Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

2010 04 01 CIOs auf verlorenem Posten christian h. leeb

479 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

2010 04 01 CIOs auf verlorenem Posten christian h. leeb

  1. 1. CIOs auf verlorenem Posten?Christian H. Leebcleeb@web.de, +43 676 7581375, http://eee.am/cleebWie rasant sich doch die Zeiten ändern! wenn beim WochenendeinkaufEs ist noch gar nicht so lange her, da modernere PCs so viel günstigerhaben IT-Leiter ihre Visitenkarten gekauft werden können als in derausgetauscht und CIO draufdrucken Firma?lassen. Das war irgendwie zeitgemäß. ITklang ja ein wenig zu technisch und Weit ist der IT-Leiter alias CIO alsoChief Irgendwas Officer – das roch nach nicht gekommen!Management! Das „I“ noch dazu für Es kommt aber noch schlimmer. Jetzt„Information“: das schmeckte nach verliert der CIO auch sein Heimspiel, dieungeheurer Wichtigkeit, denn wer IT selbst.Informationen managt, ist wer! All die Mühe mit dem Aufbau und derKlar war aber auch damals schon Instandhaltung, mit dem Einspielen voneinigen, dass der CIO eine andere Rolle Patches und dem Warten derzu erfüllen hat, als nur die installierte IT Anwendungen und Releases, mit demzu leiten, also zu schauen, dass alle IT- Programmieren und Adaptieren. Es istSysteme laufen und den umsonst.Fachabteilungen und derGeschäftsführung nicht negativ All die Rechnereien und Vergleiche beimauffallen. Kauf von Hardware, all die Verhandlungen mit SoftwareanbieternCIO sein bedeutet, dass dieser sich ins über Lizenzgebühren undBusiness und in die Strategie vorwagt Wartungsverträge. Es ist umsonst.ohne aber Technik und IT-Betrieb zuvergessen, dass er seine Fachsprache All die Ausbildungsinitiativen für dieablegt und sich eher aufs Zuhören MitarbeiterInnen über Hardware,verlegt, dass er die Vorliebe nach Software und Netzwerke. Es istkühlen Rechnerräumen mit der nach umsonst.Diskussionen mit Menschen tauscht,dass er Governance nicht nur versteht Telekommunikationsnetze werdensondern auch lebt, dass er seine immer schneller, mobiler und günstiger.MitarbeiterInnen menschlich und nicht Applikationen in der Cloud werdennur fachlich führt, dass er die IT immer leistungsfähiger und kosten nurkommunikativ verständlich an seine bei Nutzung. Bevor irgendein MeetingKunden heranträgt. einberufen wird, ist die Lösung zwischen wildfremden Menschen in den socialZugegeben: das sind alles networks des Mitmachwebs schonAnforderungen an einen gänzlich längst gefunden – noch dazu gratis.anderen Menschentyp. Und so sind auchviele IT-Manager nie dort angekommen, Alles was eine Firma braucht sind Web-wo ein CIO sein muss. Browser und geborgte Geräte für diese, ein sicheres und leistungsfähigesWie soll aber dann das Business die Netzwerk, ein Budget für dieWichtigkeit der IT erkennen, wenn noch Applikationsnutzung und aufge-dazu die Kluft zwischen Anforderung schlossene MitarbeiterInnen.und Lösung größer geworden ist? Der CIO sitzt jedoch auf einemWie sollen CEOs ihren CIOs vertrauen, Scherbenhaufen im Niemandsland. Waswenn ihre Kids zu Hause sich besser wird er nun auf seine Visitenkartenartikulieren können als der Kollege und drucken?

×