Digitalisierung - Quo vadis?

906 views

Published on

Slides zur Keynote von Christian Müller (www.proagile.de) auf der Thüringer Beratertagung 2017.

Published in: Business

Digitalisierung - Quo vadis?

  1. 1. Digitalisierung - Quo vadis? Christian Müller - proagile.de
  2. 2. Digitalisierung ist die Umwandlung analoger Werte in ein digitales Format. Digitalisierung bedeutet aber auch gesellschaftlicher Wandel und neue Paradigmen in der Wirtschaft. »
  3. 3. Schwerpunkte der Digitalisierung Gesellschaftlicher Kulturwandel Maschinenvernetzung Automatisierung Big Data KI
  4. 4. 1780 Dampfkraft Mech. Webstuhl 1870 Elektrizität Massenproduktion 1970 Computer Elektrotechnik 1995 Internet als Massenmedium individuell normiert Zeit Industrielle Revolutionen
  5. 5. Digitale Produkte Digitale Evolution 1995 2000 2005 2010 2015 2020 Nutzer Web 1.0 Online- Handel Web 2.0 / Social Media Apps Internet der Dinge
  6. 6. 30%Betriebe sehen sich für Digitalisierung gut aufgestellt Deutschland: Quelle: IHK-Unternehmensbarometer 2016
  7. 7. 18%KMU suchen externe Hilfe bei Digitalisierung Deutschland: Quelle: bitkom 01/2017
  8. 8. 82%Erwarten einen hohen technischen Investitionsbedarf Deutschland: Quelle: IHK-Unternehmensbarometer 2016
  9. 9. 83%Qualifizierung der Mitarbeiter als große Herausforderung Deutschland: Quelle: IHK-Unternehmensbarometer 2016
  10. 10. 75%Sorge vor Sicherheitsrisiken und Datenschutzproblemen Deutschland: Quelle: IHK-Unternehmensbarometer 2016
  11. 11. 9%Unternehmen sehen ihren Schwerpunkt im Bereich Digitalisierung Thüringen: Quelle: unternehmerperspektiven 2016
  12. 12. Platz 15Bundesvergleich Thüringen: Quelle: unternehmerperspektiven 2016
  13. 13. Digitale Transformation
  14. 14. Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert werden. Günther Oettinger»
  15. 15. Old Economy New Economy Digitale Transformation 2020 20252015
  16. 16. Die reichsten Unternehmen der Welt 2017 Apple Alphabet (Google) Microsoft Berkshire Hathaway Amazon Facebook Exxon Mobil JPMorgan Chase Johnson&Johnson Wells Fargo 695 Mrd. 2006 Exxon Mobil General Electric Gazprom Microsoft CitiGroup Bank of America Royal Dutch Shell BP Petrochina HSBC 410 Mrd. Quelle: Bloomberg / Welt (2017) SAP
  17. 17. Finanzen Paypal, BitCoin, Holvi Tourismus Airbnb, 9flats, tripl Handel Amazon, Outfittery, Foodora Kommunikation Snapchat, WhatsApp, Slack Praxisbeispiele
  18. 18. Praxisbeispiele Bildung Udemy, coursera, Treehouse Transport Uber, Lilium, Tesla Medien Netflix, Youtube, Twitter Versicherung Appsichern, Knipp, AppDrive
  19. 19. Beispiel: Onlinedruckerei Onlinevermarktung ungenutzter Druckflächen
  20. 20. 2013 2014 2015 2016 Beispiel: Amazon Warehouse 1.000 15.000 30.000 45.000 Roboter bei Amazon
  21. 21. 180 € 240 Beispiel: KFZ-Versicherung 40 € 90 Echtzeit-Tarife, die sich am aktuellen Fahrverhalten orientieren
  22. 22. „Verlierer” der Digitalisierung durch fehlende Innovation 1865 1900 1987 2007 2017 ehem. Weltmarktführer Neustart!?
  23. 23. Neue Paradigmen der Wirtschaft
  24. 24. Unternehmen, die Kunden schneller erreichen, eine bessere Customer Experience liefern und Feedback frühzeitig umsetzen, gewinnen im Wettbewerb. »
