Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Vorstellung "Das waren Zeiten" Rheinland-Pfalz

7,607 views

Published on

Folien zu den Vortragsveranstaltungen in Koblenz und Trier

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Vorstellung "Das waren Zeiten" Rheinland-Pfalz

  1. 1. Zwischen Kompetenzen & Kategorien: Daniel Bernsen mit den neuen Ausgaben von „Das waren Zeiten“ die Lehrplanvorgaben flexibel meistern
  2. 2. Überblick 1 Aufbau des neuen „Das waren Zeiten“ 2 Umsetzung des Lehrplans im Buch 3 Arbeiten mit dem Buch im Unterricht
  3. 3. Aufbau „Das waren Zeiten“: flexibel ✔ Aufteilung in 2 Doppelbände angepasst an→ Doppeljahrgangsstufen des Lehrplans ✔ Unterrichtsaufbau möglich anhand der Kategorien (Inhaltsverzeichnis S. 381ff.) oder als chronologischer Durchgang (S. 3ff.)
  4. 4. Umsetzung im Buch: Herrschaft kategorial Lehrplan: 1 Entstehung 2 Reichsidee 3 Organisationsformen/ Weltliche Fürsten 4 Organisationsformen Legitimation 5 Geistliche Herrschaft Herrschaftsdynastien
  5. 5. Umsetzung im Buch: chronologisch
  6. 6. Umsetzung im Buch: Antike Gesellschaften Modell 1: kategorial Modell 2: chronologisch
  7. 7. Aufbau „Das waren Zeiten“: Kategorien → immer ausgewiesen durch Symbole (ermöglicht Auslassen 1 Kategorie pro ESP) → auf Auftaktseiten mit Leitfragen → nicht 100% trennscharf (ermöglicht Wiederholung & Vernetzung) → für Schülerinnen & Schüler erklärt → Zusammenführung i.S. der Orientierung/ Überblick am Ende der Kapitel
  8. 8. Umsetzung im Buch: Antike Gesellschaften im Vergleich Zusammenführen und Vergleich über Seiten „Kompetenzen prüfen“
  9. 9. Aufbau „Das waren Zeiten“: Kategorie: Orientierung Besondere Kategorie, bei der Umsetzung aufgeteilt: ✔ Überblick zu Beginn: Zeit & Raum ✔ Integration in Kapitel ✔ Orientierung am Ende: Zusammenführen und Anwenden
  10. 10. Umsetzung im Buch: Orientierung Beispiel Mittelalter Lehrplan Basisinhalt: Die Bedeutung von Christentum, Judentum & Islam im Mittelalter Auftakt: S. 144/145 Bilder und Aufgabe 3 Doppelseite: S. 182/183 (+ Seiten zu Kategorie: Weltdeutungen) Überblick am Ende: S. 197 Aufgabe 10
  11. 11. Umsetzung im Buch: Längsschnitt 2 Möglichkeiten (siehe S. 8): Längsschnitt anhand von Basisinhalten (Beispiel: Geschlechtergeschichte) oder zusätzliche Themen (Mediengeschichte) ✔ Integrative Behandlung spart Zeit ✔ Idealerweise platziert im zeitlichen Rückgriff: Wiederholung, Vernetzung & Vergleich
  12. 12. Umsetzung im Buch: Kompetenzorientierung Kompetenzorientierung erfolgt über Aufgaben und Operatoren: ✔ Farbliche Unterscheidung der Kompetenzbereiche des Lehrplans ✔ Erklärung des Kompetenzmodells und der Operatoren für die Schülerinnen und Schüler (siehe S. 366/367)
  13. 13. Umsetzung im Buch: Kompetenzorientierung ✔ Auftaktseiten und Darstellungstexte können über Aufgaben erschlossen werden ✔ Vielfältige Aufgaben ermöglichen Auswahl und Abwechslung ✔ Echte Kompetenzüberprüfung an Geschichtskultur mit Gegenwartsbezug (Beispiel S. 197 M5 und Aufgabe 6)
  14. 14. Aufbau Lehrplanvorgaben: Die notwendige Verknüpfung von Leitfragen, Inhalten, Kompetenzen und Grundbegriffen leistet das Schulbuch = erhebliche Arbeitserleichterung!
  15. 15. Umsetzung im Buch: Stundenbeispiele Doppelseite jeweils 1 Unterrichtsstunde. Umsetzung des Lehrplans mit „Das waren Zeiten“ an 3 Beispielen: 1) Mittelalter – Orientierung: S. 144/145 2) Mittelalter – Herrschaft: S. 150/151 3) Mittelalter – Kompetenzüberprüfung: S. 196/197
  16. 16. Umsetzung im Buch: weitere Punkte - durchgehend regionale Bezüge aus dem Raum des heutigen Rheinland-Pfalz - erste Methode: neu gestaltete Anleitung zur Internetrecherche für Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse - im Buch Mediencodes statt Links: leicht abzuschreiben und dauerhaft aktuell
  17. 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Herausgeber: Daniel Bernsen, Dieter Brückner Bearbeiter: Peter Adamski, Rainer Bach, Nadja Braun, Arnold Bühler, Daniel Bernsen, Dieter Brückner, Harald Focke, Klaus Gast, Wolfgang Geiger, Siegfried Gomell, Felix Hinz, Steffi Hummel, Ulrich Mayer, Klaus-Dieter Hein-Mooren, Beetje Neubauer, Björn Onken, Markus Sanke, Miriam Sénécheau, Martina Tschirner, Kerstin Werner

×