Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Die Ordnung der Daten

444 views

Published on

Talk from 25.1.2018 bei #tech4social in Leipzig

Published in: Education
  • Login to see the comments

  • Be the first to like this

Die Ordnung der Daten

  1. 1. Dan Verständig dan.verstaendig@ovgu.de @danvers Die Ordnung der Daten Wie wir uns über digitale Daten selbst beschreiben und wie nicht. 25. Januar 2018 - #tech4social in Leipzig
  2. 2. #03 #02 Die Ordnung der Daten Selbst- und Fremdbeschreibung durch und über digitale Technologien. Digitalität und Bildung Zusammenfassung und Fazit. Zum Bildungsbegriff Welche Bildung? Zum Verhältnis von Bildung und Kritik. #01
  3. 3. #01 Bildung Zur Perspektivsetzung und der theoretisch begründeten Position des hier dargelegten Bildungsverständnisses // Orientierung in der digitalen Welt
  4. 4. Welche Bildung?
  5. 5. „Maßgebend für den Gedanken der Medienbildung ist mithin der Umstand, dass erstens Artikulationen von Medialität nicht zu trennen sind, und dass zweitens mediale Räume zunehmend Orte sozialer Begegnungen darstellen, dass also mediale soziale Arenen in den Neuen Medien eine immer größere Bedeutung für Bildungs- und Subjektivierungsprozesse einnehmen.“ - Jörissen und Marotzki 2009 -
  6. 6. „Maßgebend für den Gedanken der Medienbildung ist mithin der Umstand, dass erstens Artikulationen von Medialität nicht zu trennen sind, und dass zweitens mediale Räume zunehmend Orte sozialer Begegnungen darstellen, dass also mediale soziale Arenen in den Neuen Medien eine immer größere Bedeutung für Bildungs- und Subjektivierungsprozesse einnehmen.“ - Jörissen und Marotzki 2009 -
  7. 7. Bildung und Kritik
  8. 8. #02 Die Ordnung der Daten Algorithmen, Daten und Kontextualität als Grundlage für die Betrachtung des Netzes und Folie für aktuelle Herausforderungen zur Formulierung eines umfassenden Bildungsbegriffs in einer digitalen Welt // Von der Kritik zur Netz- und Datenkritik
  9. 9. “[Code] implements values, or not. It enables freedoms, or disables them. It protects privacy, or promotes monitoring. People choose how the code does these things. People write the code. Thus the choice is not whether people will decide how cyberspace regulates. People—coders—will.” - Lessig 2000 -
  10. 10. Algorithmen, Daten und soziale Kontexte strukturieren wie wir die Welt wahrnehmen.
  11. 11. GoodCityLife – Visualisierungen von Stimmungen, Gerüchen und Empfindungen in einer Stadt. goodcitylife.org/
  12. 12. GoodCityLife – Visualisierungen von Stimmungen, Gerüchen und Empfindungen in einer Stadt. goodcitylife.org/
  13. 13. Bias und Algorithmen
  14. 14. Good cop, bad news. Die Berechnung der Wahrscheinlichkeit zukünftiger Straftaten. predpol.com/
  15. 15. Ich sehe was nicht, was Du siehst. Die Abhängigkeit von Werten und die(Un-)Sichtbarkeiten des Digitalen
  16. 16. Verstehst Du mich, oder hörst Du mich nur? Sich Gehör verschaffen und die Problematik von Sprache.
  17. 17. Unable to connect? Entkopplung von Ökonomie zu Politik und die Herausforderungen für Bildung in der digitalen Welt.
  18. 18. #03 Digitalität und Bildung Eine Zusammenfassung der hier aufgezeigten Phänomene und Problemstellungen von Bildung in der digitalen Welt // Konsequenzen der digitalen Welt
  19. 19. Orientierung in der Welt
  20. 20. Herstellung von Autonomie
  21. 21. Dan Verständig dan.verstaendig@ovgu.de @danvers https://pixelspace.org danverstaendig Vielen Dank
  22. 22. # Urheber Link zur Quelle 3, 20 Matt Gibson https://flic.kr/p/bsXmqs 8 Christiaan Colen https://flic.kr/p/x9G5bQ 10 GuardAmerican https://tenor.com/view/bluescreen-computer-death-gif-8556865 16, 20 Stefano Montagner https://flic.kr/p/seqwr6 17, 20 Hilde Skjølberg https://flic.kr/p/4VX3Sa 18, 21 Pascal Charest https://flic.kr/p/tfpXk 19, 21 Andrew https://flic.kr/p/5JfVB8 Bildquellen
  23. 23. Biermann Ralf; Verständig, Dan (Hrsg.)(2017). Das umkämpfte Netz. Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen (Medienbildung und Gesellschaft, Bd. 35). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Cox, G. und McLean, C. A. (2013). Speaking code: Coding as aesthetic and political expression. Software studies. Cambridge, Mass: The MIT Press. Crawford, K. (2015). „Can an Algorithm be Agonistic? Ten Scenes from Life in Calculated Publics“. In: Science, technology, et human values 41.1, S. 77–92. Eubanks, Virgina (2018). Automating Inequality: How High-Tech Tools Profile, Police, and Punish the Poor. New York: St. Martin's Press. Jörissen, B. und Marotzki, W. (2009). Medienbildung - Eine Einführung: Theorie - Methoden - Analysen. Bd. 3189 : Erziehungswissenschaft, Medienbildung. UTB. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. Lessig, L. (1999). Code and other laws of cyberspace. New York, NY: Basic Books. – (2010). Code: Version 2.0. 2. Auflage. [S.l.]: SoHo Books. Levy, S. (1984). Hackers: Heroes of the computer revolution. 1. Auflage. Garden City, NY: Anchor Press. Marotzki, W. (2006). Bildungstheorie und Allgemeine Biographieforschung. In: Krüger, H.-H./ Marotzki, W. (Hrsg.): Handbuch erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. 2. überarbeitete Auflage. Wiesbaden: Springer VS. S. 59-70. Verständig, D. (2017). Bildung und Öffentlichkeit – Eine strukturtheoretische Perspektive auf Bildung im Horizont digitaler Medialität.Magdeburg: Universität, Diss. Iske, S.; Verständig, D. (2014). Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft – Im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabechancen. Medienimpulse 4/2014. Zittrain, J. L. (2008). The future of the Internet: And how to stop it. New Haven und Conn. [u.a.]: Yale Univ. Press. Zuboff, S. (2015). „Big other: Surveillance capitalism and the prospects of an information civilization“. In: Journal of Information Technology 30.1, S. 75–89. Literatur

×