  25. 25. komplex kompliziert 1900 2017 Marktumfeld
  26. 26. unvorhersehbar intuitiv dynamisch lebendig planbar erlernbar formal tot Unterscheidung Uhrwerk Airbus A380 Software-Quellcode Lottospiel Flugverkehr Unternehmensführung komplexkompliziert
  27. 27. Minimum Viable ProductMonolith Produktentwicklung MVP MVP MVP MVP MVP MVP EntwicklungszeitEntwicklungszeit
  28. 28. Produkteinführung und Disruption “Big Bang” Innovatoren Frühe Nutzer Frühe Mehrheit Späte Mehrheit Nachzügler Testnutzer Große Mehrheit Innovatoren Frühe Nutzer Frühe Mehrheit Späte Mehrheit Nachzügler
  29. 29. Disruptive Innovation Zeit Nutzeransprüche Disruptive Geschäftsidee sehr hoch hoch normal niedrig
  30. 30. Agil komplexe Probleme dynamisches Umfeld Klassisch komplizierte Probleme stabiles Umfeld Vorgehensmodelle 1 2 3 4 5 6 1 2 3 AA B C D MVP Produkt
  31. 31. statisch Unterscheidungsmerkmale agil Ziel Ressourcen Termin klassisch Ziel Ressourcen Termin variabel
  32. 32. Jetzt Slides downloaden unter: www.proagile.de/keynote-digitalisierung-proagile/
  33. 33. Funktionen und Dysfunktionen erfolgreicher Teams Vertrauen Konfliktbereitschaft Selbstverpflichtung Gegens. Verantwort. Ziel- orientierung Fehlende Offenheit Künstliche Harmonie Zweideutigkeit Niedrige Standards Dominanz von Status und Ego
  34. 34. Post-industrielles Zeitalter Innovation Geschwindigkeit Nutzerzentrierung Agilität Industrielles Zeitalter Kosten-Effizienz Skalierbarkeit Reproduzierbarkeit Zuverlässigkeit 1970 2015 Erfolgsfaktoren
  35. 35. Neue Formen der Zusammenarbeit
  36. 36. 1900 autoritär 1985 führend 2001 ermöglichend 2006 partizipierend Evolution der Führungsprinzipien
  37. 37. fremdbestimmt selbstbestimmt 2001 agil 2006 holokratisch 1995 transformational Moderne Führungs- und Organisationsprinzipien
  38. 38. Matrixorganisation (Silostruktur) Transformational
  39. 39. Agil (Scrum)
  40. 40. Board Marketing Operations Sales Team Team Team Development Holokratisch
  41. 41. 73%...es ist erfolgskritisch, dass Mitarbeiter, die Neues entwickeln, Fehler machen dürfen.» Digital Leader sagen: Quelle: unternehmerperspektiven 2016
  42. 42. 93% Quelle: unternehmerperspektiven 2016 ...Respekt und Vertrauen der Führungskräfte ist für den digitalen Wandel besonders wichtig.» Erfolgsfaktoren:
  43. 43. ➔ Kooperation statt Kontrolle ➔ Moderation statt Expertentum ➔ Kompetenz statt Hierarchie Quelle: unternehmerperspektiven 2016 Digital Leadership
  44. 44. ➔ Kunden schneller erreichen ➔ Feedback frühzeitig umsetzen ➔ Exzellente Customer Experience Paradigmen der New Economy
  45. 45. Situation in 10 Jahren Glaskugel Anderes Schulsystem Grundeinkommen Weniger Festanstellung Neue Berufe Elektromobilität Künstliche Intelligenz
  46. 46. Über proagile.de ● Beratung von Teams, Führungskräften und Unternehmen zu modernen und digitalen Arbeitsweisen ● Einführung agiler Organisationsmethoden auf Team-, Abteilungs- und Unternehmensebene ● Coaching von Teamleitern und Managern in Veränderungsprozessen ● Vorträge zu den Themen Digitalisierung, Agilität und New Work; Ausbildung von Agile Coaches; Moderation von Workshops www.proagile.de | contact@proagile.de | 03641 55 92 10

×