Open Data CH Conference June 2012

708 views

Published on

Vortrag zum Status Quo von Open Government und offenen Daten in Deutschland auf der Open Data CH Konferenz Juni 2012

  • Be the first to comment

Open Data CH Conference June 2012

  1. 1. Open Government und offene Daten in Deutschland Daniel Dietrich Open Knowledge Foundation DeutschlandOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 1
  2. 2. Offene Daten in DeutschlandIch könnte die nächsten 10 Minuten damitverbringen zu erzählen was die Beteiligten(Bürger, Zivilgesellschaft, Bund, Länder,Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft) inSachen Open Government und offene Daten inden letzten Jahren in Deutschland alles tolleserreicht haben.Aber das wäreOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 2
  3. 3. Was bisher geschahSeit 2009 arbeiten Einzelpersonen, mehrereNGOs und Pioniere in der Verwaltung daran dieThemen Open Government, offene Daten,Transparenz, Beteiligung, Zusammenarbeit undInnovationen in Deutschland auf die politischeAgenda zu setzen.Dies ist mittlerweile gelungen, aber wie steht esmit der Umsetzung?Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 3
  4. 4. Open Government readinessSchauen wir uns die Rahmenbedingungen an.- Informationsweiterverarbeitungsgesetz (IWG)regelt die Weiterverarbeitung, nicht aber denZugang zu Daten des öffentlichen Sektors.- Informationsfreiheitsgesetze (IFG) mangelhaftund nicht flächendeckend umgesetzt.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 4
  5. 5. Open Government readinessIst Deutschland reif für Open Government &offene Daten?+ starke & kreative Zivilgesellschaft+ Bewegung in Bund, Ländern und Kommunen,aber- fehlende politische Unterstützung- mangelnde Initiative & Ressourcen für dieUmsetzungOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 5
  6. 6. Ein fragmentiertes BildOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 6
  7. 7. Offene Daten in DE: ZivilgesellschaftZivilgesellschaft als Wegbereiter und Zugpferd.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 7
  8. 8. opendata.hackday.netOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 8
  9. 9. www.frankfurt-gestalten.deZivilgesellschaft als Wegbereiter und Zugpferd- opendata.hackday.net- www.frankfurt-gestalten.de- www.offenedaten.de- www.offenerhaushalt.de- www.fragdenstaat.de- www.offenesparlament.de- www.offeneskoeln.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 9
  10. 10. www.offenedaten.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 10
  11. 11. www.offenerhaushalt.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 11
  12. 12. www.fragdenstaat.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 12
  13. 13. www.offenesparlament.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 13
  14. 14. www.meinedemokratie.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 14
  15. 15. www.offeneskoeln.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 15
  16. 16. www.wheelmap.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 16
  17. 17. www.opendata-showroom.orgOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 17
  18. 18. Offene Daten in DE: ÖffentlichkeitKonferenzen, Medien und öffentliche Debatte.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 18
  19. 19. blog.zeit.de/open-dataOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 19
  20. 20. zugmonitor.sueddeutsche.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 20
  21. 21. www.datenjournalist.deOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 21
  22. 22. www.freitag.de/autoren/ datenblogOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 22
  23. 23. blogs.taz.de/open-dataOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 23
  24. 24. re-publica 2010, 11, 12...Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 24
  25. 25. Gov 2.0 Camp 2010, 11Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 25
  26. 26. OKCon 2011Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 26
  27. 27. Effizienter StaatOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 27
  28. 28. Open Aid Data Conference 2011Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 28
  29. 29. Offene Daten in DE: KommunenEin paar Kommunen übernehmen Initiative.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 29
  30. 30. Munich Open Government Day 2011Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 30
  31. 31. Berlin Open Data Day 2011, 12Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 31
  32. 32. API-LeipzigOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 32
  33. 33. Offene Daten in DE: LänderBekenntnisse und Taten in den Ländern.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 33
  34. 34. Partei- und RegierungsprogrammeOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 34
  35. 35. Datenkatalog BerlinOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 35
  36. 36. Datenkatalog BremenOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 36
  37. 37. Datenkatalog BaWüOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 37
