt nicht «das» richtige Tool • Orga vor Technik • Aufwand‐Nutzen beachten • Transparente Evaluierungskriterien schaffen • Nicht im Detail verlieren • Den Menschen beachten • Das Rad nicht neu erfinden • Adressatengerechter Einsatz
  31. 31. 31Digicomp Herzlichen Dank Fragen / Bemerkungen / Diskussion Martin Bialas diventis GmbH In der Schappe 16‐18 CH‐4144 Arlesheim www.diventis.ch mbialas@diventis.ch +41 79 247 65 84 https://www.xing.com/ profile/Martin_Bialas http://www.linkedin.com/pub/ martin‐bialas/1/939/663

×