Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

BPMN 2.0 Best Practices & Patterns für die Prozessautomatisierung SEACON

5,407 views

Published on

Vortrag bei der SEACON Hamburg am 09.05.2014 über "BPMN 2.0 - Best Practices & Patterns für die Prozessautomatisierung"

  • Be the first to comment

BPMN 2.0 Best Practices & Patterns für die Prozessautomatisierung SEACON

  1. 1. BPMN 2.0 Best Practices & Patterns für die Prozessautomatisierung bernd.ruecker@camunda.com Hamburg | 09.05.2014
  2. 2. Mein Hintergrund / camunda 201320122011201020092008 Gründung Beratung, Seminare, Projekte zu BPM camunda BPM BPM-Softwarehersteller Publikationen Mitgliedschaften
  3. 3. Abends bei nem Bier… Warum macht Ihr eigentlich so ein Alte-Männer- Thema wie BPM? Weil es darum geht: Skalierbare Geschäftsmodelle durch automatisierbare Prozesse
  4. 4. Prozessmodellierung im Jahr 2014
  5. 5. Business-IT-Alignment? Fachliches Modell Ausführbares Modell
  6. 6. Also: Wie dann?
  7. 7. 1. Die Modellierungssprache ist wichtig!
  8. 8. KPI tracking
  9. 9. KPI tracking
  10. 10. Handling Timeouts
  11. 11. Handling Timeouts
  12. 12. 1:N Instances
  13. 13. N:1 Instances
  14. 14. N:1 Instances
  15. 15. Ausführbare Prozessmodelle = Schnittmuster?
  16. 16. Ausführbare Prozessmodelle = Schnittmuster? Mächtige Sprachkonstrukte Im Diagram nur „fachlich motivierte“ Sachverhalte +
  17. 17. There is nothing like „ZERO CODE“. Never! * Process Models are code too.
  18. 18. Task Assignment Notification
  19. 19. Task Assignment Notification Quickstart: https://github.com/camunda/camunda-quickstarts/tree/master/usertask/task-assignment-email Tutorial: http://blog.camunda.org/2013/10/how-to-send-email-when-usertask-is.html
  20. 20. Task Assignment Notification
  21. 21. Prozess- modell Wichtig ist die richtige Balance Programmierung & Plattform
  22. 22. Fachlich relevante / determinierte Aktivitäten. Aktivitäten, die ich explizit monitoren möchte. Aktivitäten, bei denen ich von den Fähigkeiten der Process Engine profitiere. Anforderungen, die technsch implementiert werden müssen. Ins BPMN: So viel wie nötig, so wenig wie möglich
  23. 23. Assigning User Tasks
  24. 24. Assigning User Tasks
  25. 25. Business Rules
  26. 26. Business Rules
  27. 27. Human / Technical Control Flow
  28. 28. Human / Technical Control Flow HUMAN TECHNICAL HUMAN
  29. 29. camunda BPMN-Framework (Version 2) Strategisches Prozessmodell Operatives Prozessmodell menschlicher Prozessfluss technischer Prozessfluss • schneller Überblick • logisch-abstrakt • präzise Beschreibung • physisch-konkret • Manueller Kontrollfluss • Arbeitsanweisung • User Experience • Automatisierter Kontrollfluss • Code • Interaktionsfluss • Zusammenspiel von User und System
  30. 30. Das Geheimnis zusammengefasst Methodisch vorgehen Strategisches Prozessmodell Operatives Prozessmodell menschlicher Prozessfluss technischer Prozessfluss Kommunikations- möglichkeiten nutzen Fachlich motiviert modellieren +
  31. 31. Consultants | Software Developers www.camunda.com/jobs
  32. 32. Viel Spaß mit dem Alte- Männer- Thema (?) BPM!

×