  38. 38. Datenkatalog BayernOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 38
  39. 39. Geodatenkatalog BayernOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 39
  40. 40. Proaktives IFG in BremenOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 40
  41. 41. Transparenzgesetz HamburgOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 41
  42. 42. Offene Daten in DE: BundIm Bund wird das Thema langsam angegangen.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 42
  43. 43. Regierungsprogramm 2010Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 43
  44. 44. IT-Planungsrat & Bund-Länder- AGOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 44
  45. 45. Entwurf E-Government-GesetzOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 45
  46. 46. Apps für Deutschland 2011/12Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 46
  47. 47. Studie Open Government 2012Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 47
  48. 48. Online-KonsultationOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 48
  49. 49. Open Government Plattform 2013Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 49
  50. 50. Das ist viel.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 50
  51. 51. Aber reicht das?Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 51
  52. 52. Sicher nicht!Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 52
  53. 53. Das ProblemEs fehlen nach wie vor die grundlegenden Daten,wieHaushalt, Parlament, Gesetze, Geodaten,Transport, Register wie Kataster, Firmenregister,etcOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 53
  54. 54. Apps für ... was?Es ist kein Zufall, dass bei Apps für Deutschlandwenig wirklich innovative Apps entstanden sind.Über Apps mit denen man den nächstenBriefkasten oder die nächste Toilette findenkann, kommt man kaum hinaus.Ein Apps-Wettbewerb ohne interessante Daten istwie ein Fussballspiel ohne Rasen!Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 54
  55. 55. Und die Wirtschaft?Bisher gibt es wenige Firmen die ihreGeschäftsmodelle auf offene Daten aufbauen.Woran liegt das?Es fehlen nach wie vor die Daten!Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 55
  56. 56. Zugpferd oder Bremsklotz?Deutschland ist auf dem besten Weg sich zumBremsklotz in Sachen Open Government undoffene Daten in Europa zu entwickeln - statt zumZugpferd.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 56
  57. 57. Lippenbekenntnisse & open- washingWir erleben einen Hype um Open Governmentund offene Daten. Das führt dazu, dass alle dabeisein wollen ohne wirklich etwas zu verändern.Beispiele sind: die vielen Bekenntnisse in denProgrammen der unterschiedlichsten Parteienohne irgendwelche Konsequenzen sowie manchoffizielle “Open Data-Initiative”, in der das Wort“offen” seine Bedeutung verloren hat.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 57
  58. 58. Was bedeutet das für die Zukunft?Die Open Government Data-Community mussihre Strategie ändern:Wir haben das Thema erfolgreich auf diepolitische Agenda gesetzt, jetzt gilt es diekonsequente Umsetzung kritisch zu begleiten.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 58
  59. 59. Offen muss offen bleiben!Es gibt keine “ein bisschen offen” Daten. Offenheisst nach der Open Definition: Die Abwesenheit von technischen und rechtlichen Restriktionen welche die Weiterverwendung von Informationen/ Daten/Wissen durch Jedermann für jegliche Zwecke - auch kommerzielle - einschränken könnten.www.opendefinition.orgOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 59
  60. 60. Und D-A-CH?Der Austausch über best-practice ist natürlichsinnvoll.Es ist zu befürchten, dass D-A-CH (LI) nicht zumZentrum für progressive Politik wird, sondernzum Lager der Bedenkenträger.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 60
  61. 61. Bündnis der UnwilligenAnstatt progressive Entwicklungen (wie dieInitiative der Europäischen Kommission zuNovellierung der PSI-Direktive oder die IATIInitiative) zu unterstützen und Umzusetzen,werden Prinzipien aufgeweicht und dieUmzusetzen verzögert.Man sollte lieber an internationale Entwicklungaufschliessen, anstatt sein eigenes D-A-CH-Süppchen zu kochen.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 61
  62. 62. KonklusionDie Umsetzung von Open Data ist kein IT-Problem, sondern eine Frage des politischenWillens.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 62
  63. 63. Was wir brauchenRegierung und Verwaltung: Mut zum Experiment,politische Unterstützung, Worten auch Tatenfolgen lassen.Bürger und Wirtschaft: Daten!Alle: Dialog auf Augenhöhe, kultureller Wandel.Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 63
  64. 64. Oh no! It is complicated!Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 64
  65. 65. No. Keep it simple!Open Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 65
  66. 66. Vielen Dank! Ich freue mich auf eine spannende Diskussion! Daniel Dietrich daniel.dietrich@okfn.org - @ddie Open Knowledge Foundation www.okfn.org - @okfnOpen Data CHKonferenz, Zürich 28. Juni 2012 66

×