Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Slides Webinar EU Session 3

354 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Slides Webinar EU Session 3

  1. 1. Europa in Vielfalt geeint? Die Wirtschafts- und Währungsunion auf dem Prüfstand Modul 3: Wege in die Eurokrise und Wege aus der Eurokrise RA Bettina Schmitt, Arndt + Schmitt Rechtsanwälte, Düsseldorf München Berlin
  2. 2. Übersicht Modul 3 Europa in Vielfalt geeint? <ul><li>Politische Momentaufnahme </li></ul><ul><li>Die Phasen der Eurokrise und die Frage: </li></ul><ul><li>Ist die „Griechenlandkrise“ eine Eurokrise? </li></ul><ul><li>EU auf dem Weg in eine „Wirtschaftsregierung“? </li></ul><ul><li>Was nun? Griechenland - Szenarien </li></ul>
  3. 3. Die Woche: Dax - Entwicklung 26.10.2011 - 04.11.2011
  4. 4. Dax – Entwicklung ab 01.07.2011
  5. 5. EU-Reformenkonzepte Phase 1: Krisengipfel März und Mai 2010 Griechenland Hilfe I Phase 2: ESFS Phase 3: Diskussionen um Reformen der WWU Phase 4: Verschärfung der Schuldenkrise Phase 5: Griechenland Hilfe II Phase 6: ?
  6. 6. Eurokrise? (1) Wechselkurse des Euro und Kaufkraftparität:
  7. 7. Eurokrise? (2) Inflation im Euroraum:
  8. 8. Eurokrise? (3) Zinssätze für 10jährige Staatsanleihen:
  9. 9. Wirtschafts- und haushaltspolitische Koordinierung (1) - Euro – Plus Pakt - Europäisches Semester - Six Pack
  10. 10. Wirtschafts- und haushaltspolitische Koordinierung und Überwachung (2) (...)Wir einigen uns ferner darauf, dass eine stärkere Überwachung und zusätzliche Durchsetzungsmaßnahmen nach folgenden Vorgaben gerechtfertigt sind: a) Für dem Euro-Währungsgebiet angehörende Mitgliedstaaten im Defizitverfahren werden die Kommission und der Rat ermächtigt, die Entwürfe der nationalen Haushaltspläne vor der Annahme durch die jeweiligen nationalen Parlamente zu prüfen und dazu Stellung zu nehmen. Ferner wird die Kommission den Haushaltsvollzug über- wachen und erforderlichenfalls im Laufe des Jahres Änderungen vorschlagen. b) Im Falle von Abweichungen von den Zielvorgaben eines Anpassungsprogramms wird eine stärkere Überwachung und Koordinierung der Durchführung des Programms statt- finden. Erklärung des Euro-Gipfels vom 26.10.2011
  11. 11. Griechenland - Szenarien Aus „Der Euro steuert auf den Eisberg zu“ in Handelsblatt vom 04.09.2011 unter Beratung von Prof. Clemens Fuest, Universität Oxford
  12. 12. Was wäre wenn... (1)
  13. 13. Was wäre wenn...(2) <ul><li>Ein Insolvenzverfahren für Staaten - Überlegungen </li></ul><ul><li>„ Chapter 11 –Verfahren“ für US – Gemeinden; </li></ul><ul><li>IWF Vorschlag anlässlich der Argentinienkrise </li></ul><ul><li>Neutrales und unabhängiges Gericht </li></ul><ul><li>Beantragung der Einleitung eines Verfahrens </li></ul><ul><li>Präsentation eines Planes </li></ul><ul><li>Gruppeneinteilung der Gläubiger </li></ul><ul><li>Abstimmung </li></ul>

×