Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Rech ctrl folien kap10 95 102

444 views

Published on

Published in: Business, Technology
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Rech ctrl folien kap10 95 102

  1. 1. Controlling & Rechnungslegung Folien 95-102 aus dem RepiGroup Seminar<br />Controlling: Job Costing / Activity-BasedCosting<br />
  2. 2. Teil Controlling<br />The Accountant‘s Role in the Organization<br />Cost Terms and Purposes<br />CVP<br />Job Costing / Activity-Based Costing<br />Master Budget & Responsibility Accounting<br />Flexible Budgets & Varianzanalyse<br />
  3. 3. Grundprinzipien Kostenrechnung<br />Job Costing (Auftragskalkulation): Berechnung der Kosten / Kalkulation von einzelnen Aufträgen mit einem oder mehreren Produkten.<br />ProcessCosting (Prozesskostenrechnung): Berechnung der Kosten von grossen Mengen von Produkten, bzw. der Ergebnisse von Prozessen<br />
  4. 4. Kostenrechnung - Begriffliches<br />
  5. 5. Exkurs: Normal Costing<br />Normal Costing stellt die herkömmliche Art und Weise der Kostenverrechnung dar. Im Gegensatz zum ActualCosting, wo die Aktualität der Kosten stärker betont wird, gelten beim Normal Costing folgende Grundsätze:<br />Für die Zurechnung von direkten Kosten wie Lohn und Einzelmaterial werden IST- Kosten verwendet.<br />Für die Zurechnung der Gemeinkosten werden budgetierte Kosten (bzw. Kostensätze) verwendet (die IST-Kosten sind erst am Ende der Periode bekannt).<br />
  6. 6. Grundprinzipien Kostenrechnung<br />
  7. 7. Prinzip der Jobkalkulation<br />
  8. 8. ABC („ActivityBasedCosting“)<br />1985 beschäftigten sich J. G. Miller und T. E. Vollman in einem Aufsatz für die Harvard Business Review mit dem Titel The hiddenfactorymit dem Problem der steigenden Gemeinkostenzuschläge. In den USA waren zu dem Zeitpunkt Zuschlagssätze auf die Einzelkosten von 1000 % nicht ungewöhnlich, was unter anderem in der weit verbreiteten einfachen Vollkostenrechnung begründet lag. Diese Gemeinkostenzuschläge haben die genaue Zuordnung der Kosten verhindert, vielmehr sind viele Produkte nach dem Peanut-Butter-Ansatz gleichbehandelt worden.<br />Lösungsansatz des ABC:<br />Genaue Analyse der Prozesse, die für das Entstehen der Gemeinkosten verantwortlich sind, Identifikation der Aktivitäten, die die Kosten des Produktes beeinflussen und Berechnung der Kosten für diese Aktivitäten. Anschliessend wird der Verbrauch der Aktivitäten durch die Produkte / Aufträge ermittelt und auf diese verrechnet. Resultat: Genauere und direktere Kostenberechnung für wettbewerbsfähigere Preise und bessere Informationen für das Kostenmanagement.<br />Beim ABC Costing gibt es eine gewisse Parallele zum ProcessCosting, da die Prozesse, denen die Kosten zugerechnet werden, nichts anderes sind als Aktivitäten.<br />
  9. 9. Frage Prozesskosten/ ABC<br />Überlegen Sie sich für einen klassischen Offset Drucker mögliche Aktivitäten (Kostentreiber), die eine aussagekräftige Kostenrechnung ermöglichen könnten.<br />

×