Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

VWLB10 144 154

1,878 views

Published on

Published in: Sports, Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

VWLB10 144 154

  1. 1. VWL 2 Folien 144-154 aus dem RepiGroup Seminar<br />Wechselkurse und Devisenbilanz<br />
  2. 2. Wechselkurs und Devisenbilanz<br />
  3. 3. Wechselkurs & Devisenmarkt<br />Nominaler Wechselkurs (E):<br />Realer Wechselkurs (R):<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />3<br />Beispiel: <br /><ul><li> Nominaler CHF/EUR-Wechselkurs beträgt 1.50.
  4. 4. Ein Fahrzeug kostet in DE EUR 50‘000, in der Schweiz CHF 100‘000
  5. 5. Realer Wechselkurs beträgt R = 0.75, Franken ist überbewertet</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br /><ul><li>Liegt der reale Wechselkurs unter einem Wert von 1 (R < 1), ist die inländische Währung (Schweizer Franken) überbewertet.
  6. 6. Liegt der reale Wechselkurs über einem Wert von 1 (R > 1), ist die inländische Währung (Schweizer Franken) hingegen unterbewertet.</li></ul>Kaufkraftparität<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />4<br />Der nominale Wechselkurs E, bei welchem der reale Wechselkurs 1 beträgt (R = 1), wird als Kaufkraftparität bezeichnet:<br />Beispiel: <br /><ul><li> Ein Fahrzeug kostet in DE EUR 50‘000, in der Schweiz CHF 100‘000
  7. 7. Bei einem Nominalen CHF/EUR-Wechselkurs von 2.00 würde ein realer Wechselkurs von 1.0 resultieren  Kaufkraftparität</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br />Kaufkraftparitätentheorie:<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />5<br /><ul><li> Mit einer Einheit einer jeden Währung kann man in allen Länder dieselbe Menge Waren und Dienstleistungen kaufen.
  8. 8. Dies ist jeweils bei demjenigen nominalen Wechselkurs der Fall, welcher dem Verhältnis zwischen in- und ausländischen Preisniveau entspricht.</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br /><ul><li>Aufwertung: Eine Währung wird aufgewertet, wenn der nominale (reale) Wechselkurs sinkt: </li></ul>Diesfalls muss für eine Einheit ausländischer Währung nämlich weniger inländisches Geld aufgewendet werden.<br /><ul><li>Abwertung: Eine Währung wird abgewertet, wenn der nominale (reale) Wechselkurssteigt: </li></ul>Diesfalls muss für eine Einheit ausländischer Währung nämlich mehr inländisches Geld aufgewendet werden.<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />6<br />Durch Rückgang des inländischen Wechselkurses (Aufwertung) werden inländische Produkte teurer  Exporte gehen zurück.<br />Durch Anstieg des inländischen Wechselkurses (Abwertung) werden inländische Produkte günstiger Exporte nehmen zu.<br />
  9. 9. Wechselkurs & Devisenmarkt<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />7<br />EX – IM = NCO<br />Nettoexporte = Netto-Nachfrage nach inländischer Währung<br />NCO = Nettoangebot an inländischer Währung<br /><ul><li> Die Nachfrage nach inländischer Währung wird durch die Nettoexporte determiniert
  10. 10. Die Nettoexporte wiederum hängen vom realen Wechselkurs (R) ab: Je höher der Wechselkurs, desto höher die Exporte</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />8<br />EX – IM = NCO<br />Nettoexporte = Netto-Nachfrage nach inländischer Währung<br />NCO = Nettoangebot an inländischer Währung<br /><ul><li> Das Angebot an inländischer Währung wird durch den Nettokapitalabfluss (NCO) determiniert
  11. 11. Der Nettokapitalabfluss wiederum hängt vom Zinssatz ab: Je tiefer der inländische Zinssatz, desto unattraktiver sind inländische Aktiva und desto höher die Investitionen im Ausland</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />9<br />EX – IM = NCO<br />Nettoexporte = Netto-Nachfrage nach inländischer Währung<br />NCO = Nettoangebot an inländischer Währung<br /><ul><li> Die Nachfrage nach inländischer Währung wird durch die Nettoexporte determiniert
  12. 12. Das Angebot an inländischer Währung wird durch den Nettokapitalabfluss (NCO) determiniert
  13. 13. Angebot an inländischer Währung hängt nicht vom Zinssatz  Angebotskurve vertikal</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br />Kreditmarkt: Bestimmung des Zinssatzes<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />10<br />Merke: Im Kreditmarkt wird der Zinssatz bestimmt, welcher wieder den Nettokapitalabfluss determiniert<br />
  14. 14. Wechselkurs & Devisenmarkt<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />11<br />Reduktion des Zinssatzes:<br /><ul><li> Zunahme des Nettokapitalabflusses (NCO)
  15. 15. Zunahme des Angebots inländischer Währung
  16. 16. Realer Wechselkurs steigt
  17. 17. Nettoexporte nehmen zu</li></li></ul><li>Wechselkurs & Devisenmarkt<br />08.06.2010<br />Volkswirtschaftslehre B<br />12<br />„Kapitalflucht“:<br /><ul><li> Zunahme des Nettokapitalabflusses (NCO)
  18. 18. Zunahme des Angebots inländischer Währung
  19. 19. Realer Wechselkurs steigt
  20. 20. Nettoexporte nehmen zu</li>

×